Ein Sonntag ohne Blog-Beitrag!

Ein Sonntag ohne Blog-Beitrag!

CORONA IST ÜBERALL!

 

Ihr Lieben!

Heute ist eine Sonntag, der ganz anders ist als ein normaler Sonntag – zumindest was meinen Blog betrifft. Auch meine Arbeit auf dem Blog ist durch den gegenwärtigen weltweiten Gesundheitszustand gestern Nachmittag verändert worden. Heute sollte mein Blog-Beitrag über eine wundervolle Reise ins Ausseerland erscheinen. Der Beitrag ist fertig, zahlreiche Bilder sortiert und integriert – und dann kam es. Mein Reise-Kooperationspartner hat mich gestern Nachmittag gebeten, den Reisebeitrag zu verschieben. Das kann ich nur zu gut verstehen. Denn augenblicklich hat niemand Interesse daran, sich über eine schöne Reise-Destination Gedanken zu machen. Deshalb gibt es heute – das erste Mal seit vielen Monaten – an einem Sonntag keinen Blog-Beitrag. Ich hoffe, dass alle dafür Verständnis haben.

 

Keine Sorge, es geht in der nächsten Woche weiter mit meinen Blog-Beiträgen. Auch wenn die Stimmung überall etwas „gedrückt“ ist. Ein bisschen Normalität möchte ich uns doch allen bewahren. Am Dienstag wird es einen schönen Fashion-Beitrag geben. Und am Freitag – da müsst ihr alle unbedingt dabei sein – stelle ich euch die neue tolle Kosmetiklinie von Dr. Grandel vor. Und das Beste: Die Serie werde ich sogar auf meinem Blog verlosen – 5 tolle Produkte, dazu Prosecco, pinkfarbigen Stift und Shopping-Bag mit Eyecatcher-Effekt. Ein bisschen Vorfreude tut uns allen gut.

Und dann ist bald schon wieder Sonntag – und bis dahin habe ich mir wieder ein tolles Thema für uns Frauen 50plus einfallen lassen.

 

„Denk an Deine Gesundheit,
wenn Du gesund bist.“

(Ann Pöpken – Unternehmerin)

 

Bleibt alle gesund – achte auf Dich und Deine Familie.

Einen feinen Sonntag – mit vielen guten Gedanken!
Herzlichst
Eure
MARTINA BERG 

 

 

 

 

31 Kommentare

  1. Renate
    15. März 2020 / 7:16

    Guten Morgen liebe Martina,
    ich bin gerade zurück von einem wunderschönen Sonntagmorgen Spaziergang der einem fast vergessen ließ was weltweit um uns herum passiert.
    Ja, Covid-19 hebt unsere Welt ein aus den Fugen und es ist nichts mehr „normal“.
    Sämtliche Veranstaltungen werden abgesagt und irgendwie hat man das Gefühl man driftet in die Isolation.
    Trotzdem möchte ich positiv in diesen Sonntag und auch in die neue Woche starten.
    Ich wünsche Dir und allen anderen einen entspannten Sonntag und freue mich auf Deine nächsten Berichte!
    Liebe Grüße Renate

    • Martina Berg
      Autor
      15. März 2020 / 20:10

      Liebe Renate,
      das ist der beste Start in den Tag – Sonntagmorgen einen Spaziergang zu unternehmen. Ich war heute in den Bergen unterwegs, mich ausgepowered und die Sonne genossen – schön war es.
      Das stimmt, nichts ist mehr normal. Werden wir gerade wachgerüttelt, um wieder zu bemerken was normal ist? Die Isolationen werden in der nächsten Woche noch größer werden. Das öffentliche Leben wird bestimmt in den nächsten Tagen nochmals eingeschränkt werden.
      Meinen nächsten Blog-Beitrag werde ich mit besonders viel positiver Energie versehen – ich versuche es auf jeden Fall.
      Bleib gesund – und viele gute Gedanken!
      Herzlichst
      Martina – hoffe, Dich am Dienstag wieder zu sehen!

  2. Beate
    15. März 2020 / 7:31

    Guten Morgen Martina,

    Corina ist überall und in aller Munde. Wir haben unseren Urlaub sogar etwas früher beendet und sind nachhause gefahren.

    Corona greift stark in den Alltag ein und selbst beim einkaufen hat es Auswirkungen. Die Regale sind leer und an Sörens kann ich mich nicht erinnert. Die soziale Isolation ist auch nicht zu unterschätzen.

    Ich freue mich auf deine Blogbeiträge, den etwas Normalität finde ich wichtig.

    Bleibt gesund und achtet auf euch.

    Beate

    • Martina Berg
      Autor
      15. März 2020 / 20:07

      Liebe Beate,
      den Urlaub früher zu beenden war bestimmt die beste Entscheidung, um gesund zu bleiben.
      Gestern wollte ich einkaufen und war geschockt, dass die paar Sachen die ich kaufen wollte, vergriffen war. Sicherlich wird jetzt mehr zu Hause gekocht und gegessen, aber dafür sollten Lebensmittel unbedingt zur Verfügung stehen. Hamsterkäufe müssten verboten werden. Auch ich habe meine Termine für die kommende Woche abgesagt – der Zahnarzt kann warten.
      Ich freue mich auch, mich morgen mit positiven Gedanken meinen Blog-Beitrag für Dienstag zu schreiben.
      Bleibt gesund und achte auf Dich und Deine Familie,
      herzlichst Martina

  3. Tina vom Dorf
    15. März 2020 / 8:49

    Guten Morgen Martina,
    etwas Normalität tut uns allen gut. Ich versuche unser Leben so normal wie möglich zu gestalten.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und bleib gesund.
    Liebe Grüße
    Tina

    • Martina Berg
      Autor
      15. März 2020 / 20:04

      Hallo Tina,
      das ist eine gute Einstellung – danke dafür!
      Bleib gesund und denke an Dich und Deine Liebsten.
      Herzlichst
      Martina

  4. Ghost
    15. März 2020 / 8:54

    Liebe Martina,

    natürlich ist es eine etwas fordernde Zeit und die Leichtigkeit des Lebens erscheint auf einmal etwas entschwunden zu sein!

    Doch gerade in solchen Situationen ist es wichtig, dass positive Gedanken unser Leben bestimmen – es wurde noch niemals ein Problem mit negativer Energie gelöst .. im Gegenteil!

    So freut es mich riesig, dass Du uns mit Deiner positiven Art und Ausstrahlung immer wieder ein Lächeln 😀 einfacher machst – mit dem wir wiederum anderen einen positiven Schub geben!

    Danke 🙏🙏🙏

    Sonnige und ganz liebe Grüße
    vom wunderschönen Bodensee

    • Martina Berg
      Autor
      15. März 2020 / 20:03

      Ein Hallo an den Bodensee,
      die Leichtigkeit ist uns gerade etwas abhanden gekommen – wir werden wachgerüttelt, um vieles im Leben zu überdenken.
      Das sind so schöne Worte – es stimmt, durch negative Gedanken ist noch niemals etwas positives passiert.
      Ich werde mein Lächeln behalten und freue mich selbst schon, wieder ein bisschen Normalität am Dienstag in meinem nächsten Blog-Beitrag (und schönen Bildern) zu veröffentlichen.
      Bleibt alle gesund – viele gute Gedanken und ganz bestimmt bis Dienstag!
      Herzlichst
      Martina

  5. Silvia
    15. März 2020 / 9:02

    Liebe Martina,

    Dein Beitrag hat mich doch zum nachdenken angeregt.
    Auch hier in Mecklenburg-Vorpommern ist alles in Aufregung. Was die nächste Zeit bringt, weiß man im Moment nicht.
    Deshalb freue ich mich auf deine nächsten Beiträge.
    Ich wünsche dir und allen Lesern einen schönen und endlich mal sonnigen Sonntag.

    Liebe Grüße Silvia

    • Martina Berg
      Autor
      15. März 2020 / 20:00

      Liebe Silvia,
      danke Dir für so liebe Zeilen. Ja, es wird vieles auf den Prüfstand gestellt und sicherlich wird sich einiges im Leben ändern. Das Leben ist in Bewegung – auch das meinige, da sich geschäftlich gerade einiges verändert.
      Bleib gesund – und viele gute Gedanken!
      Ich freue mich auf Dienstag, wenn alle wieder hier sind.
      Martina

  6. 15. März 2020 / 9:19

    Good decision. Let’s take good care of each other and deal with this. Have a good Sunday. Hope to see you on my Fancy Friday link up party.

    • Martina Berg
      Autor
      15. März 2020 / 19:57

      Hello NANCY!
      Thank you for your feedback. We should all be a little more careful of ourselves and our fellow human beings. See you on Tuesday and Friday.

  7. Sylvia
    15. März 2020 / 9:49

    Guten Morgen liebe Martina,

    bis gestern Abend war hier in Berlin noch halbwegs alles normal. Sicher am Mittwoch (11.03.) wurden alle Veranstalltung in allen stattlichen Theatern, Opern, Fußball und Konzerthäusern abgesagt und Donnerstag folgten die privaten Veranstalltungen über 500 Teilnehmern. Deshalb fiel gestern auch für meine Ladys und mich die Oper aus und es war vollkommen in Ordungen, wir trafen uns stattdessen auf einen Kaffee. Morgen sollen alle Schulen und Kitas geschlossen werden und eigentlich erst am Dienstag auch Clubs, Bars und Kneipen, diese aber nun schon seit gestern Abend: er Berliner Senat entschied um 21:00 Uhr, dass ab sofort alles zu schließen sei. Es dürfen keine öffentlichen und privaten Veranstalltungen über 50 (fünfzig) Personen mehr stattfinden. Hochzeiten, Geburstagesfeiern sind vollständig untersagt, Beerdigungen dürfen nicht mehr als 50 Teilnehmer haben. Die Schwiegervater einer meiner Freundinnen ist Donnerstag im Alter von 90 Jahren gestorben und sie macht sich da nun Gedanken.

    Selbst Fitnessstudios müssen schließen und Spielplätze dürfen nicht mehr besucht werden. Dies ist sicherlich vernünftig, aber was mir wirklich Angst macht ist die Aussage unser Berliner Gesundheitssenatorin Kalayci, dass es Kontrolen durch die Polizei geben wird. Werde ich also auf dem Weg zum Arzt von der Polizei aufgehalten.

    Grade gegen meine Angst lenkt mich auch dein Blog ab. Ich wünsche allen Gesundheit und (hoffentlich) Besonnenheit.

    Liebe Grüße

    Sylvia

    • Martina Berg
      Autor
      15. März 2020 / 19:56

      Liebe Sylvia,
      ehrlich gesagt bin ich total ergriffen, was ich für persönliche Kommentare heute von meinen Leserinnen bekomme. Auch Dein Kommentar ist berührend – DANKE dafür.
      Meine Gedanken sind bei Deiner Freundin, die einen großen familiären Verlust erlitten hat. Ich kann das nur zu gut nachvollziehen, dass man viele Gedanken deshalb hat und einiges abwägt. Alles hat seine Zeit und so auch unser Leben. Wir werden in Zukunft anders mit unserem Leben und unserer Zeit umgehen – hoffe ich zumindest.
      Ja, die Grenzen werden ab morgen geschlossen. Aber ein normaler Weg zum Arzt, zur Apotheke, zur Arbeit wird auf jeden Fall ohne Einschränkung und Kontrollen ablaufen.
      Es freut mich, dass Du durch meinen Blog abgelenkt wirst und ich Dir immer etwas Freude damit breite – das ist eine tolle Motivation für mich.
      Bleib gesund – viele gute Gedanken und einen angenehmen Abend!
      Die neue Woche wird spannend.
      Martina

  8. 15. März 2020 / 10:35

    Liebe Martina,

    es ist eine sehr bewegende Zeit. Eine Zeit zum nachdenken, eine Zeit um die Beziehungen zu vertiefen, eine Zeit um raus und runter zu kommen, doch verbunden mit Unsicherheiten.

    Ich freue mich immer über deine Beiträge und das Leben geht weiter und wir sollten die schönen Momente weiterhin genießen.

    Ich habe heute dazu einen wunderschönen und sehr berührenden Text gefunden:

    #Frühling 2020

    Es war der 13. März 2020, die Straßen waren leer, die Geschäfte geschlossen, die Leute kamen nicht mehr raus.
    Aber der Frühling 🌱wusste nichts
    Und die Blumen 🌸blühten weiter
    Und die Sonne☀️ schien
    Und die Schwalben 🐦 kamen zurück
    Und der Himmel 🌌 färbte sich rosa und blau
    Morgens kneteten wir Brot 🍞 und backten Kuchen 🍰
    Es wurde immer später dunkel und morgens kam das Licht 💡 früh durch die Fenster
    Es war der 13. März 2020
    Die Jugendlichen studierten online 👩‍💻
    Und am Nachmittag spielte man unvermeidlich im Haus 🏡
    Es war das Jahr, in dem man nur zum Einkaufen 🛒 raus gehen konnte
    Alles wurde geschlossen
    Auch die Büros, Hotels und Bars
    Die Armee fing an, Ausgänge und Grenzen zu bewachen
    Es gab nicht genügend Platz mehr für alle in Krankenhäusern 🏥
    Und die Leute wurden krank
    Aber der Frühling 🌱 wusste es nicht und er trieb Sprossen
    Es war der 13. März 2020
    Alle wurden unter Quarantäne 🦠 gestellt
    Großeltern, Familien und Jugendliche
    der Gesundheit wegen
    Dann wurde die Angst echt
    Und die Tage sahen alle gleich aus
    Aber der Frühling 🌱 wusste es nicht, und die Rosen 🌹 blühten weiter
    Es wurde wieder das Vergnügen entdeckt, zusammen zu essen
    zu schreiben und zu lesen, man lies der Fantasie freien Lauf und aus Langeweile wurde Kreativität👨‍🎨
    Manche lernten eine neue Sprache
    Manche entdeckten die Kunst
    Studenten büffelten für die letzte Prüfung welche noch für den Abschluss fehlte
    Der Eine merkte, dass er getrennt vom Leben war und fand zu sich zurück
    Der Andere hatte aufgehört, mit Ignoranz zu verhandeln
    Der Eine hat das Büro geschlossen 🚫 und ein Gasthaus mit nur vier Personen eröffnet
    Der Andere verließ seine Freundin 💔 , um der Welt die Liebe zum besten Freund zu gestehen
    Es gab jemanden, der Arzt 🥼 wurde, um jedem zu helfen, der es brauchte
    Es war das Jahr, in dem man die Bedeutung der Gesundheit 👩‍⚕️ und des wahren Leidens erkannte und vielleicht auch seine Berufung
    Das Jahr, in dem die Welt aufzuhören schien
    Und die Wirtschaft den Bach runterging,
    aber sie hörte nicht auf, sie erfand sich neu
    Und der Frühling wusste es nicht, und die Blumen ließen den Platz den Früchten
    Und dann kam der Tag der Befreiung ❣️
    Wir waren im Fernsehen und der Premierminister sagte zu allen, dass der Notfall vorbei sei
    Und dass der Virus 🦠 verloren hatte
    Dass alle zusammen gewonnen hatten
    Und dann gingen wir auf die Straße
    Mit Tränen 😭 in den Augen
    Ohne Masken 😷 und Handschuhe
    Umarmten unseren Nachbarn 🤍
    Als wäre er unser Bruder
    Und da kam der Sommer
    Weil der Frühling 🌱 es nicht wusste
    Und er war weiterhin dabei

    Trotz allem
    Trotz des Virus
    Trotz der Angst
    Trotz des Todes
    Weil der Frühling es nicht wusste
    Und lehrte alle
    Die Kraft des Lebens.
    ❣️🌸🌹🌱

    gesehn, gelesn & kopiert …

    Alles Liebe
    Gabi Iffland

  9. 15. März 2020 / 10:35

    Liebe Martina,

    es ist eine sehr bewegende Zeit. Eine Zeit zum nachdenken, eine Zeit um die Beziehungen zu vertiefen, eine Zeit um raus und runter zu kommen, doch verbunden mit Unsicherheiten.

    Ich freue mich immer über deine Beiträge und das Leben geht weiter und wir sollten die schönen Momente weiterhin genießen.

    Ich habe heute dazu einen wunderschönen und sehr berührenden Text gefunden:

    #Frühling 2020

    Es war der 13. März 2020, die Straßen waren leer, die Geschäfte geschlossen, die Leute kamen nicht mehr raus.
    Aber der Frühling 🌱wusste nichts
    Und die Blumen 🌸blühten weiter
    Und die Sonne☀️ schien
    Und die Schwalben 🐦 kamen zurück
    Und der Himmel 🌌 färbte sich rosa und blau
    Morgens kneteten wir Brot 🍞 und backten Kuchen 🍰
    Es wurde immer später dunkel und morgens kam das Licht 💡 früh durch die Fenster
    Es war der 13. März 2020
    Die Jugendlichen studierten online 👩‍💻
    Und am Nachmittag spielte man unvermeidlich im Haus 🏡
    Es war das Jahr, in dem man nur zum Einkaufen 🛒 raus gehen konnte
    Alles wurde geschlossen
    Auch die Büros, Hotels und Bars
    Die Armee fing an, Ausgänge und Grenzen zu bewachen
    Es gab nicht genügend Platz mehr für alle in Krankenhäusern 🏥
    Und die Leute wurden krank
    Aber der Frühling 🌱 wusste es nicht und er trieb Sprossen
    Es war der 13. März 2020
    Alle wurden unter Quarantäne 🦠 gestellt
    Großeltern, Familien und Jugendliche
    der Gesundheit wegen
    Dann wurde die Angst echt
    Und die Tage sahen alle gleich aus
    Aber der Frühling 🌱 wusste es nicht, und die Rosen 🌹 blühten weiter
    Es wurde wieder das Vergnügen entdeckt, zusammen zu essen
    zu schreiben und zu lesen, man lies der Fantasie freien Lauf und aus Langeweile wurde Kreativität👨‍🎨
    Manche lernten eine neue Sprache
    Manche entdeckten die Kunst
    Studenten büffelten für die letzte Prüfung welche noch für den Abschluss fehlte
    Der Eine merkte, dass er getrennt vom Leben war und fand zu sich zurück
    Der Andere hatte aufgehört, mit Ignoranz zu verhandeln
    Der Eine hat das Büro geschlossen 🚫 und ein Gasthaus mit nur vier Personen eröffnet
    Der Andere verließ seine Freundin 💔 , um der Welt die Liebe zum besten Freund zu gestehen
    Es gab jemanden, der Arzt 🥼 wurde, um jedem zu helfen, der es brauchte
    Es war das Jahr, in dem man die Bedeutung der Gesundheit 👩‍⚕️ und des wahren Leidens erkannte und vielleicht auch seine Berufung
    Das Jahr, in dem die Welt aufzuhören schien
    Und die Wirtschaft den Bach runterging,
    aber sie hörte nicht auf, sie erfand sich neu
    Und der Frühling wusste es nicht, und die Blumen ließen den Platz den Früchten
    Und dann kam der Tag der Befreiung ❣️
    Wir waren im Fernsehen und der Premierminister sagte zu allen, dass der Notfall vorbei sei
    Und dass der Virus 🦠 verloren hatte
    Dass alle zusammen gewonnen hatten
    Und dann gingen wir auf die Straße
    Mit Tränen 😭 in den Augen
    Ohne Masken 😷 und Handschuhe
    Umarmten unseren Nachbarn 🤍
    Als wäre er unser Bruder
    Und da kam der Sommer
    Weil der Frühling 🌱 es nicht wusste
    Und er war weiterhin dabei

    Trotz allem
    Trotz des Virus
    Trotz der Angst
    Trotz des Todes
    Weil der Frühling es nicht wusste
    Und lehrte alle
    Die Kraft des Lebens.
    ❣️🌸🌹🌱

    gesehn, gelesn & kopiert …

    Hi
    Alles Liebe
    Gabi Iffland

    • Martina Berg
      Autor
      15. März 2020 / 19:51

      Liebe Gabi,
      dieses Gedicht ist so schön, ich bin wirklich ergriffen – vielen DANK, dass Du mir dieses in den Kommentaren geschrieben hast. Ich bin ganz sicher, dass viele meiner Leserinnen es bereits kopiert haben und hoffentlich weiter verteilen. Ich sage DANKE für all Deine wichtigen Zeilen!
      Bleib gesund – einen angenehmen Abend und viele positive Gedanken!
      Ich freue mich auf Dienstag, wenn wir uns alle hier wieder virtuell treffen.
      Herzlichst
      Martina

  10. Gabriele
    15. März 2020 / 10:54

    „Alles hat immer 2 Seiten“ ist meine Devise. So versuche ich auch die derzeitige Situation zu betrachten. Wir werden gezwungen das Leben langsamer anzugehen, uns vielleicht mehr mit uns selbst zu beschäftigen und darüber nachzudenken, was und wer wirklich wichtig ist in unserem Leben. Mir gefällt diese erzwungene Entschleunigung, die man sich sonst selbst viel zu selten gönnt. Dennoch hoffe ich, dass ein vielleicht bewußterer Alltag nicht allzufern ist und wir alle aus dieser Situation lernen. In diesem SInne, allen eine wunderschöne Zeit, möge das schlimmste niemanden treffen und gesund bleiben.
    Gabriele

    • Martina Berg
      Autor
      15. März 2020 / 19:49

      Liebe Gabriele,
      das ist die richtige Einstellung zur aktuellen Situation – alles hat immer zwei Seite, das stimmt ganz gewiss!
      Vielen Dank für Deine Zeilen, die sicherlich einigen Leserinnen und Leser genauso sehen wie Du – ich übrigens auch. Entschleunigung muss in der aktuellen Zeit unbedingt sein. Wir müssen uns wieder an WERTE erinnern und diese Leben. Nicht jedes Wochenende muss „Party machen“ (sowieso ein schrecklicher Begriff) angesagt sein. Wir müssen nicht in der ganzen Welt unseren Urlaub verbringen, wenn wir in einem der schönsten Länder dieser Erde leben dürfen. Dieses und vieles mehr werden wir ganz bestimmt berücksichtigen müssen.
      Bleib gesund – einen angenehmen Abend im Kreise der Familie!
      Martina

  11. Claudia
    15. März 2020 / 11:29

    Guten Morgen liebe Martina,

    Normalität in einem eingeschränktem Alltag tut uns allen gut. Ich freue mich auf nächste Woche und auf Deine Beiträge. Vielen Dank.
    Deine Claudia

    • Martina Berg
      Autor
      15. März 2020 / 19:46

      Liebe Claudia,
      das ist ein sehr schönes und motivierendes Feedback! DANKE!
      Bleib gesund und bis zum Dienstag,
      herzlichst
      Martina

  12. Rowi
    15. März 2020 / 13:35

    Ein herzliches Hallo aus Sri Lanka,
    Du hattest recht keinen Sonntagspost mit dem Thema zu machen. Auch ich habe meinen kleinen Account geschlossen, denn ich finde, aufgrund der derzeitigen Situation ist es absolut unpassend schöne Urlaubsfotos zu präsentieren.
    Jeder von uns sollte sich verinnerlichen, dass es nicht immer – schneller/stärker/höher/mehr – sein kann. Nachdenken, Umdenken – die immer wieder gezeigte „Schöne Welt“ hinterfragen … vielleicht hat die Situation, so schlimm sie für viele persönlich und für noch mehr wirtschaftlich ist und sein wird, doch etwas Gutes.
    Liebe Martina, pass auf Dich auf – ich umarme Dich aus der Ferne und schick Dir jede Menge positve Gedanken.
    Und PS: ich freue mich auf Deinen nächsten Beitrag.
    Roswitha

    • Martina Berg
      Autor
      15. März 2020 / 19:45

      Liebe Roswitha,
      immer noch in Sri Lanka – ich hoffe doch, dass Du und Dein Mann gesund und vor allem ohne Probleme zurück kommen kannst.
      Ja, ich habe gesehen, dass Du Deinen Account geschlossen hast. Urlaubsfotos sind zwar schön, aber irgendwie hat mein ein komisches Gefühl, diese zu zeigen. Die aktuelle Situation wird uns noch viel abverlangen und ganz bestimmt wird ein Umdenken stattfinden (müssen). Die schöne heile Welt – es gab sie noch nie und ich bin sicher, dass wir in unserer Generation wieder dem wirklichen Leben mehr Leben schenken werden. Ich war heute in den Bergen unterwegs und habe mir dabei gedacht, wie schön die Welt sein kann. Vielleicht werden wir wachgerüttelt – wer weiß.
      Einen angenehmen Sonntag Abend – viel Gesundheit und eine gute Rückkehr in die Heimat
      Herzlichst Martina

  13. Birgit
    15. März 2020 / 18:13

    Hallo liebe Martina,
    mir kommt die Zeit im Moment irgendwie unwirklich vor. So etwas kannten wir bis jetzt noch nicht. Man weiß nicht wie lange das alles dauert und wie es weitergehen wird. Ich leite eine Firma mit 20 Angestellten. Im Moment sind wir zwar noch nicht betroffen, aber wer weiß was noch kommt. Die Verantwortung wiegt schon schwer. Ich will aber positiv denken und mich nicht unterkriegen lassen. Heute wurde eine geplante große Gedenkfeier zum 75. Jahrestag der Bombardierung von Oranienburg abgesagt, wegen Corona. Durch die lokalen Zeitungen und Berichte wurde mir ins Gedächtnis gerufen, wie schlimm das damals war. Viele Tote und fast alles war hier zerstört. Ich habe in meiner Jugend noch persönlich Menschen kennengelernt, die Ihre gesamte Familie verloren haben. Es wird immer Ereignisse geben, die uns einiges abverlangen. Wir müssen nach vorne schauen.
    Was hat das jetzt mit Deinem Blog zu tuen? Ich freue mich jede Woche auf Deine Beiträge, eine kleine Auszeit vom Alltag. Danke dafür! Mach weiter und bleib gesund!
    Liebe Grüße Birgit!

    • Martina Berg
      Autor
      15. März 2020 / 19:41

      Liebe Birgit,
      es ist sehr schön, dass wir – damit meine ich meine Follower wie Dich und ich – uns auch über derartige Themen so persönlich und sinnvoll austauschen können. Ich bin sicher, dass alle Ladys immer die gesamten Kommentare der anderen lesen. Wir sehen, dass wir mit Problemen uns Sorgen nicht alleine sind. Nicht jeder hat gute Tage – und aktuell haben wir alle eine Zeit, die unsere Generation noch nicht erleben musste. Wie wir alle damit umgehen ist sicherlich total unterschiedlich. Auch mich hat es in vieler Hinsicht geschäftlich getroffen – alle meine Seminare sind für die nächsten Monate komplett abgesagt worden. Nein, ich werde nicht jammern, sondern ich werde neue Ideen in mein Leben lassen.
      Ich werde mit ganz viel Herzblut hier mit aller Energie weiter machen.
      Danke Dir – und bleib gesund!
      Herzlichst
      Martina

  14. Monika M
    15. März 2020 / 18:46

    Hallo Martina,
    ich kann gut verstehen dass der Beitrag heute nicht veröffentlich wurde.
    Im Moment ist es schwierig sich mit dem nächsten Urlaub zu beschäftigen.
    Trotz allem sollten wir positiv denken und uns über viel Gesundheit freuen.
    Heute scheint auch endlich wieder die Sonne und wir haben eine super Fahrradtour
    durch die Natur gemacht.
    Das tut der Seele gut und stärkt auch das Immunsystem.
    Freue mich auch auf Deine angekündigten Beiträge.
    Bleib gesund und einen schönen Sonntagabend
    Monika

    • Martina Berg
      Autor
      15. März 2020 / 19:37

      Liebe Monika,
      das ist ein sehr liebes Feedback zur heutigen Situation. Ich bin total erstaunt, wie meine Follower mit der Situation umgehen und so tolle Kommentare schreiben – auch Dir DANKESCHÖN dafür!
      Auch ich war heute in der Natur unterwegs – in der geliebten Bergwelt. Das tut einfach gut und durch die Sonne habe ich Vitamin D getankt.
      Wir sehen uns also am Dienstag hier wieder.
      Bleib gesund und achte auf Dich!
      Schönen Sonntagabend
      Martina

  15. Mareile
    16. März 2020 / 11:09

    Schönen Montag und ein Hallo!
    Ich habe den Beitrag gestern schon etwas vermisst. ABER SIE HABEN VÖLLIG RECHT – wer interessiert sich jetzt für eine Reise. Ich nicht, und wir haben alle aktuell ganz andere Sorgen. Es ist schön, dass Sie auf ihrem Blog auch solche Themen angehen. Viele machen so weiter, als ob nicht sei, das kann ich nicht verstehen. Ich freue mich aber auf den Dienstag, wenn es ein bisschen Abwechselung gibt und Sie bestimmt wieder schöne Mode vorstellen.
    Freitag schaue ich auch vorbei – sich ein bisschen informieren schadet niemals.
    Bleiben sie alle gesund!
    Mareile

    • Martina Berg
      Autor
      17. März 2020 / 17:32

      Liebe Mareile,
      bitte nicht böse sein, wenn ich heute erst antworte. Manchmal überschlagen sich aktuell auch bei mir die Angelegenheiten.
      Ich danke für das Verständnis und auch für Ihre Zeilen, die mir weiterhin Mut machen und mich motivieren. Das ist in der aktuellen Lage gar nicht so einfach.
      Bestimmt sorge ich auch weiterhin für Abwechslung – auch was die Themen betreffen, und ein paar Videos will ich demnächst ebenfalls wieder auf die Beine stellen.
      Es bleibt also weiterhin spannend.
      Bleiben Sie gesund,
      herzlichst
      Martina

  16. 22. März 2020 / 9:49

    Ich betrete Ihre website regelmäßig fast jeden Tag. Sie haben einige tolle Artikel. Ich Liebe Ihre Vorschläge. Danke.

    • Martina Berg
      Autor
      23. März 2020 / 19:43

      Hallo,
      das freut mich sehr, wenn ich täglich virtuellen Besuch bekomme – Danke! Und weiterhin viel Freude und Ablenkung in dieser schweren Zeit.
      Herzlichst
      Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.