„Bitte beehren Sie uns nicht wieder!“

Tipps für das perfekte Dinner – viel Erfolg bei der Umsetzung!

MB-018SchiffGlas

Martina Berg – Vorstandsmitglied der Deutschen Knigge Gesellschaft

Benimm ist wieder IN! Es wird viel mehr Wert auf Ton und Takt im gegenseitigen Miteinander gelegt. Damit Sie die Chance des ersten Eindrucks bei einer der nächsten Einladungen gut meistern, gebe ich Ihnen Tipps zur souveränen Bewältigung der berühmten Fettnäpfchen.

Als IHK-zertifizierte Business- und Knigge-Trainerin, Vorstandsmitglied der Deutschen Knigge Gesellschaft, erfahren Sie alles Wissenswertes, und zwar von A – Z zum Thema Esskultur.

A – Amuse Gueule
Der Gruß aus der Küche, der Gaumenkitzler und zur Einstimmung auf die weiteren Köstlichkeiten. Die kleine Vorspeise ist eine „Gabe des Hauses“ und wird nicht auf der Rechnung stehen.

A – Aperitif
Findet ein Empfang vor einem gemeinsamen Essen statt, dann nehmen Sie bitte den Rest des Aperitifs nicht mit an den Tisch. Das Getränk sollte ausgetrunken werden, bevor es an die gedeckte Tafel geht. Bitt nicht mit dem halb vollem Glas durch das Lokal laufen.

Das perfekte Dinner - von A wie Alkohol bis Z wie Zahnstocher


A – Anrede des Servicepersonals
Hallo Fräulein, Herr Ober, Frau Oberin ist keine Anrede für das Restaurantpersonal. Mehr und mehr hält das Namensschild Einzug in die Restaurants. Diese dienen dazu, das Personal mit dem Namen direkt anzusprechen.

Kennen Sie den Namen nicht, sollte ein dezentes Handzeichen auf sie aufmerksam machen. Schnippen oder lautes Rufen gehören definitiv nicht zu gepflogenen und modernen Umgangsformen.

A – Alkohol
Falls Sie keinen Alkohol mögen, darf alkoholisches Getränk jederzeit abgelehnt werden. Sie müssen dies auf keinen Fall begründen oder Erklärungen abgeben, warum Sie auf Alkohol verzichten möchten.

  • Freuen Sie sich in den nächsten Tagen auf weitere Erläuterungen zum A – Z der aktuellen Umgangsformen bei Tisch.

Vielleicht sind Sie demnächst eingeladen oder nehmen an einem Weihnachts-Essen teil? Dann sind Sie bestens gerüstet, um alle Fettnäpfchen zu vermeiden.

  • Haben Sie spezielle Fragen, vielleicht zu einer der nächsten Einladungen? Dann freue ich mich auf Ihre Nachricht.
  • Testen Sie Ihr Wissen – stimmt das?
    Mit dem Messer darf kein Salat und keine Kartoffeln geschnitten werden.
    Kennen Sie die richtige Antwort? – schreiben Sie mir Ihre Lösung.

Bis ganz bald!
Herzlichst
Ihre
MARTINA BERG

  • IHK-zertifizierte Business- und Knigge-Trainerin
  • Vorstandsmitglied der Deutschen Knigge Gesellschaft
  • Knigge, Stil und Seminare