Graue Töne, weiche Materialien, modische Accessoires

Weiche Materialien und kuschelige Momente liebe ich im Winter ganz besonders. Nichts ist schöner, als sich in feinem Strick zu kleiden. Wenn es draußen kälter wird trage ich gerne Strick, wenn das Material streichelzart ist. Mein grauer Strick-Zweiteiler ist genial für die Tage im Office oder einen angesagten Weihnachtsbrunch, Einladung zur Firmenfeier, schönem Dinner – um nur einige Möglichkeiten zu nennen, bei denen Frau 50plus mit dem Strickkleid eine gute Figur machst.

Graue Maus – ganz bestimmt nicht!

Grau hat schon längst den Titel, eine edle Farbe zu sein, erlangt. Grau ist schick, stilvoll und enorm kombistark. Ich liebe Grau, und zwar in allen Schattierungen. Mein aktueller Lieblingslook ist mein Strickkleid mit dem passenden Cardigan von Betty Barclay. Das Kleid und der Cardigan – beide aktuell im SALE – können alleine genauso gut getragen werden wie im Duo.

Ein Strickkleid lässt sich für viele Anlässe tragen und sollten auf keinen Fall in einem Kleiderschrank fehlen. Modisch im angesagten Karomuster betont es schmeichelhaft die weibliche Silhouette. Der zarte Feinstrick ist hochwertig verarbeitet und schmiegt sich den fraulichen Proportionen vorteilhaft an.

Karo ist Trumpf und Karomusterungen sollten in diese Saison jede Garderobe aufhübschen. Der leicht angeschnittene Ausschnitt ist überaus angenehm und lässt den Schmuck gut zur Geltung kommen und kann für begeisterte Blicke sorgen.

Accessoires – modisch und modern

Ich muss mich wiederholen. Als von Euch ausgezeichnete Titelträgerin „Königin der Accessoires“ lasse ich mir immer wieder gerne neue Varianten für einen Look einfallen. Heute greife ich zum Hut, denn bei diesem Wetter ist es für mich ein toller Begleiter, schick und pfiffig zu wirken. Mut zum Hut kann ich nur jeder Lady empfehlen. Viele von Euch haben sich schon gewagt, und tragen spätestens seit dieser Saison einen Hut.

Blickdichte Strümpfe in Graumelange schmeicheln nicht nur der Beinform, sie sind vor allem warm. Da macht es mir gar nichts aus, auch zur kühleren Jahreszeit meine geliebten Kleider zu tragen. Für den Businesslook greife ich zu schwarzen Highheels. Wenn ich unterwegs bin ziehe ich selbstverständlich Stiefel an.

Mit diesem Strickzweiteiler macht jede Frau einen guten ersten Eindruck, wie siehst Du das?

Die Formel zum Erfolg

In einem der vorherigen Beiträge habe ich über die Formel 5 / 38 / 57 kurz geschrieben. Viele haben nachgefragt, was es mit dieser Formel auf sich hat. Das erkläre ich als Business Coach und Stilberaterin sehr gerne. Für den ersten Eindruck gibt es bekanntlich keine 2. Chance. Ein alter Spruch, der meiner Meinung nach immer mehr in Vergessenheit gerät, wenn ich mich in manchen Büros und bei Meetings umsehe. Schade, warum wird der Stellenwert der Kleidung so vernachlässigt?

Bei einer Begegnung spielen verschiedene Faktoren eine große Rolle. Diese sind: die Ausstrahlung, die Sprache, die Mimik, der Duft, die Körperhaltung, die Wortwahl, der Dialekt und die Kleidung – und zwar trifft das auf Frauen genauso zu wie auf Männer.

Wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass bei einer ersten Begegnung

  • 5 % das gesprochene Wort
  • 38 % die Sprache, Mimik, Körperhaltung, Ausdruck und
  • 55 % die persönliche Erscheinung, die Kleidung, Frisur, Bart, Outfit, Schuhe

ausschlaggebend sind, wie wir beim Gegenüber ankommen. Warum machen wir uns nicht ab und zu ein paar Minuten mehr Gedanken darüber, wie wir ankommen wollen? Investieren wir ein bisschen mehr Zeit in uns, anstatt in neue Elektronik. Die Investition in die Persönlichkeit zahlt sich schneller und nachhaltiger aus, als man sich vorstellen kann.

  • Wann hast Du das letzte Mal in Deine Persönlichkeit investiert?
  • Möchtest Du mehr zum Thema erster Eindruck wissen?

Als Business und Knigge Trainerin gebe ich Dir gerne auf Deine spezielle Frage meine Unterstützung. Schreibe mir Deine Frage in die Kommentare. Gerne berate ich Dich auch individuell und persönlich in München bei einem Styling- und Personal-Shopping-Day.

Was wir sagen bleibt weniger in Erinnerung, als das was wir ausstrahlen.

Wenn man sich verändern möchte,
sollte man auch Lust dazu haben.

(Volker Harmgardt – deutscher Autor)

 

Bleibt mir gewogen – kommt stilvoll durch den Tag!
Herzlichst
Eure
MARTINA BERG