FITNESS 50plus – ICH BIN ZU DICK – Teil III

weiße Bluse und Jeans

Ich war zu dick!

… so sollte die Überschrift über meinen heutigen Beitrag lauten! Ja, ich war zu dick. Ganze 8 kg habe ich am 1.9.2019 mehr gewogen als heute morgen. In den letzten Wochen habe ich ganz persönliches über meine Gewichtsreduzierung veröffentlicht.

Teil I – befasst sich mit der Ursprungssituation. Was hat mich überhaupt bewogen, so viel abzunehmen?

Teil II – in Details habe ich meine Ernährungsumstellung vorgestellt. Die 16:8-Methode ist seit einiger Zeit in aller Munde und viele von euch praktizieren dieses System bereits. Das finde ich großartig!

Heute dreht es sich darum, wie sich nach 3 ½ Monaten keine Jo-Jo-Effekt bei mir einstellt. Das ganze Abnehmen hat – wie kann es anders sein – auch mit Bewegung zu tun. Ich vermeide ganz bewusst das Wort Sport. Denn Sport ist für mich etwas anderes, als seinen Körper fit zu halten.

Fitness 50plus

Wenn es um die Generation 50plus geht, lese ich immer „Seniorensport“. Was ist das denn für ein Wort? Die Empfehlungen lauten Spazieren gehen, einen Tanzkurs besuchen, mit den Enkelchen spielen oder mit dem Hund Gasi gehen.

Lady 50plus Nordic Walking

Mein Fitness-Plan 50plus sieht anders aus!

Seit über 15 Jahren praktiziere ich Nordic Walking. Ich bin sogar ausgebildete Nordic Walking-Trainerin. Ja, wenn ich etwas mache, dann richtig. Als ich Mitte 20 bis Ende 30 war, war ich bereits begeisterte Fitness-Studio-Gängerin. Nein, nicht nur zahlendes Mitglied, sondern aktives. 3mal in der Woche war ich dabei, Kurse zu besuchen und mich an Geräten zu betätigen. Irgendwann mit ungefähr Anfang 40 habe ich festgestellt, dass es das nicht mehr ist. Alles hat seine Zeit!

Seit meiner Ausbildung zur Nordic Walking Trainerin habe ich es für lange Zeit geschafft, 2 – 3 Mal in der Woche zu Walken. Außerdem bin ich regelmäßig in den Bergen zum Bergwandern unterwegs. Jetzt kommt das große ABER…

Gruppensport – das ist nichts für mich!

Als ich mich mit meinem Gewichts- und Körpermanagement intensiv auseinander gesetzt habe, habe ich festgestellt, dass ich zwar fit bin. Aber meine Muskulatur hat nicht diese Spannkraft, die sie mit 50plus haben sollte (zumindest für mein Empfinden).

Außerdem ist es für mich während der dunklen Jahreszeit sowieso schwierig, Nordic Walking in meinen Alltag zu integrieren. Wenn ich das Haus verlasse ist es dunkel. Und wenn ich nach Hause komme zu spät, um alleine in den Wald zu gehen.

Fitness Studio mit Niveau

Besinne Dich was einmal gut war – probiere es einfach einmal wieder aus – lass Dich darauf ein! O.K. – ich habe ein Fitness Studio in meiner Nähe aufgesucht.

Ich weiß, ich weiß, viele von euch „jammern jetzt“ und sagen „neeee, Fitness-Studio ist nichts für mich“. Genauso habe ich auch gedacht, bis im September diesen Jahres. Ein Fitness Studio sollte es sein, in dem ich mich nicht als Oma fühle und nur Muskelpakete herum laufen. Die Zielgruppe in meinem Studio sind Damen und Herren in meiner Altersgruppe. Deshalb fühle ich mich richtig wohl. Ob in der Sauna oder Umkleidekabine, keine Hungerhaken oder Girlies, sondern Frauen wie Du und ich.

Im Fitness Studio meines Vertrauens gehe ich nun seit 3 Monaten. Nein, nein – nicht 3 mal in der Woche, eher 3 mal im Monat. Ich gebe zu, dass ich wirklich unregelmäßig trainiere. Selbstverständlich wurde ein auf meine Bedürfnisse passender Plan mit einem qualifizierten Trainer zusammen gestellt.

Bewegung in den Alltag mit integrieren

10.000 m am Tag laufen schaffe ich nicht immer. Nordic Walking gerne, aber nicht im Winter. Bergwandern so oft es geht an den Wochenenden. Und Fitness Studio, genau dann, wenn ich Lust dazu habe.

Wie ich mich motiviere?

Ganz einfach! Das gute Gefühl danach ist genial. Natürlich muss ich den inneren Schweinehund überwinden, das ist ganz normal. Ein paar neue Fitness-Outfits haben mich vor allem am Anfang motiviert.

Die Handel meines Erfolgs!

Die Handel hat genau 7 kg, die ich abgenommen habe – inzwischen sind es sogar schon 8 kg. Ich hätte sie beinahe nicht mit einer Hand heben können. Unvorstellbar, wie schwer 7 kg sind. Dieses Foto motiviert mich enorm, um mein Ziel zu erreichen. 10 kg sollen es insgesamt werden, von denen ich mich verabschieden möchte. Es fehlen nur noch 2 kg.

Die Serie – Ich bin zu dick – ist mit diesem Teil III beendet. Sicherlich werde ich in ein paar Monaten berichten, wie es mir geht, ob ich mit dem Intervallfasten weiterhin Erfolg habe und ob ich die fehlenden 2 kg in zwei Monaten abgenommen habe.

  • Haben Dich die Teile 1 – 3 interessiert bzw. motiviert?
  • Bist Du mit Deinem Körpergefühl zufrieden?

Teile diesen Beitrag mit allen Frauen und Männern, die sich schon lange überlegen, an ihrem Gewichtsmanagement etwas zu verändern. Es ist nie zu spät mit etwas Neuem zu beginnen, egal in welchem Alter man sich aktuell befindet.

„Die Welt gehört dem, der in ihr mit Heiterkeit
und nach hohen Zielen wandert.“

(Ralph Waldo Emerson – Philosoph)

 

Bleibt mir gewogen – bis ganz bald!
Herzlichst
Eure
MARTINA BERG 

 

 

28 Kommentare

  1. Sabine
    12. Dezember 2019 / 6:11

    Guten Morgen liebe Martina

    Inspiration pur !

    Eine wunderbare Präsentation mit DEM Thema für Ladies 50+ .

    Persönlich hat mir der Beitrag sehr geholfen. Schön, dass es immer wieder lesbar ist.

    Herzlichst

    Sabine

    • Martina Berg
      Autor
      12. Dezember 2019 / 15:37

      Liebe Sabine,
      ich hoffe, dass ich Dich inspirieren konnte – würde mich freuen.
      Aber nicht, dass das neue Dirndl plötzlich nicht mehr passt 🙂
      Liebe Grüße
      Martina

  2. Silvia
    12. Dezember 2019 / 7:04

    Guten Morgen Martina,

    Wann ist man je zufrieden mit sich?
    Beim Fitness nicht mehr die Disziplin wie früher, 3x die Woche, kann ich so sehr nachvollziehen.
    Ich versuche eine gesunde Ernährung, auch wenn es nicht immer klappt und zumindest 1-2x die Woche zum Sport zu gehen, konsequent auf den Fahrstuhl zu verzichten und auch öfter mal Wege zu Fuß zu gehen.
    Durch deinen Beitrag hast du mich sehr wohl zum nachdenken angeregt.

    Liebe Grüße Silvia

    • Martina Berg
      Autor
      12. Dezember 2019 / 15:36

      Liebe Silvia,
      gesunde Ernährung ist die Basis von allem. Sport und Bewegung ist die Ergänzung. 1 – 2x Sport in der Woche ist perfekt, vor allem wenn es regelmäßig ist. Fahrstuhl immer – bis zum 5. Stock immer die Treppe :-). Und viele Erledigungen ohne Auto, sondern zu Fuß.
      Schön, dass ich Dich etwas zum nachdenken gebracht habe – das ist doch genau das was ich möchte. Meine Leserinnen inspirieren und ein bisschen das Kopfkino anzustubsen 🙂
      Liebe Grüße
      Martina

  3. Beate
    12. Dezember 2019 / 7:18

    Guten Morgen Martina,

    deine Berichte über deine Abnahme sind sehr interessant zu lesen und ich finde es klasse mit welcher Disziplin und Konsequenz du es umsetzt.

    Ich walke auch seit über 20 Jahren und habe mittlerweile auch Schwimmen für mich entdeckt. Mit einem Firtnessstudio kann ich mich im Moment nicht anfreunden,

    Ich drücme dir die Daumen für die weiteren 2 Kilos.

    Viele liebe Grüße

    Beate

    • Martina Berg
      Autor
      12. Dezember 2019 / 15:34

      Liebe Beate,
      Nordic Walking ist genial und ist auf jeden Fall genial für die gesamte Kondition und Fitness. Allerdings habe ich dadurch nicht abgenommen. Schwimmen ist gut für Dich – für mich eher nicht. Studio ist gut für mich – für Dich eher nicht …. und so findet jede Frau genau DAS OPTIMALE für die eigene Fitness und das Wohlbefinden – und das ist gut so!
      Liebe Grüße
      Martina

  4. Renate
    12. Dezember 2019 / 7:37

    Guten Morgen liebe Martina,
    toll siehst Du aus und die 8 kg weniger kann man deutlich sehen.
    Ich drücke Dir die Daumen das die nächsten 2 kg bald Geschichte sind.

    Liebe Grüße Renate

    • Gisela
      12. Dezember 2019 / 8:27

      Ein ganz großes Lob! Danke für den tollen Bericht und weiterhin viel Erfolg.
      Ich bin seit einigen Jahren Mitglied in einem Fitness Studio wo ich mich sehr wohl fühle. Damit kann ich meine Figur und Kraft relativ gut erhalten. Trotzdem kostet es mich stets Überwindung…. der Schweinehund ist immer da!

      So, und jetzt geht es gleich los zum Yoga!
      LG Gisela

      • Martina Berg
        Autor
        12. Dezember 2019 / 15:29

        Liebe Gisela,
        ganz lieben Dank für Dein großartiges Lob. Fitness Studio ist wirklich nicht so schlimm, wie viele es glauben. Man muss einfach nur „das richtige“ finden. Es darf nicht zu weit entfernt sein und mir sind großzügige Umkleidekabinen und schöne Duschen wichtig. Tja, der innere Schweinehund ist einfach immer da. ABER… wir wissen es ja.
        Viel Freude und Entspannung beim YOGA!
        Liebe Grüße
        Martina

    • Martina Berg
      Autor
      12. Dezember 2019 / 15:32

      Hallo Renate,
      ich selbst sehe es gar nicht so. Aber ich werde so oft darauf angesprochen 🙂 – und meine Hosen sind fast alle so groß, dass ich diese einfach runterziehen kann.
      Liebe Grüße
      Martina

  5. Sabine Karrer
    12. Dezember 2019 / 7:39

    Guten Morgen liebe Martina,
    super, wie konsequent Du bist!
    Ich habe seit August auch wieder Sport in mein
    Leben integriert. Einmal die Woche EMS. Und ja,
    Du hast recht … das Gefühl danach ist mega.
    Das Intervallfasten funktioniert bei mir noch nicht
    so, wie es soll … aber ich werde sehen.
    Viele liebe Grüße
    Sabine

    • Martina Berg
      Autor
      12. Dezember 2019 / 15:31

      Liebe Sabine,
      EMS hatte ich vor zwei Jahren mal ausprobiert. Ich konnte mich mit dem „Gummianzug“ nicht anfreunden :-). Aber es ist ja alles persönliches, jeder muss/soll seine Art der Bewegung finden. Nur so macht es Sinn und Spaß!
      Was funktioniert beim Intervallfasten nicht? Es ist ganz einfach 16 Stunden nicht essen – 8 Stunden essen – das ist die ganze Lösung.
      Beste Grüße
      Martina

      • Sabine Karrer
        13. Dezember 2019 / 16:42

        Ja … das ist das Problem … da ich um fünf Uhr morgens aufstehe und vormittags meist nicht mehr Gelegenheit habe, etwas zu essen, frühstücke ich gleich morgens und die letzte Mahlzeit ist dann zu früh für mich 😔 ….
        Mein Tagesablauf passt nicht …
        Aber vielleicht ändert sich ja in der nächsten Zeit etwas 😊
        Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg beim Abnehmen
        Sabine

        • Martina Berg
          Autor
          13. Dezember 2019 / 17:14

          Jetzt verstehe ich Dich. Vorschlag: Drehe doch etwas an der Essensuhr – esse abends ziemlich spät, und so verschiebt sich das „Frühstück“ auf mittags, wo Du bestimmt Mittagspause einplanen kannst.
          Ja, vielleicht wird ja alles ganz anders und Dein Lebensrhythmus ändert sich sowieso 🙂 – ich schätze ich verstehe das.
          Liebe Grüße
          Martina

  6. Martina
    12. Dezember 2019 / 9:09

    Liebe Martina,

    genau so geht es mir. Icb hab Grösse 38, aber die Spannkraft fehlt. Du hast mir viel Mut gemacht mit deinem Eintrag und da gegenüber ein Studio ist schaue ich einfach mal rein… Wer weiss vielleicht passt es ja 😍 Hab einen feinen Tag.

    Martina ❤️

    • Martina Berg
      Autor
      12. Dezember 2019 / 15:27

      Liebe Martina,
      Größe 38 ist ja Klasse! Das ist sehr lieb von Dir, dass ich quasi Deine „Mutmacherin“ bin 🙂 – mein neues Lieblingswort. Viel Erfolg mal gegenüber vorbei zu schauen.
      Hab’s fein heute,
      Martina

      • Martina
        12. Dezember 2019 / 16:43

        … Ja, da ich jetzt in deiner Nähe wohne habe I h meine „Mutmacherin“ quasi um die Ecke 😘😘😘

        • Martina Berg
          Autor
          12. Dezember 2019 / 16:50

          WAS??? Wo wohnst Du denn??
          🙂

          • Martina
            12. Dezember 2019 / 17:06

            In Seefeld am Pilsensee ❤️

  7. Melanie R
    12. Dezember 2019 / 12:02

    Ich freue mich, dass DU soweit Dein Ziel erreicht hast. Bei mir hat Intervallfasten leider nicht den gewünschten Erfolgt gebracht. Seit Mai habe ich nun mit LCHF 22 Kilo abgenommen. Ich denke, für die letzten paar zählen Kilo, werde ich nochmal Intervallfasten einbauen.

    Ich drücke Dir die Dazmen für Deine letzten 2 Kilo, die letzten Kilo kleben ja immer, wie Pattex

    LG, Melanie

    • Martina Berg
      Autor
      12. Dezember 2019 / 15:26

      Hallo Melanie,
      nun habe ich schon ganz viele Ladys kennen gelernt und Feedback bekommen, wie ALLE mit Intervallfasten abgenommen haben. Schade, dass es bei Dir nicht funktioniert – woran mag das liegen? Den Begriff LCHF kenne ich gar nicht, es ist ja auch egal. 22 KILO ist SAGENHAFT!!! Ich gratuliere Dir von ganzem Herzen. Ich hoffe auch, dass die 2 kg in 2 Monaten verschwunden sind.
      Beste Grüße
      Martina

  8. Astrid S.
    12. Dezember 2019 / 15:32

    Liebe Martina,
    mich haben die Teile 1-3 deiner Beiträge nicht nur interessiert, sondern sehr angesprochen. Ich habe in letzter Zeit meinen Fitness-Plan ganz außer Acht gelassen, was mir ein unzufriedenes Körpergefühl hinterlassen hat. Die Ernährung habe ich zwar genau beleuchtet, jedoch die Bewegung blieb außen vor. Als ich den Artikel heute gelesen habe, hat mich das motiviert, wieder etwas hierfür zu tun. Danke für deine wunderbaren Anregungen. Das positive Resultat kann man ja bei dir wunderbar sehen.
    Eine schöne restliche Woche.
    Herzlichst
    Astrid

    • Martina Berg
      Autor
      12. Dezember 2019 / 15:41

      Liebe Astrid,
      danke für Dein liebes Feedback – das freut mich sehr! Fitness Studio hat zwar einen „merkwürdigen Ruf“ (auch bei mir), ABER man sollte ab und zu über seinen Schatten springen und neuen Dingen Platz im Leben geben. Ich muss sagen, ich müsste heute auch wieder mal gehen. Aber die Steuerbelege müssen auch noch fertig sortiert und für den Steuerberater vorbereitet werden. Ein bisschen bequem möchte ich es heute auch noch haben und ein Vollbad würde mir heute besonders gut tun. Du siehst, auch bei mir sind die Ausreden in einer großen Auswahl vorhanden :-).
      Man muss sich einfach dazu „zwingen“ und danach ist es ein so gutes Gefühl, dass Frau sich selbst auf die Schulter klopfen darf!
      Einen ganz lieben Gruß
      Martina

  9. Roswitha
    13. Dezember 2019 / 13:04

    Liebe Martina,
    ich gratuliere dir zu so viel Durchhaltevermögen und Disziplin, dafür wurdest du mit einer schlankeren Figur belohnt. Du hast meinen vollen Respekt für diese tolle Leistung. Wollte, ich könnte das auch, denn bei mir müssten auch so 7 kg runter. Habe eine ähnliche Figur wie du, nur bin ich 9 cm kürzer. Werde trotzdem die Abnehmgeschichte nicht aus den Augen lassen. Danke, dass du uns deine Geschichte erzählt hast. 16:8 wäre für mich auch eine Option.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    LG Roswitha

    • Martina Berg
      Autor
      13. Dezember 2019 / 17:12

      Liebe Roswitha,
      herzlichen Dank für so ein charmantes Feedback. Es ist irgendwann der Tag gekommen, wo Du sagst „Heute starte ich“! Ich habe auch lange gebraucht, um es in die Tat umzusetzen… irgendwann ist der richtige Moment da. Starte doch einfach mal mit 16:8 – wie Du bestimmt bei den vielen Kommentaren gelesen hast, praktizieren viele meiner Leserinnen bereits erfolgreich.
      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und hoffe, dass wir uns am Sonntag wieder auf meinem Blog sehen.
      Herzlichst
      Martina

  10. Konstanze
    14. Dezember 2019 / 8:33

    Liebe Martina,

    ich freue mich für Dich ! Ich habe im Herbst wieder mehr Bewegung und Fitness in meinen Alltag eingebaut. Jetzt mache ich einmal die Woche Yoga und Zumba. Yoga bringt neben Entspannung jede Menge Beweglichkeit und der Zumbakurs ist Power pur und macht einfach gut Laune! Ich drücke Dir die Daumen für die letzte Phase!

  11. Ralf
    19. Januar 2020 / 18:51

    Hallo Martina,
    habe vor kurzem beschlossen Deinem Beispiel zu folgen und auch abzunehmen. Nachdem ich dann die drei Teile von “
    ICH BIN ZU DICK“ gelesen habe stand für mich fest, das ich Deinen Weg gehen werde. Hab mich dann auch für das Intervallfasten, die 16:8-Methode entschieden. Am 07.01.2020 ging es dann los. Die ersten Tage war es schon eine Umstellung, erst so spät zu essen, aber das hat sich schnell geändert. Dachte, es wird bestimmt nicht einfach so lange nichts zu essen und ich werde ständig hunger haben, aber dies ist nicht eingetreten. Hab auch schon abgenommen und alles ohne großen Aufwand und Verzicht. Werde ich fortführen, bis ich das Wunschgewicht erreicht habe.
    Liebe Grüße
    Ralf

    • Martina Berg
      Autor
      19. Januar 2020 / 19:12

      Lieber Ralf,
      das ist ein großartiges FEEDBACK und eine große Leistung von DIR! Ich gratuliere Dir zu dem Erfolg und zum Durchhalten. Demnächst werde ich weiter berichten, wie ich es weiterhin schaffe, was ich esse und gebe noch ein paar Tipps zum Thema Intervallfasten. Schön, dass ich Dich motivieren konnte, etwas für Dich zu tun. Dein Körper und die Gesundheit werden es Dir danken!
      Beste Grüße
      Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.