2 Generationen – 1 Look: Fashion Trend POLKA DOTS

Hauptbild MB RN November

Tupfenkleid kombiniert mit Trendfarben der Saison

Es ist wieder soweit! Es geht in die zweite Runde der Serie: 2 Generationen – 1 Look! Im September war Euer Zuspruch so gigantisch, dass sich meine Blogger-Freundin Rebecca und ich riesig gefreut haben. Wir waren und sind uns sicher, es wird weitere Beiträge dazu geben. Danke für so viele Rückmeldungen. HIER der erste Beitrag zum Nachlesen und wie alles begann.

POLKA DOTS 

Im Jahr 1873 begann der Erfolg von Stoffen, die mit kleinen Pünktchen bedruckt wurden. Kleine weiße Punkte zierten die damaligen eher eintönigen Stoffe. Das Muster wurde bald eines der beliebtesten Musterungen der Geschichte. Noch heute sind sie immer wieder eine Trendthema und die kleinen frechen Tupfer verzieren unsere Kleider, Blazer, Blusen, Rocke und so einige Accessoires.

MB Single Polka DotsPolka Dots MB Single

POLKA DOTS stehen für Weiblichkeit und strahlen einen femininen Stil aus. Da sowohl Rebecca, als auch ich, gerne unsere weibliche Seite unterstreichen, haben wir uns sofort in diese bezaubernde Musterung verliebt. Aber, es sollte etwas besonderes sein. Ein bisschen Mehr bitte! Also, kam uns die Idee, Farbe ins Spiel zu bringen.

VOILÀ! – Schluss mit Tristes im Herbst oder Winter. Kräftige Farben wie Blau und Rot haben genau jetzt ihre Hochsaison. Sie passen sowohl zum klassischen Stil wie auch als Kombipartner für Looks mit Eyecatcher-Charakter.

Meinen Polka Dots-Look hübsche ich mit LAPIS BLUE auf. Ich stimme die Farbe des Übergangsmantels farbharmonisch mit den Accessoires, wie Barett, Tasche und Schuhe ab. Lapis Blue mischt die diesjährige Farbpalette an Extravaganz auf. Von Marine, über Indigo bis hellem Blau, alles ist in der Herbst- und Winter-Saison vertreten und erlaubt.

MB und RN im TupfenkleidTasche Schuhe Polka DotsRebeccas Looks mit der Nuance CHERRY TOMATO ist ein weiterer Eyecatcher. Feminin-rockig wirkt der Looks mit der schicken Lederjacke. Die Accessoires sind geschmackvoll ausgewählt und unterstreichen ihre feminine Seite. JA – wir beide lieben das BARETT. Sieht es nicht ein bisschen französisch aus? Wie Rebecca den Look vorstellt, erfahrt Ihr auf ihrem Blog – HIER.

MEIN LOOK – ÜBERGANGSMANTEL

Übergangsmäntel habe ich in mehreren Farben und er zählt zu meinen Lieblingsteilen im Kleiderschrank. Traumhaft weich und leicht zu tragen versprüht der Mantel eine edle Optik. Lange und verschlossen zeigt sich der in der A-Linien-Form geschnittene Mantel von seiner besten Seite. Dadurch wird die Figur lässig umspielt.

Ein wahrer Augenschmaus, der jedes Outfit mit Stil und Charme ergänzt. In nächster Zeit werde ich den edlen Übergangsmantel noch häufiger auf meinem Blog und auf meinem Instagram Account vorstellen. Die charmante Wirkung des Looks kannst Du auf meinem Instagram-Video sehen. Ich liebe Videos. Vielleicht sollte ich doch noch einen You Tube Kanal einrichten, hast Du daran Interesse?

ACCESSOIRES

Was wäre ein Outfit ohne spektakuläre Accessoires? Ladys, hier dürft ich euch ab und zu etwas mehr Gedanken machen. Ein einfaches Kleid lässt sich mit Gürtel, Tasche, Halstuch und aktuell mit schicken Handschuhen zum wahren Blickfang stylen.

Die Taille unterstreiche ich mit einem Gürtel, der flexibel zu binden ist. Das Kleid hat von Haus aus gar keinen Gürtel gehabt. Aber Taille zu betonen gehört für mich bei einem femininen Outfit unbedingt dazu.

Handtasche Blau
Gürtel TupfenkleidZu den dezenten Tupfen meines Kleides habe ich ein Seidentuch mit großen Polka Dots kombiniert. Die Tupfen des Tuches sind wirklich nicht dezent, ganz im Gegenteil. Und das ist die Kunst der gekonnten Kombinationsmöglichkeiten.

Eine Handtasche in LAPIS BLUE kann nicht zu jedem Outfit kombiniert werden. Wie es der Zufall will, passt sie farblich ganz genau zum Übergangsmantel. Der außergewöhnliche Griff der Tasche gefällt mir besonders gut.

Mal rockig. Mal klassisch.

Ein Kleid – viele Möglichkeiten. Du siehst, wie einfach es ist, ein „ganz normales Tupfenkleid“ unterschiedlich in Szene zu setzen. Je nach Laune und Situation kannst Du ein Kleid, als Frau mit Stil und Charme, nach Lust und Typ immer wieder neu stylen.

MB RN Polka Dots rot blau

Deine Meinung ist mir wichtig!

Ich bin schon ganz gespannt, wie Dir die beiden Looks gefallen. Ich freue mich riesig darüber, wenn Du diesen Beitrag an alle Ladys sendest, die sich für Mode und gutes Aussehen interessieren, ganz egal in welchem Alter sie sich aktuell befinden.

  • Trägst Du gerne Polka Dots?
  • Hat Dich der Beitrag inspiriert, mal rockig-feminin bis klassisch-feminin zu kombinieren?
  • Welchen Look würdest Du gerne sehen im Generationen-Vergleich?

Mit meinem Blog inspiriere ich Ladys, neue Looks auszuprobieren und vorhandene Kleidung stilvoll zu kombinieren. Ich liefere die Ideen – Du hast die Kleidung (meistens) im Schrank.
Auf Deinen Kommentar bin ich diesmal ganz besonders gespannt!

Bleibt mir gewogen – bis ganz bald!
Herzlichst
Eure
MARTINA BERG

 

Mein Look:
Übergangsmantel – Betty Barclay
Kleid (nicht neu) – HSE24
Tuch – MyCodello
Tasche – Hallhuber
Schuhe – PETER KAISER
Barett – BREITER München

 

 

18 Kommentare

  1. Sabine
    7. November 2018 / 6:08

    Guten Morgen liebe Martina!

    Ganz toll, absolut grossartig, Ihr seht fantastisch aus!

    Herzlichst,
    Sabine

    • Martina Berg
      Autor
      7. November 2018 / 6:47

      Guten Morgen, liebe Sabine,
      ganz lieben Dank. Wäre der Look nicht auch etwas für Dich? Könnte ich mir sehr gut an Dir vorstellen.
      Einen schönen Tag,
      herzlichst Martina

  2. Beate
    7. November 2018 / 6:49

    Guten Morgen Martina, ihr seht klasse aus. Die Outfits sind klasse und jedes auf seine Weise. Ich finde es spannend, wie alles kombiniert ist und die Accessoires sind wieder das Sahnehäubchen.

    Ist es eigentlich bessser bei einer kleinen Körpergröße nach kleinen Punkten zu schauen?

    Ich gehe jetzt zu Rebecca auf die Seite.

    Viele liebe Grüße Beate

    • Martina Berg
      Autor
      7. November 2018 / 6:55

      Guten Morgen, liebe Beate,
      danke Dir für Dein wundervolles Kompliment. Mit einer kleinen Körpergröße empfehle ich immer kleinere Tupfen zu wählen. Beim Accessoires, welches ja meistens nur eine kleine Fläche im Outfit bestückt, darf es mal etwas größer sein.
      Da wird sich Rebecca freuen 🙂
      Einen schönen Tag,
      herzlichst Martina

  3. Evi
    7. November 2018 / 6:50

    Guten Morgen Martina,
    Grandios ihr beiden! Ein tolles farbspiel sowohl in blau wie auch in rot. Der Farbton lapizblue ist mein Favorit. Ich habe mir gerade einen Pulli in der Farbe gekauft.
    Sehr schöne Aufnahmen von euch, flotte Accessoires.
    Hab einen schönen Tag,
    Viele Grüße
    Evi

    • Martina Berg
      Autor
      7. November 2018 / 6:56

      Guten Morgen, liebe Evi,
      DANKE! Es freut mich sehr, dass die Fotos und die Looks so gut ankommen. Ich stehe aktuell auf beide Farben – sowohl Rot als auch Lapiz Blue. Beides sind genau „MEINS“. Bestimmt wirst Du für Deinen Pulli viele Komplimente bekommen, ein toller Farbton.
      Einen wunderschönen Tag, mit vielen guten Gedanken,
      herzlichst
      Martina

  4. Gisela
    7. November 2018 / 9:22

    Liebe Martina,
    beide Looks sind sehr gelungen, Blau und rot gefallen mir gleichermaßen!
    Meine Frage an dich – Darf der Mantel kürzer sein als das Kleid?
    Dein Mantel ist sehr chic und gleichlang wie das Kleid – einfach perfect! Auch die kurze rote Jacke passt perfect zu dem pfiffigen Kleid mit Schrägsaum – besser als ein Mantel!
    Ich trage eher selten Kleider und habe dann oft keinen passenden Mantel dazu. Meine Mäntel sind eher kurz, oder 3/4 lange Jacken und ich finde, wenn der Rock hervorschaut, sieht das nicht gut aus.

    Vielen Dank und lieben Gruß,
    Gisela

    • Martina Berg
      Autor
      8. November 2018 / 7:44

      Liebe Gisela,
      ich danke Dir für so viel Zuspruch zu unserer Serie.
      Ja, ein Mantel darf etwas kürzer als ein Kleid sein. Es sollten keine 20 cm sein, aber der Saum darf durchaus hervorblitzen.
      Eine 3/4 Jacke kann zu einem Rock oder Kleid sehr modisch aussehen – es muss einfach die Stilrichtung passen. Demnächst werde ich einen derartigen Look auf meinem Blog vorstellen. Ein Mantel hat eine andere Aussage als eine Longjacke. Auch hier ist wieder die Schnittführung vom Mantel entscheiden.
      Herzliche Grüße
      Martina

      • Gisela
        8. November 2018 / 8:16

        Vielen Dank für deine Anwort. Ich bin gespannt auf den Beitrag!
        LG Gisela

  5. Sybille
    7. November 2018 / 15:57

    Hallo Martina!
    Der Look Farbe zu schwarz-weiß ist ein echter Eyecatcher und Du hast es natürlich mal wieder richtig toll umgesetzt!
    Dieser Blauton ist auch einer meiner absoluten Lieblingsfarben, ich muß gestehen, ich habe nicht gewußt, dass er Lapis blue heißt.
    Ich habe mir auch erst kürzlich eine Handtasche von Armani in diesem Ton in metallic gegönnt, auch sonst habe ich einige Teile in diese Farbe, einen Mantel allerdings nicht. Der steht Dir richtig gut.
    Die taillienkurze Lederjacke in rot ist auch ein Blickfang.
    Gerade im oft dunktlen Herbst sollte man farblich keine Tristesse aufkommen lassen, da gebe ich Dir vollkommen Recht!
    Wieder ein toller Beitrag von Dir, weiter so!

    • Martina Berg
      Autor
      8. November 2018 / 7:46

      Liebe Sybille,
      herzlichen Dank für so viele Komplimente. Der Farbton Lapis Blue ist eine Beschreibung vom „Farbenpapst Pantone“. Hier werden die Farben immer mit aussagekräftigen Namen beschrieben und die jeweils neuesten Farbtrends festgelegt. Eine Handtasche von Armani ist eine tolle Investition, an der Du bestimmt lange Freude haben wirst!
      Den Mantel gibt es (noch) aktuell bei Betty Barclay, aber er ist aufgrund meiner Präsentation schon ziemlich vergriffen. Einfach mal im Online-Shop nachsehen – vielleicht ist er ja etwas für Dich.
      Herzlichst Martina

  6. Martina
    8. November 2018 / 8:57

    Hallo Martina,
    bei dem Mantel musste ich in unserem Shop in Hildesheim einfach zuschlagen. Lapislazuli ist eine meiner Lieblingsfarben. Ich habe auch Schmuck dazu. Vom letzten Jahr noch eine passende Tasche. Leider ist die tolle blaue Baskenmütze nicht mehr erhältlich.

    Nun stehe ich vor meinem Kleiderschrank und finde nicht so richtig als Herbsttyp meine passenden Farben dazu. Ein schwarzes Kleid mit einem blaubunten Schal und ein Jeanskleid und ein dunkelblaues sowie eins in royal blau habe ich passend. Was könnte aus meiner Farbpalette noch dazu passen?

    Übrigens: obwohl ich sonst Kleidergröße 38/40 habe, hat mir Größe 36 perfekt gepasst mit einem dünnen Kleid darunter. Also ruhig eine Nummer kleiner bestellen.

    Liebe Grüße aus Hildesheim von Martina

    • Martina Berg
      Autor
      8. November 2018 / 10:17

      Liebe Martina,
      WOW, wie toll ist das denn, dass Du Dir den Mantel schon gekauft hast. Die Farbe ist wirklich aussergewöhnlich schön. Bestmmt wird es zahlreiche Komplimente geben, wenn Du das schöne Teil anhaben wirst. Mir hat der Mantel genau in der richtigen Konfektionsgröße gepasst. Ich trage gerne etwas „mehr“ darunter.
      Ich bin sicher, dass Du demnächst noch eine passende Baskenmütze finden wirst. In diesem Jahr sind sie so gefragt. Nichts desto trotz trage ich Baretts schon seit vielen Jahren. Eine tolle Alternative zur „Pudelmütze“ 🙂
      Als Herbsttyp könnte ich mir einen leichten Beigeton unter den Mantel gut vorstellen. Bist Du mutiger sieht das herbstliche Violett toll dazu aus – ist natürlich etwas auffälliger. Schwarz würde ich keinem Herbsttyp empfehlen. Das ist absolute Winter-Typ-Farbe.
      Viel Spaß mit Deinem neuen Schmuckstück.
      Herzliche Grüße
      Martina

  7. Martina
    8. November 2018 / 10:20

    Liebe Martina,

    vielen Dank für Deinen Tipp. Ein beiges Kleid und natürlich sonstige beigefarbige Kleidung habe ich im Schrank. Auch violett ist vorhanden.

    Liebe Grüße aus Hildesheim.

  8. Astrid S.
    9. November 2018 / 7:02

    Guten Morgen Martina,
    wow, Ihr seht so grandios aus in den Looks. Ich habe auch ein paar Teile mit Polka Dots und trage diese sehr gerne. Eure Kombinationsmöglichkeiten haben mich inspiriert, dies auch mal rockig umzusetzen, habe die Teile bisher eher klassisch kombiniert, danke für die Tipps. Ein festlicher Look im Generationenvergleich, gerade jetzt auf die Weihnachtszeit und Sivester zu, wäre bestimmt sehr interessant. Ich wünsche dir heute einen schönen und erholsamen Tag.
    Herzlichst
    Astrid

    • Martina Berg
      Autor
      11. November 2018 / 7:35

      Liebe Astrid,
      das freut mich, dass Du die Kombinationsmöglichkeiten, die wir zeigen, sogar selbst für Dein Outfit umsetzen kannst. Das nennt man Inspiration pur!
      Ich bin sicher, dass Dein Look in der rockigen Version bestimmt gut ankommt.
      Deinen „Wunsch“ nehme ich gerne auf, daran habe ich bereits gedacht. 🙂
      Schönen Tag, bis ganz bald,
      Martina

  9. 17. November 2018 / 16:32

    Liebe Martina,

    tolle Bilder habt ihr mal wieder gemacht!
    Polka Dots sind nicht so mein Fall, aber Euch Zwein steht es einfach super 🙂
    Eine Idee hätte ich wirklich für Euch: Auf welches Must-Have könnt ihr im Herbst nicht verzichten?

    Habs fein,

    Anette à la Heppiness

    http://www.heppiness.de

    • Martina Berg
      Autor
      17. November 2018 / 17:43

      Liebe Anette,
      danke für Deine Anregung zu den Must-Haves, vielleicht für den Frühling, da unsere nächsten Beiträge schon voller Ideen sind und bereits Styling-technisch stehen.
      Macht ja nichts, dass Polka Dots nicht Dein Fall sind, könnte ich mir auch gar nicht an Dir vorstellen. Gut, dass wir alle so unterschiedlich sind, so findet jede Lady genau ihren richtigen Stil.
      Herzlichst und bestimmt bis ganz bald,
      Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.