Wie sag ich’s meinem Kinde?

Im Mai habe ich die Serie „Knigge Tipps – Moderne Umgangsformen“ als neuen Bestandteil in meinem Blog mit aufgenommen. Eure zahlreichen Reaktionen darauf haben mir gezeigt, dass sehr großes Interesse daran besteht. Vielen Dank dafür!

Einmal im Monat widme ich mich einem speziellen Thema, welches von Euch am meisten nachgefragt wird. Deshalb geht es heute um das Thema SMALL TALK – das kleine Gespräch zwischendurch.

Wir alle kennen das, wenn wir plötzlich mit wild fremden Menschen kommunizieren sollen. Auf einem Empfang, bei Hochzeiten, Familienfesten und vielen anderen Gelegenheiten, treffen wir immer wieder auf Unbekannte.

Natürlich kann ich in einem Beitrag nicht das komplette Thema Small Talk behandeln. Gerne nenne ich die wesentlichen Punkte, die Euch mehr Sicherheit beim nächsten „kleinen Gespräch“ geben werden.

6 Tipps für einen gelungenen Small Talk

Eines ist sicher, Small Talk bedarf einer gewissen Übung. Sei also nicht enttäuscht, wenn es beim nächsten Gespräch nicht gleich 100 %ig klappen wird. Wichtig ist, dass Du eine gewisse Sicherheit mit den 6 Tipps bekommst.

Tipp 1 – Sympathie oder Antipathie

Wir alle wissen, dass innerhalb weniger Sekunden der erste Eindruck entsteht. Starte also mit einem Lächeln, wenn Du Fremden begegnest. Versuche eine gleiche Wellenlänge aufzubauen. Sie Dir sicher, auch Dein Gegenüber fühlt sich beim ersten Zusammentreffen auch eher reserviert.

Tipp 2 – Ins Gespräch kommen

Das ist für die meisten der schwierigste Teil beim Small Talk. Damit das Gespräch nicht ins Stocken gerät, achte darauf offene Fragen zu stellen. Was sind denn offene Fragen? – wird der/die ein oder andere nun überlegen. Das sind Fragestellungen, auf die man nicht nur mit JA oder NEIN antworten kann.

Fragestellung ungünstig: „Kennen Sie das Brautpaar gut?“ Antwort des Gegenübers: „Ja“
Schon ist der Gesprächsfluss dahin.

Fragestellung mit offener Frage: „Woher kennen Sie das Brautpaar?“ Antwort des Gegenübers: „Es ist meine Schwester, die zum zweiten Mal heiratet.“ Jetzt bist Du gefragt, um mehr in Erfahrung zu bringen.

Also, übe mit W-Fragen zu spielen und im Gespräch zu bleiben.

Tipp 3 – Vermeide Tabu-Themen

Ein lockerer angenehmer Small Talk hat nichts mit Problembewältigung zu tun. Niemand möchte über Krankheiten, Todesfälle oder negative Familiengeschichten etwas hören. Tabu Themen beim Small Talk sind Religion, Politik, Rassenfragen, Gesundheit, Figur oder Krankheit hören.

Auch Angebereien, Selbstlob, Besserwissereien oder Statussymbole gehören nicht zum gekonnten Small Talk.

Tipp 4 – Humor ist gut, aber…

Humorvoller Small Talk ist angenehm für alle. Unangenehme und deplatzierte Witze gehören allerdings nicht dazu. Und die merkwürdigen „Blondinnen-Witze“ wollte sowieso noch nie jemand hören – zumindest nicht wir Frauen.

Tipp 5 – Aktives Zuhören ist gefragt

Damit der Gesprächspartner das Gefühl hat, dass auch ankommt, was er sagt, sollte aktives Zuhören signalisiert werden. Mit einem zustimmenden „aha“ oder „interessant“ zeigen wird, dass wir Interesse am dem Gespräch haben.

Solltest Du feststellen, welches Lieblingsthema Dein Gesprächspartner hat, so kannst Du nachfragen. Frage nach Hobbies oder Urlaub. Ob Dein Gegenüber eine Empfehlung von seiner letzten Reise für Dich hat. So fühlt sich Deine Gegenüber auch wertgeschätzt.

Tipp 6 – Distanz wahren

Rücke niemanden auf die Pelle, soll heißen, dass die soziale Distanzzone von 1 – 3 Metern eingehalten wird. Kommst Du einem Fremden näher, verspürt er sofort Unbehagen. Es wird unangenehm und ein fließender Small Talk gerät dadurch ins Stocken.

Übung macht den Meister

Welchen der Tipps wirst Du beim nächsten Small Talk gleich einmal ausprobieren? Versuche nicht alles auf einmal in die Tat umzusetzen. Damit würdest Du Dich unnötig unter Druck setzen. Üben ist angesagt – und vielleicht kannst Du mit Deinem Partner/Partnerin vor der nächsten Einladung ein paar „offene Fragen“ im Vorfeld üben?

  • Wie haben Dir die Tipps geholfen?
  • Welches Thema sollte ich beim nächsten Knigge Tipp-Beitrag aufnehmen?

Ich freue mich auf Deine Fragen und Anregungen. Durch diesen Beitrag wirst Du mehr und mehr Sicherheit zum Thema Moderne Umgangsformen erlangen.

Bleibt mir gewogen – bis ganz bald!
Herzlichst
Eure
MARTINA BERG