Wie kombiniert man Karomuster?

Ich weiß gar nicht, warum ich so „verliebt“ in Karomuster bin. Vielleicht weil ich es schon als Teenager gerne getragen habe. Oder liegt es daran, dass es einfach ein zeitloser Klassiker geworden ist.

In dieser Woche habe ich Euch das Karomuster modisch im Business Look vorgestellt – HIER.
Ein stylisches Schwarz-Weiß-Kleid war ebenfalls ein Favorit von Euch und von mir – HIER.
Für einen sportiven Weekendlook bin ich gerne kleinkariert unterwegs.

So trage ich Karomuster

Ich bin modemutig, das wisst Ihr ja bestimmt. Lange war es verpönt, jetzt ist es wieder en vogue: Karolook von Kopf bis Fuß! Kein Problem, wenn die Musterung nicht zu groß ist und die Farben nicht zu wild miteinander kombiniert werden.

Karo lässt sich zwar mit anderen Musterungen kombinieren, schenken wir den Modelabels und Magazinen Glauben. Ich tue es nicht ganz. Denn ein Blütenprint oder dem angesagten Leoprint mit Karos kombiniert, wirkt an mir  doch etwas lächerlich. Da muss ich wirklich kapitulieren.

Karo für den Weekendlook

Mein karierter Mantel ist wieder ein Allrounder. Vor allem ein Teilchen, das ich gesehen, probiert und gekauft habe. In einem Online-Shop hätte ich es niemals gewagt. Da ich gerne noch in richtigen Geschäften einkaufe, hat er mir auf dem Bügel bereits gefallen. Bestimmt ist er Euch bei dem ein oder anderen Look schon einmal aufgefallen.

Die Hose hat ein absolut klassisches black-and-white Karomuster. Eine Hose, die ich auch im Büro gut tragen kann. Mit den richtigen Basis-Teilen wirkt sie immer wieder anders. Ich trage sie zum Beispiel zum kuscheligen Oversize Pullover sehr gerne, da sie so bequem ist. Die Schlupfhose hat Elasthan-Anteil und ist für die gepflegte Freizeit meine perfekte Ergänzung.

Karolook grau und balu

Blau-grauer Karolook

Queen of Accessoires

Für alle neuen Leserinnen unter Euch: Ich will nicht überheblich klingen, ABER! Diesen Titel haben mir meine treuen Leserinnen verliehen. DANKE EUCH DAFÜR!

Karolook mit ElbseglerNatürlich setzt mich so eine „Ernennung“ enorm unter Druck. Bei jedem Foto-Shooting denke ich immer „hoffentlich sind die Ladys mit diesen Accessoires zufrieden“ und „ich darf nichts vergessen, sonst bin ich den Titel wieder los“. Und wenn ich nachts nicht schlafen kann, zähle ich keine Schäfchen, sondern mache mir Kopfzerbrechen, wie ich den nächsten Look mit Accessoires richtig in Szene setzen kann. (ha, ha – ein bisschen Spaß darf doch sein)

Bad Hair Day

Ehrlich gesagt habe ich am Wochenende keine große Lust, mich immer einwandfrei zu frisieren. Deshalb liebe ich Hüte, Baretts, Elbsegler – Zipfelmützen eher weniger. Ich habe mich lange gegen den Elbsegler gewehrt. Aber dieser in Blau mit der kleinen Kettenverzierung hat es mir doch sehr angetan. Wie gefällt er Dir?

Highheels oder flachen Schuhe

Jedes Outfit steht und fällt mit den richtigen Schuhen. Darum haben wir alle so viele im Schrank – gut, dass wir immer eine Ausrede haben, um uns einen neuen Schuh zu kaufen. Eine Jeans mit einem einfachen Shirt kann mit dem richtigen Schuh ein gekonnter Hingucker werden.

Mal mit Highheels, mal mit einem flachen Schuh. Mein Weekend-Karolook passt zu beidem gut. Damit der Look nicht zu unruhig ist, habe ich die Farbnuance Blau in den Schuhen wiederholt. Achte bei dem Styling eines Looks auf den sogenannten „roten Faden“. Dann sieht Dein Look stilvoll und farbharmonisch aus. Zu viele unterschiedliche Farben lassen gerade bei einer Musterung, das komplette Outfit unruhig und unpassend wirken. Solltest Du eine kleinere Körpergröße haben, greife zu kleineren Musterungen.

Was darf nicht fehlen?

Handschuhe! Kuschelige Fingerwärmer trage ich morgens besonders gern. Ich habe sie in so vielen Farben und Materialien. Ein schicker Handschuh kann einen Look etwas ganz Besonderes verleihen. Trägst Du gerne Handschuhe?

Jetzt wünsche ich Dir einen entspannten Tag, kuschelige Momente und viele neue Ideen, wie Du im Karomuster gut aussehen kannst.

  • Trägst Du Karomuster gemixt?
  • Hast Du Lust bekommen, zwei Karomuster zu kombinieren.

Bleibt mir gewogen – bis ganz bald!
Herzlichst
Eure
MARTINA BERG