SCHICK IN STRICK: Kombiniere mit dem Modetrend Cape

SCHICK IN STRICK: Kombiniere mit dem Modetrend Cape

Must Have für meinen Fashion Look

Warum wir Capes so lieben? Die Frage lässt sich ganz einfach beantworten: Weil ein CAPE als echter Allrounder für viele Gelegenheiten zum Einsatz kommt. In der richtigen Proportion schmeichelt es jeder Frau und zaubert ihr eine weibliche Figur. Ganz nebenbei ist eine CAPE fast das ganze Jahr über tragbar – je nach Material und Qualität.

Strickkkleid Cape Schnee

Strickkleid mit Cape

Cape im Schnee Cape Lady like im Schnee

Mein Lieblings-Cape mit Fake Fur Besatz

Seit vielen Jahren trage ich Capes und Ponchos – unabhängig davon, ob IN oder nicht. Extrem bequem, unkompliziert und gleichzeitig trendbewusst im angesagtem Streetstyle, ist mein Cape mein absolutes Lieblingsstück. Ich kann es zum Einkaufsbummel genauso tragen wie zu einem schickeren Abendlook.

Mit meinem schmalen, schlichten Strickkleid kombiniere ich mein Cape in der bezaubernden rauchblauen Farbe. Vor einigen Tagen habe ich Euch das Strickkleid mit einer Weste vorgestellt – HIER zur Erinnerung.

Cape blau grau Fake FurCape mit Fake Fur in blauFake Fur Cape in blau

Die Linienführung des Capes schmeichelt meiner A-Figur. Im vorderen Bereich wird das Cape mit zwei leichten Ösen geschlossen. Durch die Schnittführung habe ich extreme Bewegungsfreiheit im Armbereich und bei meinen Erledigungen.

Vorteilhaft an meinem Cape ist die leichte Taillierung, sie unterstreicht die schmale Taille. Zusätzliche Akzente setze das auffällige Cape durch seine schmückenden Fake Fur Kanten. Ein Blickfang, der schon für viele Komplimente gesorgt hat.

Fake Fur Cape it StrickkleidDetails Cape Uhr Armband

4 Styling Tipps für eine Cape

  • Trage zu einem Cape mit Volumen eher schmal geschnittene Kleidung.
  • Eine Leggings oder eine Hose mit gerade, engen Beinkleid ist von Vorteil.
  • Ein Rollkragenpullover ist vor allem in der kühlen Jahreszeit der ideale Begleiter.
  • Stiefeletten, Stiefel oder Pumps unterstreichen den mondänen Touch des Capes.

Cape mit Fake Fur und Kleid

Mondäne Eleganz

Das zeitlose MUST HAVE gewinnt bei immer mehr Ladys an enormer Beliebtheit. Egal, ob hüftumspielend, tailliert oder schräg geschnitten – ein Cape oder ein Poncho sind perfekte Begleiter für viele Outfits. Mit besonderen Accessoires steht das IT-Piece im Mittelpunkt bei vielen Gelegenheiten.

Strickkleid mit CapeFake Fur im Winterlook

Mein Fashion-Tipp

Kreiere Deinen individuellen Look, in dem Du ein schlichtes Strickkleid mit angesagten Accessoires, wie breiten Gürteln, extravaganten Westen, besonderen Statement-Ketten, edlen Handschuhen, auffälligen Sonnenbrille und klassischen Handtaschen kombinierst. So wird ein einfaches Strickkleid immer wieder zum Blickfang für Deinen Auftritt.

  • Bist Du Fan von einem Poncho oder Cape?
  • Wie kombinierst Du Dein IT-Piece?

Hinweis in eigener Sache: In dieser Woche solltest Du Dir unbedingt die neue Frauen-Zeitschrift MEINS kaufen. Warum? Das erfährst Du, wenn Du sie in Händen hältst.

Du bist heute zum ersten Mal auf meinem Blog und möchtest einfach regelmäßig über meine Styling Tipps und Modetrends informiert werden? Dann trage Dich rechts in der Sidebar mit Deiner E-Mail-Adresse ein. Du bekommst automatisch immer als erstes meine neuesten Beitrag direkt in Deiner Mailbox – ich freue mich auf DICH!

Bleibt mir gewogen – bis ganz bald!
Herzlichst
Eure
MARTINA BERG

 

Photos: www.der-bildermacher-albaching.de

8 Kommentare

  1. Beate S.
    24. Januar 2017 / 6:18

    Liebe Martina, ich bin ein Fan von deinen Capes und Ponchos. Das Cape dieses Beitrags finde ich besonder schön. Wenn mir mal ein ähnliches über den Weg läuft ist es meins. Du siehst klasse aus. Viele liebe Grüsse Beate

    • Martina Berg
      Autor
      24. Januar 2017 / 8:10

      Liebe Beate, ganz lieben Dank! Ab und zu finde ich derartige extravagante Teilchen bei meinen regelmäßigen Messebesuchen im In- und Ausland. Und ich bin ganz happy, immer wieder etwas Besonderes zeigen zu dürfen. Sei herzlichst gegrüßt – Martina

  2. Eva P.
    24. Januar 2017 / 12:21

    Liebe Martina,
    da kann ich mich Beate gleich anschließen: auch ich bin ein Fan von Deinen Capes und Ponchos. Und dass dieses zu den Favoriten gehört, kann ich gut nachvollziehen. Pelzbesätzte jeglicher Art stehen Dir aber auch besonders gut. So kann man dem Winter wieder etwas Positives abgewinnen.

    Herzliche Grüße,
    Eva

    • Martina Berg
      Autor
      25. Januar 2017 / 14:16

      Liebe Eva, das freut mich immer sehr, dass Dir und meine Leserinnen meine Inspirationen so gut gefallen. Das Cape ist ein etwas ganz Besonderes in meinem Kleiderschrank. Sei herzlichst gegrüßt – Martina

  3. 24. Januar 2017 / 15:02

    Hallo liebe Martina!
    Ganz chic siehst Du aus! Ich bin auch ein Fan von Deinen Capes! Schön warm und gemütlich!
    Bleib warm!
    xx Britta

    • Martina Berg
      Autor
      25. Januar 2017 / 14:18

      Ein großes HELLO in die USA! Dankeschön meine liebe Britta, dass Du immer wieder bei mir vorbei schaust. Das Cape hat eine so große Fan-Gemeinschaft. Freut mich immer, von Dir einen Kommentar zu bekommen. Sei herzlichst gegrüßt – Martina

  4. Gila
    26. Januar 2017 / 19:42

    Liebe Martina,

    ich werde auch ein immer größerer fan von Capes und Ponchos. Sie sind – außer im tiefen Winter mit Minusgraden wie jetzt – zu allen Jahreszeiten ideal – sitzen locker über allem, auch über einem Blazer, engen nicht ein und sehen super-chic aus. Ich habe schon eine kleine Sammlung davon im Schrank hängen – und auch gerade im sale wieder zugeschlagen.

    Dein graues Cape finde ich umwerfend – haben wollen!…wenn ich nicht schon genug davon hätte,

    herzliche Grüße
    Gila

    • Martina Berg
      Autor
      27. Januar 2017 / 18:32

      Liebe Gila, schön, dass Dir meine Capes so gut gefallen und Du zum Fan von Capes geworden bist – oder schon warst. Ein Cape lässt die Trägerin immer charismatisch und edel wirken. Du wirst feststellen, wie oft Du eines davon sicherlich auch in den lauen Sommernächten tragen wirst – kann ich mir zumindest sehr gut vorstellen. Einen ganz lieben Gruß – Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.