Der Berch ruft – auf geht’s zur Erlanger Bergkirchweih

Am letzten Donnerstag war der Startschuss für die Erlanger Bergkirchweih. Eröffnet wird die 263. Bergkirchweih traditionell durch den amtierenden Bürgermeister, Florian Janik.

Für mich ist es eines der schönsten Feste in Bayern. Liegt bestimmt daran, dass ich in Erlangen geboren und aufgewachsen bin. Jeder Erlanger, jede Erlangerin, die im Exil in anderen Städten leben, kommen jedes Jahr zu Erlanger Bergkirchweih. Ich habe Dir eine schöne Homepage ausgesucht, auf der Du weitere Details über das fränkische Fest findest – HIER.

Hast Du von „DEM BERCH“ – wie wir Franken die Bergkirchweih nennen – schon einmal was gehört? Bist Du aktuell selbst in Erlangen?

Die Erlanger Bergkirchweih ist in diesem Jahr vom 17. Mai bis zum 28. Mai 2018 Pflichtprogramm. Mich triffst Du aktuell zum Frühschoppen an den Pfingstfeiertagen auf jeden Fall auf der Bergkirchweih an. Und eines ist gewiss: Kaum jemand ist ohne Tracht anzutreffen. Ich werde mindestens zwei meiner 16 Dirndl ausführen.

Für Nicht-Einheimische

Die Lage der Bergkirchweih ist einzigartig. Am Erlanger Burgberg, eines der schickeren Wohngegenden von Erlangen, findet die Bergkirchweih alljährlich zu Pfingsten statt. Alles trifft sich, ob jung oder junggeblieben, reich oder nicht so reich, groß oder klein – die Bergkirchweih ist Kult.

Da kann es durchaus vorkommen, dass man neben einem der zahlreichen auf dem BERCH anzutreffenden Promis der fränkischen High Society sitzt und mit ihm/ihr auf Du und Du eine Maß trinkt. Unter den geschmückten Kastanienbäumen sind wir alle, für eine gewisse Zeit, gleich.

Die Bergkirchweih ist in Erlangen die 5. Jahreszeit und ein Fest mit jahrhundertealter Tradition. Zum Großteil sitzt man im Freien, wenn der Wettergott es gut mit den Erlangern und seinen zahlreichen Besuchern meint. Sollte es wider erwarten regnen, oder gar kalt sein, gibt es große und kleine Zelte mit genügend Plätzen. Das Schöne ist, dass man nicht ein ½ Jahre vorreservieren muss, wie beim Oktoberfest.

Wo man mich findet – meine Empfehlung

Mich findet Ihr auf dem Entla’s oder am Erich Keller. Ich bin zwar keine Biertrinkerin, aber für alle Genießer der bayerischen Lebensart gibt es speziell zur Bergkirchweih ein extra gebrautes Bier. Ein oder zwei Schluck werde ich mal von einer Maß Kitzmann Bier trinken. Selbstverständlich gibt es genügend alkoholfreie Getränke.

Was ist das Besondere an der Bergkirchweih?

Es liegt bestimmt am einzigartigen Flair, den die Bergkirchweih auf seine Besucher ausübt. Im Freien zu sitzen, die mitgebrachte Brotzeit oder eines der gegrillten Brathendl zu verspeisen, ist einfach ein Genuss. Überall spielen Live-Bands und die Stimmung ist gut. Mit dem Tischnachbarn ein Pläuschen halten, sich über Gott und die Welt unterhalten, eine große Brezn, Käse vom Leib und Händl essen – das ist Geselligkeit und fränkische Lebensart.

Pfingsten – Der Berg ruft

Zu Pfingsten bin ich (fast) jedes Jahr zur Bergkirchweih in Erlangen. Mit der Familie geht man an Pfingstsonntag oder –Montag zum Frühschoppen auf den Berch. Da kann es schon vorkommen, dass man von 11:00 Uhr am Vormittag bis abends um 21:00 Uhr auf der Bergkirchweih ist. Man lässt sich ein fränkisches Schäufala oder den Schweinsbraten gut schmecken. Kalorien werden an sollten Tagen nicht gezählt.

Dirndl in schwarz rotDress Code

Der Dress Code zur Bergkirchweih ist TRACHT – die Damen im Dirndl, die Herren in der Lederhose. Ich habe mir in diesem Jahr mal 3 meiner aktuellen Lieblingsdirndl mitgenommen. Für kühlere und für wärmere Tage bin ich vorbereitet. Jetzt bin ich ganz gespannt, welches Dir am besten gefällt. Welches ist Dein Favorit?

Alles hat einmal ein Ende!

Wenn die Bergkirchweih zu Ende geht, in diesem Jahr am Montag, 28.05.2017, winken alle mit weißen Taschentüchern, nachts um 23.00 Uhr, liegen sich in den Armen und singen „LILY MARLEN“. Man verabschiedet sich offiziell von der Bergkirchweih und freut mich auf das nächste Jahr.

  • Warst Du schon einmal auf der Erlanger Bergkirchweih?
  • Welches Dirndl soll ich unbedingt anziehen?

Vielleicht sehen wir ums am Entla’s oder Erich Keller? Ich würde mich riesig freuen, wenn wir uns zufällig über den Weg laufen. Der Berg ruft – ist ein Slogan für diese Zeit – ich höre ihn kräftig rufen. Ich bin gerüstet für eine friedliche Bergkirchweih.

Bis ganz bald – bleibt mir gewogen, schöne Pfingsten!
Herzlichst
Eure
MARTINA BERG