Der dunkelbaue Rock – Back to Business!

Back to Business

Wie kombiniert man einen dunkelblauen Rock?

Übernehmen Schlabberpullis, Jogginghosen, Pyjamas und ugly Sneakers die Macht im Business Look? Ich hoffe doch nicht! Seit dem viele im Home Office tätig sind, habe ich den Eindruck, dass sich niemand mehr irgendwie darum Gedanken macht, was ziehe ich heute an. Mehr und mehr nehmen viele Arbeitnehmer wieder Platz am Schreibtisch im Unternehmen. ABER die Outfits sehen aus, als ob die meisten den ganzen Tag im Freizeitmodus sind.

Die Macht der Wirkung

Wo ist er geblieben, der schicke Business Look? Die gepflegten Outfits sind vieler Orts vom Straßenbild total verschwunden. Macht sich niemand mehr Gedanken, wie seine Wirkung auf sein Gegenüber ist? Es muss nicht gleich das Chanel-Kostüm sein, um gut gekleidet zu sein. Kleidung sendet Signale. Nicht nur an unser Gegenüber, sondern auch an unser Gehirn.

Schaue ich mich in der Stadt um, habe ich den Eindruck, dass seit Corona die Jeans gegen die Jogginghosen ausgetauscht wurden. Highheels trägt kaum noch eine Frau. Dafür sehe ich mehr und mehr hausschuhähnliches Schuhwerk an den Füßen der meisten Frauen. Im Home Office sitzen weder die Kollegen, noch der Vorgesetzte und schon gar kein Kunde, dem man mit dem passenden Outfit Respekt zollen möchte.

Der dunkelblaue Rock - Back to Business

Back to Business

 Ein professionelles Erscheinungsbild ist für das Selbstwertgefühl eine gute Unterstützung. Dieses wertvolle Wissen, sollten wir uns für unseren neuen Alltag nach der Home Office Zeit zu nutze machen. Unser Unterbewusstsein sortiert den Pyjamalook für die Entspannung ein, und so verhält es sich genauso mit dem Home Office-Outfit. Es macht absolut Sinn, sich mit seinem täglich Look ein paar Minuten am Tag zu beschäftigen. Besondere Zeiten – besondere Maßnahmen.

Die Home-Office-Zeiten sind meistens vorbei – und das ist gut so. Sowohl für uns selbst, als auch für die Familien. Es darf ein schickes Outfit angezogen werden, wenn man in die Firma geht. Wir sollten uns kein Beispiel daran nehmen, was die anderen tragen. Wir sollten uns bewusst machen, dass wir mit unserem Erscheinungsbild eine Wirkung auf uns selbst und auf unser Gegenüber haben.

Dunkelblauer Rock – Casual Business Look

Klar, wie zu vielen meiner Neuerrungenschaften könnte ich zu ebenfalls – wie letzten Sonntag – zu diesem Rock eine Geschichte erzählen. Aber heute geht es mir primär darum, ein bisschen wachzurütteln in Sachen Business Looks in Zeiten von „After-Home-Office-Time“.

Der dunkelblaue Rock – zwei Kombinationen – büro- und freizeittauglich 

Ein dunkelblauer Rock bietet so viele Möglichkeiten, modisch, casual, trendig und bürotauglich getragen zu werden. Wer meine Kreativität kennt weiß, dass mir zu diesem Rock auf Anhieb mehr als zwei Kombinationen einfallen. Aber heute möchte ich es bei zwei Styling Tipps belassen.

Der dunkelblaue Rock mit Statement Shirt

Der dunkelblaue Rock mit schickem Boucle-Blazer

Die erste Kombination: Die Bluse habe ich gegen ein Statement-Shirt eingetauscht. Ein gewagter Print befindet sich auf dem Shirt, welches ich in Erlangen in einer Boutique im letzten Jahr gekauft habe. Gerade in der Übergangszeit ist es mittags ab und an noch schön warm. Da kann man in der Mittagspause die Sonne genießen, den Blazer aus- und die Sonnenbrille dafür anziehen. Schön, wenn die Sonne die Haut ein letztes Mal küsst.

Eine weitere Möglichkeit, um den Office-Look zu intensivieren ist eine Seidenbluse in weiß, rose oder rot zum Blazer und Rock zu kombinieren. Schluppenblusen sind ebenfalls wieder groß im Kommen.

Bei dem rosefarbenen Boucleblazer gefällt mir der Farbton besonders gut. Selbst zum roten Kleid trage ich den Blazer sehr gerne. Das kannst Du rechts oben an meinem Profilbild gut erkennen. Perfekt an dem Blazer ist, dass selbst die Knöpfe in Silber gewählt sind. Daraus ergibt sich, dass die Accessoires dazu passend abgestimmt werden.

Der dunkelblaue Rock – maritim kombiniert

Die zweite Kombination: Für den City-Look greife ich zu der Farbkombination Rot Weiß Blau. Ganz klar, der Maritime Stil spielt dabei die ausschlaggebende Rolle für den Look. Die rote kurze Jacke ist für die Freizeit gedacht. Gerne habe ich sie auf Reisen dabei, vor allem wenn ich auf Kreuzfahrt unterwegs war. Dazu kombiniere ich ein Shirt, welches mit Anker-Motiven verziert ist. Besser kann man den Maritimen Look nicht aufeinander abstimmen. Ein weiterer Styling Tipp ist, ein gestreiftes Shirt dazu zu tragen.

Als Hut-Fan trage ich das ganze Jahr über Hüte. Der Hut mit den leichten weiß-blauen Streifen unterstreicht den maritimen Look genial. Vielleicht ist es der aufmerksamen Leserin aufgefallen, dass selbst die Schuhe im Maritimen Stil sind. Ja, genau, flach sind sie auch. Schicke Ballerinas gibt es so viele. Wer Probleme mit hohen Schuhen hat, hat eine enorme Auswahl an schicken flachen Schuhen.

 

Bürotaugliche Outfits für die After-Home-Office-Zeit

In vielen Unternehmen hält mehr und mehr der Business-Casual-Look Einzug. Dieser wird oft fehlinterpretiert. Die Bluse darf und kann durch ein stilvolles Shirt ersetzt werden, das ist kein Problem. Allerding Oberteile mit Spaghetti-Träger sind immer noch ein No-Go. Und die kurzen Hosen sind weder für SIE noch für IHN jemals im Büro das passende Outfit gewesen, egal in welcher Branche wir arbeiten. Nur weil viele einige Zeit von zu Hause aus gearbeitet haben, sollten wir darauf achten, dass der Schlapperlook definitiv nicht heimlich Einzug gehalten am Arbeitsplatz während wir nicht da waren.

Schon mein Mutter lehrte mir in jungen Jahren das Zitat:

„Wie Du kommst gegangen, so wirst Du auch empfangen.“

Dem ist nichts hinzufügen.

  • Wie sieht Dein „After-Home-Office-Look“ aus?
  • Hat sich der Business Look in Deinem Unternehmen verändert?

Auf Deine Meinung bin ich dieses Mal ganz besonders gespannt. Ich hoffe, wir kommen zu einem regen Austausch. Deine Erfahrungen und Empfindungen interessieren mich und die ganze Community ganz bestimmt. Also, hinterlasse mir einen Kommentar – ich antworte auf jeden Fall.

Bleibt mir gewogen – bis ganz bald!
Herzlichst
Eure
MARTINA BERG

 

 

 

 

*) Der Beitrag enthält Affiliate Links

 

 

32 Kommentare

  1. Beate
    27. August 2020 / 8:04

    Guten Morgen Martina,

    der blaue Rock gefällt mir ausgesprochen gut und ist mit Sicherheit ein Kombinationswunder. Ich finde es schön, das du eben hohe und flache Schuhe zu den Outfits zeigst, da hat man eine Vorstellung wie es an einem aussehen könnte.

    Das Thema sich schick zu machen und das es etwas mit einem selbst macht habe ich gerade mit einer Freundin bei einem Treffen besprochen. Wir waren uns einig das es etwas im Kopf mit einem macht und haben uns über unsere schönen Outfits und das damit verbundene Gefühl gefreut.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag.

    Beate

    • Martina Berg
      Autor
      27. August 2020 / 20:32

      Liebe Beate,
      da ich ab und an gebeten werde, meine Looks in flachen Schuhen zu zeigen, hat es sich bei diesem Outfit angeboten. Nicht jedes Outfit mag ich mit flachen Schuhen kombinieren, aber zum Rock passt es perfekt.
      Klasse, dass Du beim Treffen mit Deiner Freundin genau das Thema angesprochen hast. Und es ist gut so, dass wir als Frauen schick kleiden und wir damit eine total positive Ausstrahlung haben. Danke für Dein Feedback.
      Liebe Grüße
      Martina

  2. Kristin
    27. August 2020 / 9:01

    Schönen guten Morgen Martina,

    endlich spricht mal jemand dieses Thema an. Bei uns im Büro sieht der Business Look aus, als ob alle in den Camping Urlaub fahren. Was ist mit den schicken Outfits passiert? Wenn ich mich schön anziehe werde ich schon angeschaut als ob ich das falsche angezogen habe. Aber mir ist das egal. Unsere Kunden stellen auf jeden Fall so oft fest, dass ich wieder mal ausgesprochen adrett aussehe. Deinen Artikel müsse ich per Rundmail an alle verteilen :-). Vielleicht hilft das weiter.
    Ein wunderschöner Rock. Den würde ich genauso tragen. Der maritime Stil ist ganz mein Ding, könnte ich so 1:1 im Büro anziehen. Danke für das Wachrütteln!
    Beste Grüße
    Kristin

    • Martina Berg
      Autor
      27. August 2020 / 20:35

      Liebe Kristin,
      schön, dass Du es genauso siehst wie alle anderen Ladys in meiner Community und wie ich. Ja, es macht eher den Eindruck, als ob alle im Freizeit-Wander-Strand-Gammel-Modus sind – schade, wirklich schade. Es ist gut so, dass Du Dir selbst gegenüber mit schickem Outfit etwas Wertschätzung bietest, das unterschätzen die meisten. Kleidung spielt sich auch im Unterbewusstsein ab, ist alles nachzulesen und wissenschaftlich erwiesen. Ich hoffe, dass meinen Artikel und vor allem die tollen Kommentare meiner Ladys gelesen werden. Und etwas Umdenken wäre nicht schlecht. Ich sollte mal eine Challenge auf Instagram ausrufen – Kleidet euch endlich wieder schick! 🙂
      Danke für Dein Feedback.
      Beste Grüße
      Martina

  3. Claudia
    27. August 2020 / 9:46

    Liebe Martina, du sprichst mir aus dem Herzen. In der Stadt – und damit meine ich Erlangen und Nürnberg sieht man chice Frauen leider immer weniger. Ich persönlich bin überhaupt keine Freundin vom Schlabberlook. Da ich 60+ bin und nicht mehr berufstätig bin, macht es mir jeden Tag aufs Neue Spaß und Freude, mich jeden Tag modisch zu kleiden, auch daheim. Das Wort“overdressed“ gibt es bei mir nicht. Und nur so gefalle ich mir selbst und fühle mich wohl. Dein Rock gefällt mir sehr gut. Du hast ihn super kombiniert. Ich glaube, so ein dunkelblauer Rock muss auch in meinen Kleiderschrank einziehen. Der maritime Stil gefällt mir besonders, komme ich doch von der Nordsee, an der wir nächste Woche ein paar Tage verbringen werden.
    Ich wünsche dir einen sonnigen spätsommerlichen Donnerstag.
    Liebe Grüße von Claudia aus Erlangen.

    • Martina Berg
      Autor
      27. August 2020 / 20:29

      Liebe Claudia,
      in der letzten Woche war ich einige Tage in Erlangen und ab und zu in der City. Ich war erschrocken, wie sich das Stadtbild verändert hat. Ich habe Jahrzehnte bei Siemens gearbeitet und wir Ladys hatten uns immer zurecht gemacht, ob Kostüm, Zweiteiler oder Kleid. Auch die Herren sahen adrett aus, so wie man sich einen Geschäftsmann eben vorstellt. Schön war die Zeit!
      Du sagst es „overdressed“ – was soll das denn sein? Gut, wenn ich zum Kindergeburtstag im Chanel-Kostüm erscheine kann es bisschen zu viel sein. Aber sonst, bin ich lieber overdressed als zu locker, leger und nichtssagend.
      Vielleicht wirst Du in der alten Heimat fündig werden mit einem dunkelblauen Rock – in den Shopping-Empfehlungen habe ich den Rock fast 1:1 mit integriert – es ist gleich der 1 links, mal in blau, mal in schwarz.
      Danke für Dein Feedback – und die offenen Worte!
      Schönen Abend und Grüße in meine Heimat
      Martina

  4. Helena
    27. August 2020 / 10:57

    Hallo Martina,
    du spricht mir aus der Seele. Ich kann mit diesem ganzen Schlapper-Look nichts anfangen und verstehe auch nicht wie man so herumlaufen bzw. sich gehen lassen kann. Im Büro laufen manche rum, wie am Strand.
    Gut, jeder wie er will. Ich für meinen Teil ziehe mich gerne schön an. Ich bin nun schon seit Monaten ausschließlich im Home-Office und für mich ist es (und war es auch schon immer) selbstverständlich, sich morgens ordentlich anzuziehen, zu schminken und Schmuck anzulegen.
    Danke für deinen Blog. Schöne Outfits mal wieder…
    Hab einen schönen Tag.
    Viele Grüße
    Helena

    • Martina Berg
      Autor
      27. August 2020 / 20:25

      Liebe Helena,
      vielen Dank für Dein Feedback – Du bist eben auch eine Lady mit Stil. Das stimmt, aktuell hat der Beach-Look Einzug in die Büros gehalten. Auch im Home-Office ist es wichtig, dass man Wert auf ein gepflegtes Äußeres legt. Es telefoniert sich ganz anders, wenn wir im passenden Look gekleidet sind. Und falls kurzfristig eine Videokonfernz angesetzt ist, kann man sich einfach dazuschalten, und so ist es mit dem Home-Office auch zu sehen. Arbeiten – nicht gammeln – ist die Devise, die oft falsch interpretiert wrid.
      Danke für Deine offenen Worte und Dein Feedback.
      Beste Grüße
      Martina

  5. 27. August 2020 / 12:08

    Der Schlabberlook ist ein deutsches Phänomen. Sei froh, das Du in Müchen lebst, dort laufen noch einige Menschen adrett rum. Hier in Bremen wärst Du mit dem Rock schon fast ein Alien.
    LG
    Alice

    • Martina Berg
      Autor
      27. August 2020 / 20:14

      Liebe Alice,
      na ja, auf dieses „deutsche Phänomen“ können wir getrost verzichten! Da wäre ich gerne ein Alien in Bremen, lieber ein Außerirdischer als sich dem Verfall der schönen Kleidung anzuschließen. Ich liebe es anders zu sein :-).
      Danke für Dein Feedback und einen schönen Abend1
      Martina

  6. Sabine Karrer
    27. August 2020 / 12:45

    Guten Morgen meine Liebe,
    gutes Thema … der Businesslook existiert hier nur noch im Vorstansbereich … selbst in meinem Büro, wo VIP Kunden täglich aus- und eingehen, werde ich ob meiner chicen Kleidung immer komisch angesehen. Ich bin immer wieder überrascht, wenn ich Frauen, die ich schon seit Jahren kenne und die immer chic gekleidet waren, heute sehe. Rock, Kleid sieht man kaum mehr … Jeans und Freizeithosen mit Sneakern beherrschen die Bürowelt … Businesslook scheint tatsächlich ein Fremdwort geworden zu sein. Und ich befürchte, das wird sich auch nicht mehr ändern, da in vielen Bereichen insbesondere Marketing und Vertrieb der Jugendwahn eingezogen ist und das verbinden viele mit Casual …
    Schönen sonnigen Tag für Dich 😘

    • Martina Berg
      Autor
      27. August 2020 / 20:13

      Liebe Sabine,
      ich weiß, der Vorstandsbereich ist wenigstens noch gut gekleidet. Kaum zu glauben, dass so etwas geduldet wird. Wie muss der Kunde sich fühlen, wenn er in Flip-Flops und durchsichtigem Shirt empfangen wird? Was ist mit den Frauen passiert? Glauben sie, nur weil sie verheiratet sind, dass es egal ist, wie sie sich kleiden? Weit gefehlt! Denn es gibt sie Gott sei Dank noch, die Ladys, die sich für sich zurecht machen, die Wert legen auf ihr Äußeres. Die Wertschätzung sich selbst gegenüber ist enorm wichtig.
      Ich vermute es wie Du, es wird sich am Business Look nichts nach oben, sondern eher nach unten bewegen – und das Wort Business Look wird bald ganz aus dem Wortschatz verschwinden. Wie schade nur…
      Wir bleiben wie wir sind – Frauen mit Stil – und das zeigen wir auch! Und das ist gut so!
      Liebe Grüße und Danke für Dein Feedback
      Martina

  7. Martina
    27. August 2020 / 13:01

    Liebe Martina,

    auch im Home-Office muss man sich einigermaßen ordentlich anziehen. Ich gebe zu, ich verzichte dann manchmal auf Make-Up, aber die Kleidung sollte bequem und korrekt sein. Gestern waren mein Mann und ich im Home-Office und ich habe für Ihn eine Nachricht entgegen genommen, da er an einem anderen Apparat sprach. Beim Hinlegen des Zettels war er im Zoom-Modus mit seinen Kollegen. Wie hätte es ausgesehen, wenn ich nicht ordentlich gekleidet gewesen wäre???
    So war alles o.k.

    Man sollte sich nicht vernachlässigen. Sich ordentlich zu kleiden hat auch etwas mit Respekt zu tun. Auch abends bin ich immer noch schick gekleidet. Es gibt auch schöne Hausanzüge, die man z.B. nach dem Wannenbad beim Fernsehen tragen kann. Ansonsten gibt es auch abends meine Geschäftskleidung, aber ohne Blazer.

    Liebe Grüße
    Martina aus Hildesheim

    • Martina Berg
      Autor
      27. August 2020 / 20:09

      Liebe Martina,
      da kann ich Dir nur zustimmen. Da ich ebenfalls häufig im Home Office arbeite, bin ich am Schreibtisch zu Hause immer stilvoll gekleidet. Im Schlafanzug bin ich definitiv nicht :-), was bei vielen der aktuelle Look angeblich ist, wenn sie zu Hause „arbeiten“. Ja, das wäre bestimmt interessant gewesen, wenn Du im unangemessenem Outfit durchs Bild gelaufen wärst. Respekt vor dem anderen – das scheinen nicht mehr viele zu kennen, leider. Respekt zu sich selbst und Respekt dem Gegenüber zollen – damit meine ich auch die Familie.
      Da haben wir ähnliche Vorgehensweisen, Business Look zu Hause oft, allerdings ohne Blazer. Und am Abend nach dem Walking oder Sport oder Spaziergang ein schicker Hausanzug, der definitiv nach einem übergroßen Kuscheltier aussieht (gibt es ja auch noch das Thema).
      Danke für Dein Feedback – eben auch eine Lady mit Stil – wie Martinas eben so sind 🙂
      Schönen Abend nach Hildesheim

  8. 27. August 2020 / 14:46

    I’m a dress-up girl, and things were already too casual for me even before the epidemic. Our office has a casual dress code for the summer, which will end this week. It’s still hot and humid here, so I’m organizing outfits with summer-weight fabric, but more fall colors.

    • Martina Berg
      Autor
      27. August 2020 / 20:04

      Hello Mary Katherine,
      thank you for your nice comment. I am sure, that your outfits are looking always wonderful, although in fall colors.
      XO Martina

  9. 27. August 2020 / 16:20

    Liebe Martina,

    das sind wunderbare Fotos und tolle Kombinationen. Es ist eine Freude, dies alles anzuschauen!

    Liebe Grüße
    Erika

    • Martina Berg
      Autor
      27. August 2020 / 20:03

      Liebe Erika,
      schön, dass Dir die Fotos und die Kombinationen gut gefallen, das freut mich!
      Beste Grüße
      Martina

  10. Rowi
    27. August 2020 / 19:14

    Liebe Martina,
    Du sprichst mir sowas von aus der Seele. Ich trage zuhause Jeans + T-Shirt und bin immer so angezogen, dass ich außer Haus gehen kann, ohne mich groß umziehen zu müssen – auch der Postler schreckt sich nicht, wenn er bei mir anläutet. Wie ich Dir heute schon mal geschrieben habe, ich finde es schlimm, dass dieser Schlabberlook so um sich greift, dass man kaum eine Lady mal in einem Kleid in der Stadt sieht, geschweige denn mit passenden Pumps. Es kann doch nicht sein, dass man als Frau nicht das Bedürfnis hat, sich was Hübsches anzuziehen. In Amerika habe ich vor 40 Jahren die Amerikanerinnen morgens mit Lockenwicklern und Morgenrock zum Bäcker „schlurfen “ gesehen und konnte es nicht glauben, aber viel fehlt nicht mehr …..
    Ich mußte mir das mal von der Seele schreiben!!
    Liebe Grüße an Dich und DANKE an Dich und alle anderen Ladies hier, die mit der gängigen „Lockerheit“ zum Thema Mode nicht einverstanden sind.
    Roswitha

    • Martina Berg
      Autor
      27. August 2020 / 20:02

      Liebe Roswitha,
      es lag mir schon einige Zeit auf dem Herzen, zum Thema Business Outfit etwas in die Tiefe zu gehen. Das Du zu Hause in Jeans und Shirt bekleidet bist ist völlig ok. Kenne ich ja Deine Outfits wie stilvoll auch dieses zusammen gestellt ist. Ich weiß auch nicht, was in der letzten Zeit – auch schon vor Corona – mit den Frauen und überhaupt in Sachen Outfit in Deutschland los ist. Bedenkt man: Wie wird sich aufgebrezelt, wenn er oder sie auf „Brautschau“ ist. 10 kg abnehmen, das schickste Kleid muss her und das Hochzeitskleid kann gar nicht teuer genug sein. Aber dann …. gehts leider bergab. Warum – keine Ahnung! Es ist schön, dass heute so viele Ladys mit Stil sich zu diesem Thema genauso äußern wie ich es empfinde. Ja, wahrscheinlich seit Ihr Ladys deshalb alle auf meinem Blog 🙂 – und das ist gut so!
      Lasst uns ein Zeichen gegen die schrecklichen Outfits setzen – und lasst uns in der nächsten Woche noch schöner durch die Lande schreiten, als wir es sowieso schon tun.
      Danke liebe Roswitha für Deine Worte!
      Schönen Abend
      Martina

  11. Nadja
    27. August 2020 / 20:14

    Liebe Martina,
    als kfm. Mitarbeiterin in einem Kölner Krankenhaus gab und gibt es für mich kein Homeoffice. Ich habe gerade in den letzten Monaten ausschließlich schöne Businesskleider mit hübschen Pumps o.ä ausgeführt. Noch mehr, als sonst vorher. Vielleicht auch, um einen deutlichen Gegenpol zu Jogginghose und Hotpants zu präsentieren. Jeden Abend checke ich das Wetter des Folgetages und lege mir das Outfit parat, um morgens Zeit zu sparen. Um 5.10 h klingelt der Wecker, da zählt jede Minute.
    Du weißt, ich bin ein großer Fan Deiner 7-Tage Serien, hole auch immer mal eine „alte“ hervor. Demnach freue ich mich schon wieder auf die nächste.
    Liebe Grüße
    Nadja

    • Martina Berg
      Autor
      27. August 2020 / 20:20

      Liebe Nadja,

      da haben wir ja so einige Gemeinsamkeiten 🙂 – gerade läuft der Wetterbericht, und vor meinem geistigen Auge habe ich während ich hier schreibe, mein Outfit für morgen zusammen gestellt. Ja, es ist schon schlimm, was wir täglich zu sehen bekommen. Gut, dass Du genau dazu einen deutlichen Gegenpol darstellst – wunderbar. Lass uns weiterhin unsere Weiblichkeit leben und zeigen, lass uns weiterhin schick gekleidet durchs Leben gehen und stolz darauf sein, dass wir Frauen sind. Und zwar solche, die sich selbst wertschätzen.
      Danke für Dein Feedback und Dein großes Lob für meine 7-Looks-für-7-Tage-Serie – ja, bald ist es schon wieder soweit – der September steht quasi vor der Tür.
      Da muss ich mir einige Gedanken machen, was ich zeigen werde 🙂
      Liebe Grüße
      Martina

  12. 27. August 2020 / 20:34

    Was soll ich sagen Martina, sehr sehr schick!
    Liebe Grüße!

    • Martina Berg
      Autor
      27. August 2020 / 20:36

      Guten Abend!
      DANKE DIR, das freut mich sehr.
      Beste Grüße zurück und einen schönen Abend,
      Martina

  13. Ralf
    27. August 2020 / 23:44

    Hallo liebe Martina,
    toller Rock, mit den Schlitzen, mag ich. Der maritimen Look ist schön und auch die Kombination mit dem Boucle-Blazer
    gefällt mir gut. Mein Favorit ist das Outfit von Bild eins, mit dem T-Shirt, hellen Blazer und den silbernen Sandaletten.
    Ich finde mit einem Kleid oder Rock sieht man gleich viel attraktiver aus, egal ob im Beruf oder Freizeit. Wenn ich ein schickes Kleid und Pumps trage, hebt dies meine Stimmung, ich fühl mich damit besser und der Tag ist gerettet.
    Liebe Grüße
    Ralf

    • Martina Berg
      Autor
      28. August 2020 / 18:41

      Hallo Ralf,
      wie genau Du wieder hinsiehst, die beiden Schlitze, dieses Mal im vorderen Bereich, fallen Dir sofort auf :-).
      Ja, es sind ja eigentlich 3 Looks die ich zeige. Ich dachte, mir 3 Bildern kann ich doch keinen Look beschreiben, aber Du hast es als einziger erkannt.
      Schön, dass es Dir so geht wie vielen meiner Leserinnen – ein schickes Kleid, schicke Schuhe und schon ist die Ausstrahlung einfach anders – positiv.
      Beste Grüße
      Martina

  14. Renate
    28. August 2020 / 22:22

    Hallo Martina,
    wieder etwas verspätet, aber nicht verpaßt))))
    Der Rock mit den Schlitzen gefällt mir. Ich persönlich könnte ihn nicht mit flachen Schuhen tragen. Aber Pumps und Stiefel würden für mich dazu passen.
    Ich bin ja in dem sogenannten Rentnerunruhestand seit Januar.
    Ich muss sagen das ich bis zum letzten Tag gut gekleidet ins Büro gegangen bin. Und wenn mit Jeans dann mit Bluse und Blazer.
    Das fehlt mir jetzt etwas. Trotzdem ziehe ich mich vernünftig an wenn ich zum einkaufen fahre oder wie in dieser Woche häufig in das Gartencenter.
    Ich finde es auch schade das es vielen Frauen wohl egal ist wie sie herum laufen. Woran liegt das?
    Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Wir sollten mit bestem Beispiel voran gehen!
    In diesem Sinne einen guten Start ins Wochenende.
    Späte Grüße aus dem schon fast herbstlichen NRW.
    Renate

    • Martina Berg
      Autor
      29. August 2020 / 15:13

      Hallo Renate,
      Du verpasst niemals etwas. Die Beträge sind ja immer noch sichtbar und lesbar. Also, keine Sorge, einfach mal zurück blättern.
      Klasse, dass Du eine Lady bist, die gerne Pumps und Stiefel trägt. Jeans, Blazer und Bluse ist eine tolle Alternative – da wirst Du mit meinem morgigen Blogbeitrag bestimmt Deine Freude haben. Mehr verrate ich noch nicht :-). Ist gerade fertig gestellt worden.
      Du sagst es: Wir gehen mit gutem Beispiel voraus – und wie die anderen herumlaufen ist zum Teil wirklich schade. Leider habe ich dafür keine Erklärung.
      Einen tollen Tag und bestimmt schaust Du morgen wieder vorbei.
      Beste Grüße aus dem verregneten München
      Martina

  15. 30. August 2020 / 8:48

    Der Rock ist super liebe Martina, und Deine Ideen dazu, wie immer, auch. Und dann noch die sexy Schlitze im Rock, ein Traum.
    Mir gefällt die klassische Kombination mit weiß am besten. So frisch und trotzdem sehr schick und elegant.
    Ganz liebe Grüße aus Nürnberg
    Sigrid

    • Martina Berg
      Autor
      30. August 2020 / 20:57

      Liebe Sigrid,
      DANKESCHÖN für so charmante Komplimente :-). Ich werde ihn im Herbst gestimmt noch mehrfach tragen und immer wieder anders kombinieren.
      Liebe Grüße in die fränkische Heimat
      Martina

  16. Kim
    2. September 2020 / 18:26

    Zunächst einmal vielen Dank für diese Ausführungen bezüglich eleganter Kleidung und speziell auch zu den Kombinationsmöglichkeiten für den „dunkelblauen Rock“!

    Gerade Frauen im Büro sollten, wie ich finde, nicht nur im „Jeans-Look“ (hier. Hose) herumlaufen sondern, was heutzutage wirklich selten ist, auch öfter mal einen eleganten Rock, kombiniert mit einer hübschen Bluse und nicht zu extremen High-Heels, tragen. Auch ein schönes Etuikleid wäre hier sicher dann und wann angebracht.

    Gut, nach dem Tag im Büro muss es zu Hause nicht unbedingt wieder ein Rock oder ein Kleid sein..! Da geht es durchaus auch mal im „Schlabber-Look“, also möglichst bequem. Zum Ausgehen würde ich dann allerdings wieder den Rock oder das Kleid bevorzugen.

    Nochmals vielen Dank für Ihre tollen Artikel bzw. Mode-Tipps für die nicht mehr „ganz so jungen“ Frauen!

    Viele Grüße von
    Kim

    • Martina Berg
      Autor
      5. September 2020 / 12:17

      Hallo Kim,
      also der Schlabber-Look wird bei mir niemals Einzug halten, egal ob ich zu Hause bin oder nicht. Da ist es mir ebenfalls wichtig gut gekleidet zu sein. Da kann ein toller Hausanzug sein, das kann ein Jumpsuit sein – immer so, dass jeder Zeit Besuch kommen kann, und ich mich mit meinem Outfit noch wohl fühle.
      Der Business Look hat leider etwas gelitten in der letzten Zeit. Ich hoffe, dass ich ein bisschen eine Anregung geben konnte, dass wir uns immer und jeder Zeit gut kleiden können.
      Beste Grüße
      Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.