Dirndl – Oktoberfest – Traditionen

Dirndl Okotberfest 2019

Tradition – sie lebe hoch!

In einem meiner letzten Blog-Beiträge habe ich Euch die aktuellen Dirndl-Trends 2019 vorgestellt. Mein zauberhaftes Wiesn-Dirndl 2019 von JULI von CS, welches es nur in limitierter Auflage gibt, hat bei vielen meiner Leserinnen und Lesern für Begeisterung gesorgt. Besonders gefreut hat mich, dass der Blog-Beitrag der Beliebteste war, wenn es sich um das Thema Dirndl dreht. HIER zum Anschauen.

Dirndl Dunkelblau

Dirndl mit Ledermieder

Auch mein heutiges Dirndl ist aus der Kollektion von JULI von CS. Es ist ähnlich wie das Dirndl aus dem ersten diesjährigen Blog-Beitrag zum Thema Dirndl. Allerdings es es farblich in Blautönen gehalten. Wie unterschiedlich doch ein und die gleiche Stilrichtung wirken kann, wenn man nur die Farbe ändert. Wer also noch bis zum kommenden Samstag ein fesches Dirndl benötigt, sollte sich einfach auf der Homepage von JULI von CS umschauen. Ich bin sicher, dass Du noch rechtzeitig Dein stilvolles und modisches Dirndl bekommst – schließlich geht das größte Volksfest der Welt noch bis zum 6. Oktober 2019.

Mein heutiger Blogbeitrag dreht sich zwar auch um das Oktoberfest. Allerdings liegt mein heutiger Augenmerk natürlich auf dem zauberhaft schönen Dirndl. Aber auch auf verschiedene Traditionen rund um das Oktoberfest, welche einfach bei vielen in Vergessenheit geraten sind, möchte ich heute einmal eingehen. Bestimmt interessiert es den ein oder anderen Nicht-Münchner, etwas über die Tradition rund um das Oktoberfest zu erfahren.

Wissenswertes rund um das Oktoberfest

„O’zapft is!“ – heißt es am kommenden Samstag wieder, wenn der Oberbürgermeister von München die Wiesn mit dem Anstich eröffnet. Viel wird wieder los sein, auf dem Oktoberfest, in München und im Umland. Gäste aus nah und ganz fern finden in jedem Jahr den Weg auf die Theresienwiese, wo das Oktoberfest seinen Standort hat.

Der Anstich findet jedes Jahr im Schottenhamel-Festzelt statt. Warum das so ist, habe ich mich gefragt und ein bisschen recherchiert. Darauf bin ich auf folgende Überlieferung gestoßen:

  • „Man erzählt sich, dass der damalige Bürgermeister zur Oktoberfest-Eröffnung in den Schottenhamel eilte, weil er etwas knapp dran war — hatte er doch kurz vor 12 Uhr auf der Theresienhöhe noch eine Messe eröffnen müssen. Noch dazu schüttete es an diesem Septembersamstag im Jahr 1950 wie aus Kübeln, was dazu führte, dass OB Wimmer den kürzesten Weg in ein Zelt nahm.“ Ob es sich wirklich genau so zutrug oder das Ganze eher eine Wiesnlegende ist, ist nicht hinreichend belegt.

Wer nicht selbst live am Samstag auf dem Oktoberfest dabei sein kann, der kann das ganze Spektakel selbstverständlich via TV im Bayerischen Rundfunk miterleben. Eines muss ich zugeben, ich bin nur ein Schön-Wetter-Wiesn-Gänger. Hoffen wir mal, dass der Wetter-Gott es gut mit den Wiesnbesuchern meint. Laut Wetterbericht sieht es gut aus.

Die Oide Wiesn – Ihr Ursprung

Zum 200jährigen Jubiläum des Oktoberfestes, wurde die Idee geboren, den Ursprung der heutigen Wiesn aufleben zu lassen. Die in Vergessenheit geratene „Oide Wiesn“ wurde wieder ins Leben gerufen. Mittlerweilen hat sie mit ihren nostalgischen Fahrgeschäften, wie dem „Kettenflieger Kalb“ aus dem Jahre 1919 echten Kultcharakter erlangt. Über eine 1/2 Million Besucher kommen zur „Oidn Wiesn“. Wichtig zu wissen ist, dass sie alle 4 Jahre pausieren muss.

Selbst die Festzelte legen Wert auf den regionalen Brauchtum. Das Festzelt „Tradition“ ist eines der bekanntesten Festzelte auf der Oidn Wiesn. Hier sind die Goaßl-Schnazler, die Plattler und die bayerischen Musikkapellen zu Hause. Für Stimmung wird gesorgt, allerdings tanzt hier niemand auf den Bänken und schon gar nicht auf den Tischen. Das altbewährte Weißwurstfrühstück darf auf der Oidn Wiesn gewiss nicht fehlen.

Tracht und Wiesn

Die Tracht spielt seit 1810, bei der Entstehung des Oktoberfestes, eine wichtige Rolle. Anlässlich der Hochzeit von Ludwig I und Therese, der Namensgeberin der Theresienwiese, trugen die Kinder Trachten aus dem bayerischen Landkreis. Damit zeigte man dem Paar, wie vielfältig das Königreich ist.

Die Schleife – rechts, links, oder ganz anders?

Jedes Jahr verblüfft es mich, dass um das Thema Schleife so ein Aufsehen gemacht wird. Und was es alles für Geschichten darüber gibt. Es gibt für die Wiesn-Besucherin zwei Möglichkeiten, die Schleife an ihrer Dirndl-Schürze zu binden:

  1. Die Schleife links – die fesche Dame im Dirndl ist frei, Single, nicht vergeben und hat nichts gegen eine Kontaktaufnahme.
  2. Die Schleife rechts – die Dirndlträgerin ist vergeben, verheiratet und möchte nicht mit aufdringlichen Sprüchen belästigst werden.
  3. Die Schleife im Rücken gebunden – ist für Kinder und die Bedienung die richtige Schleifenposition.
  4. Die Schleife in der Mitte für Jungfrauen – jetzt werde ich direkt: Das ist der größte Quatsch, den ich aktuell lese. Wer würde denn als „Jungfrau“ über die Wiesn gehen? Solche Aussagen können nur von „nicht-Dirndlschürzen-Trägern“ und ahnungslosen Abschreibern stammen. Sorry, das musste mal gesagt werden.

Und wer das Thema Schleife umgehen will, für den gibt es wunderbare Dirndlschürzen mit besonders schönen Verschlüssen. Ich habe davon auch die ein oder andere Schürze im Dirndl-Schrank.

Dirndlschleife recht

Dirndlschürze ohne Schleife

Der Aufschwung der Tracht

Die Tracht als Dresscode für den Oktoberfestbesuch erlebt ihren Aufschwung in den 60er Jahren. Seit ungefähr 10 Jahren ist sie ein absolutes MUSS für jeden Wiesn-Besucher. Die Wiesn und die Tracht sind einfach miteinander verbunden. Und das ist gut so!

  • Wer von Euch ist im Besitz eines oder mehrere Dirndl?
  • Wirst Du auf das Oktoberfest gehen? Vielleicht sehen wir uns ja – das würde mich riesig freuen!

Ich glaube, ich müsste im nächsten Jahr mal einen Lady 50plus-Wiesn-Besuch ins Leben rufen, wärst Du dabei?

Hast Du meinen Blog schon abonniert? Wenn ja, dann bedanke ich mich für Deine Treue. Solltest Du regelmäßig und kostenfrei an Mode, Styling Tipps, tragbaren Kombinationen für Frauen wie Du und ich interessiert sein, dann abonniere einfach meinen Blog. Einfach rechts bei „Blog abonnieren“ eintragen und schon bist Du immer auf dem neuesten Stand in Sachen „Gutes Aussehen!“ – und das frei Haus, ohne ein Magazin kaufen zu müssen.

Bleibt mir gewogen – bis ganz bald!
Herzlichst
Eure
MARTINA BERG 

 

 

 

21 Kommentare

  1. Beate
    17. September 2019 / 7:53

    Guten Morgen Martina,

    du stellst heute wieder ein sehr schönes Dirndl vor. Mir gefällt der Ausschnitt sehr gut, es ist einfach mal etwas anderes. Mir gefallen deine ganzen Dirndl, da für mich jedes etwas Besonderes hat. Ein anderer Ausschnitt, die Schürze, die Accessoires und viele anderen Dinge.

    Ja ich habe ein Dirndl und bei dem Oktoberfest 2020 sind Sabine und ich dabei. Wir schwelgen schon in Vorfreude.

    Einen schönen Tag

    Beate

    • Martina Berg
      Autor
      17. September 2019 / 20:25

      Liebe Beate,
      die Ausschnitte der Dirndl sind in diesem Jahr so vielfältig und abwechslungsreich. Ja, mein Dirndlsortiment ist ziemlich groß 🙂
      Das Thema Oktoberfest 2020 wird bestimmt genial – ich freue mich, dass wir zusammen auf die Wiesn gehen. Und schön, dass Du schon ein Dirndl hast.
      Liebe Grüße und danke für die liebe Worte!
      Martina

  2. Sabin
    17. September 2019 / 8:06

    Guten Morgen liebe Martina

    Ja, Beate und ich sind in voller Planung für das Oktoberfest 2020. Die Vorfreude ist gross. Durch Dich haben wir viele Dirndl-Ideen sammeln können und ein passendes Modell für mich gefunden.

    Dein Dirndl gefällt mir auch sehr gut …wie eigentlich alle Deine Dirndl.

    Herzlichst, Sabine

    • Martina Berg
      Autor
      17. September 2019 / 20:27

      Liebe Sabine,
      ich finde es wirklich genial, dass die Oktoberfestplanung 2020 bereits feststeht – genial Ihr beiden Mädels. Schön, dass Du Dir bereits ein klasse Dirndl ausgesucht hast – es wird Dir bestimmt großartig stehen. Ich erwarte natürlich schnellstmöglich ein Foto, von Dir im Dirndl :-).
      Herzliche Grüße
      Martina

  3. Evi
    17. September 2019 / 9:26

    Hallo Martina,
    Der Schnitt des Oberteils gefällt mir ausgesprochen gut. Ich mag dieses übliche tief dekolltierte nicht so gerne. Die Blautöne und verschiedenen Muster sind auch Mal etwas anderes.
    Sogar für werdende Muttis gibt es eine Kollektion von Juli von CS – eine grossartige Idee.
    Du trägst, wie immer, schöne Accessoires zu deinem Dirndl. Ich wünsche dir eine tolle Wiesn 2019!
    Viele Grüße
    Evi

    • Martina Berg
      Autor
      17. September 2019 / 20:29

      Hallo Evi,
      der Schnitt des Dirndls ist überaus traditionell und gleichzeitig edel. Ich habe auch Dirndl mit Dekolleté :-). Toll, dass Du Dich auf der Seite von Juli von CS umgesehen hast und dass Dir aufgefallen ist, dass sogar werdende Mamas ein Dirndl tragen können, ich finde das auch eine Klasse Idee!
      Danke für die lieben Worte – und ich hoffe auf eine schöne und friedliche Wiesn.
      Beste Grüße
      Martina

  4. Gisela
    17. September 2019 / 10:57

    Liebe Martina, das Dirndl ist wunderschön und steht dir sehr gut!
    Jedes Jahr finde ist es schön, wenn in München so viele Leute in Tracht unterwegs sind. Ich selbst habe zwei hübsche Dirndl, aber trage sie eher selten. Meistens bin ich in Hosen unterwegs, das ist einfach praktischer!
    Lieben Gruß,
    Gisela

    • Martina Berg
      Autor
      17. September 2019 / 20:31

      Liebe Gisela,
      Du hast Recht, das Dirndl ist wunderschön, ich mag es auch so gerne. Man sieht in München aktuell vieles was sich „Tracht“ nennt und manchmal leider wie Fasching aussieht.
      Zwei Dirndl ist ja auch schon eine tolle Auswahl. Ich finde Dirndl extrem praktisch, da ich mit einem einzigen Kleidungsstück genial aussehe – das macht das Dirndl für mich so einmalig.
      Liebe Grüße
      Martina

  5. 17. September 2019 / 11:23

    Liebe Martina,
    als ausgesprochener Dirndlliebhaber mag ich Deine Posts zu diesem Thema besonders gerne. Obwohl ich ein Nordlicht bin trage ich auch hier gerne mal ein Dirndl.
    Liebe Grüße
    Alice

    • Martina Berg
      Autor
      17. September 2019 / 20:32

      Liebe Alice,
      wie schön, dass Du eine Dirndlliebhaberin bist – willkommen im Club! Da hast Du völlig Recht, dass Du im Norden auch mal ein Dirndl trägst – Klasse von Dir.
      Herzlichst
      Martina

  6. Rowi
    17. September 2019 / 11:42

    Hallo meine liebe Martina,
    wie erfreust Du mein Auge mit diesem schönen Blogbeitrag zum Thema Dirndl. Attraktiv, schön, weiblich – ich streu Dir dafür Rosen.
    Ich bin immer wieder entsetzt, was man zum Thema „Tracht oder Dirndl“ auf Instagram oder auch mit freiem Auge zu sehen bekommt. Leo, Pailetten, wildeste Muster und als Schuhwerk: uggly Sneaker oder Stiefeletten mit Schlangenprint.
    Man kann mir ruhig mein Alter oder auch fehlenden Modemut nachsagen, ich finde, ein Dirndl ist ein Kleidungsstück, welches für sich spricht und jede Lady kleidet. Man sollte es nich mit Kitsch und Pomp aufmotzen.
    Jetzt habe ich mir mal was von der Seele geredet !!! Liebe Martina, solltest Du ein Wiesentreffen ins Leben rufen, ich bin dabei.
    Herzliche Grüße aus Kärnten.
    Roswitha

    • Martina Berg
      Autor
      17. September 2019 / 20:35

      Meine liebe Roswitha,
      da sprichst Du mir aus dem Herzen! Schrecklich was ich täglich zu sehen bekomme, ich kann oft gar nicht direkt hinsehen. Rüschen, Glitzer, am schlimmsten ist Tiger oder Leo-Look beim Dirndl. Und dann noch die uggly Sneakers – einfach eine Beleidigung für das schönste Kleidungsstück für die Frau. Das hat nichts mit unserem Alter oder mit fehlendem Modemut zu tun. Das hat mit Stil und Geschmack zu tun.
      Das Wiesntreffen wäre bestimmt eine geniale Sache, um ein tolles Ladys-Event zu machen… – ich bin mal am überlegen!
      Herzliche Grüße nach Kärnten,
      Martina

  7. Waltraud
    17. September 2019 / 19:35

    Liebe Martina,
    Deine Dirndl sind allesamt wunderschön 😍, ich kann gar nicht sagen,
    welches mir am besten gefällt.
    Ein Lady 50plus Wiesn-Besuch ist doch eine super Idee 😊.
    Als Rheinländerin würde ich gerne einmal zum Oktoberfest fahren,
    natürlich im Dirndl.

    Beste Grüße
    Waltraud

    • Martina Berg
      Autor
      17. September 2019 / 20:38

      Liebe Waltraud,
      mir fällt die Wahl eines Dirndl ebenfalls immer sehr schwer. Welches darf ausgeführt werden, welches muss zu Hause bleiben.
      Ein Lady 50plus-Wiesn-Treffen hätte was – ich werde mal überlegen, ob ich es in die Tat umsetzen werde. Denn es ist für die Anreisenden gar nicht so einfach zu dieser Zeit ein bezahlbares Hotelzimmer zu bekommen. Wäre toll, wenn Du auch dabei bist 🙂
      Beste Grüße
      Martina

  8. Nadine
    18. September 2019 / 12:55

    Hallo Martina ,
    super schöne Dirndl sind das. Ich liebe sie ja auch und habe zwei Stück im Schrank und ansonsten auch ein paar Trachtenblusen/Röcke Kombis. Dieses Jahr schaffe ich es endlich auch mal wieder zurück nach Bayern in dieser Zeit zu Freunden und werde direkt den ersten Samstag beim Wiesneinzug dabei sein. Den habe ich nämlich tatsächlich noch nie gesehen, obwohl ich längere Zeit in der Nähe von München lebte. Ich wünsche dir viele, schöne Oktoberfestmomente und tolles Wetter . Liebe Grüße, Nadine

    • Martina Berg
      Autor
      18. September 2019 / 20:39

      Hallo Nadine,
      Du bist ja gut gerüstet für die Wiesn, das Oktoberfest oder andere schöne Feste, in denen man Dresscode Alpine Fashion träg. Toll, ich bin dieses Jahr auch beim Wiesneinzug vor Ort. Komme gerade von einem Abendspaziergang über die ruhige Wiesn. Schau mal in meinen Stories – die erste Stimmung von „vor der Wiesn“. Also, falls wir uns begegnen sollten, spreche mich an. Du weißt ja wie ich aussehe 🙂 – umgekehrt ist es leider nicht so.
      Einen schönen Abend,
      herzlichst
      Martina

  9. Katja
    19. September 2019 / 21:28

    Liebe Martina,
    ich lese ja deinen tollen Blog immer still mit und am allerbesten gefallen mir immer die „Dirndl“ Beiträge.
    In diesem Jahr gehe ich zum ersten Mal mit meiner 13jährigen Tochter auf die Wiesn.
    Nach deiner ausführlichen Beschreibung, wie man die Schleife binden soll, bin ich nun am Überlegen was passender ist. Links oder hinten? Was sagt die Expertin?
    Ganz lieben Dank für eine Hilfestellung.
    Liebe Grüße
    Katja
    ….und du siehst in jedem Dirndl toll aus!

    • Martina Berg
      Autor
      20. September 2019 / 11:18

      Liebe Katja,
      das mit der Schleife ist doch ganz klar: Du (Single?) Schleife links – Du (vergeben) Schleife rechts.
      Deine Tochter: Schleife im Rücken. Jetzt müsste alles klar sein, oder? 🙂
      Dann wünsche ich Dir und Deiner Tochter ein ganz tolles Wiesn-Erlebnis – und vielleicht begegnen wir uns. Am Samstag und Sonntag bin ich auf jeden Fall dabei!
      Herzliche Grüße und DANKE für die lieben Komplimente
      Martina

  10. Katja
    20. September 2019 / 16:16

    Liebe Martina,
    danke für deine Antwort. Mir ging es hauptsächlich um meine Teenie-Tochter. Sie meinte, auf dem Rücken wird doch nur bei kleinen Mädels gebunden. 😄 Daher nochmal die Frage an die Stil-Expertin. Jetzt sollte sie mir dann Glauben schenken. 😊 Wir sind erst nächstes Wochenende auf der Wiesn. Dir viel Spaß. Das Wetter wird toll!
    Ganz liebe Grüße
    Katja

    • Martina Berg
      Autor
      20. September 2019 / 16:25

      Dank links 🙂 – viel Spaß dabei!
      Liebe Grüße
      Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.