In Südtirol der Sonne entgegen – Gartenhotel Moser am Montigller See

Gartenhotel Moser Hauptbild

Ankommen. Wohlfühlen. Entspannung.

Das Leben ist doch viel zu kurz, um sich von Stress und Hektik die Lebensenergie rauben zu lassen. Gerade in der Zeit zwischen der Winterzeit und dem vor uns liegenden Frühling flatterte mir praktischerweise ein Angebot für ein paar Tage Entspannung in mein Email-Postfach.

Entspannung und Wohlbefinden für Körper und Seele – das ist das Richtige für ein Wellness-Wochenende in Eppan in Südtirol. Das 4-Sterne-Gartenhotel Moser in Traumlage am Montiggler Badesee bietet genau diese Kombination in einer Zeit, in der weder Schulferien noch Ski-Hochsaison ist.

Das macht mich glücklich

Früher führten mich meine Reisen regelmäßig in die USA, alle europäischen Hauptstädte habe ich besucht, Asien und Brasilien gehörten natürlich auch dazu. Seit einigen Jahren fahre ich verstärkt in Regionen, die ich problemlos mit dem Auto erreichen kann.

Schon während der Fahrt fühlte ich mich in bester Stimmung. Frühzeitig abgereist war ich bereits um 8:00 Uhr am Brenner. Der Himmel wurde heller und heller. Die Hoffnung auf Sonne blieb im Laufe des Tages nicht unerfüllt.

Traumlage umgeben von Biotop und Naturschutz-Gebiet

Das Gartenhotel MOSER hat eine einzigartige Lage. Der Montiggler See direkt in Blickweite vor der Haustür und Kalterer See zu Fuß erreichbar. Das berühmte Frühlingstal liegt nur 5 Gehminuten vom Hotel entfernt. Weinberge umschließen das Hotel und der Blick in die Bergregion lässt mein Herz höher schlagen.

Das familiengeführte Gartenhotel MOSER ist so beliebt, dass sogar die U21-Nationalmannschaft im Hotel ihr Trainingslager in den nächsten Wochen einrichten wird. Für alle Fußball Fans die Möglichkeit, seinen Stars ganz nah zu sein.

Zimmer und Suiten

Die Zimmer sind mit viel Liebe zum Detail von der Hotel-Chefin ausgestattet. Neben zahlreichen Einzel- und Doppelzimmern stehen großzügige Deluxe Doppelzimmer und Suiten, sowie Familienzimmer zur Verfügung.

Meine Suite hatte ein großzügiges Badezimmer integriert. Morgens konnte ich den Tag mit einen Blick in die traumhafte Bergwelt beginnen. Besonders gefreut habe ich mich über den großen Balkon. Es war zwar noch zu kalt, um morgens die erste Tasse Tee darauf zu genießen. Aber am Nachmittag habe ich bei schönsten Sonnenschein Energie tanken können.

Glücksmomente

Langsam erwacht die Natur aus dem Winterschlaf in Südtirol. Die ersten Sonnenstrahlen geben mir Kraft und wecken die Lebensgeister. Ich atme frische Waldluft und träume ein bisschen von der wärmeren Jahreszeit. Wie schön muss es wohl sein, einen Sprung in den Montiggler See zu wagen?

Auch Ende Februar hat Südtirol seine Reize. Gleich nach dem ich meine Suite bezogen habe, reizt es mich durch das nahe liegende Frühlingstal zu spazieren. Ein Ausflugsziel, dass viele Südtiroler jedes Wochenende gerne besuchen.

Ein Meer von Schneeglöckchen überzieht eine große Waldfläche. Ein einzigartiges Schauspiel, was ich so noch nie gesehen habe – traumhaft. Spaziert man bis an das Ende des Frühlingstals, erreicht man  Kalterer See.

SPA-Penthouse – die Wohlfühloase

Im schicken Wohlfühl-Ambiente befindet sich der Beauty-Bereich. Mit einem tollen Blick in die umliegende Gegend kann ich mich gar nicht satt sehen. Wie schön, muss das erst im Frühling und Sommer aussehen, wenn alles blüht und voller Leben ist? Das Team des Wellness-Bereiches kümmert sich um das Wohl der Gäste. Keine Wünsche an Erholung, Kosmetikbehandlung, Massage oder Ayurveda bleiben unerfüllt.

Besonders hat es mir die private SPA-Suite angetan. Ruhe und Gelassenheit kann man in diesem Ambiente genießen. Für 4 Stunden erlebt man zu Zweit alles, was ein Entspannungserlebnis unvergesslich macht. Zum Abschluss wird man mit einem Glas Prosecco und einem Obstteller verwöhnt.

Da das Gartenhotel MOSER vor allem im Sommer ein beliebtes Familienhotel ist, gibt es sogar für Kids und Teenies Schoko- oder Aromaölmassagen. Spezielle Eltern-Kind-Wellness machen den Aufenthalt für die ganze Familie zu etwas Besonderem.

Entschleunigung im Saunabereich

Ein wunderschön und stilvoll gestalteter Saunabereich erwartet alle Saunafreunde. Der großartige Bereich ist durch den traumhaften Garten, den Naturbadesee und das beeindruckende Bergpanorama geprägt. Zur wärmeren Jahreszeit lädt der See zum Schwimmen ein.

In 4 unterschiedlich temperierten Saunen tanke ich Wärme auf. 3 Ruheräume lassen mich entspannen und ein kleines Schläfchen bringt die gewünschte Erholung.

Im großen Hallenbad war es kuschelig warm. Angenehm ist am frühen Morgen vor dem ersten Frühstück ein paar Runden zu schwimmen. Dabei war ich immer ganz alleine unterwegs, denn es waren nicht mehr so viele Gäste im Haus, da das Gartenhotel MOSER für die ersten März-Wochen eine kleine Ruhephase einläutet, bevor es Ende März erfrischt in die neue Saison startet.

Hallenbad Hotel Moser

Familien Urlaub

Das Gartenhotel MOSER bietet ein umfangreiches Programm für Kinder und Jugendliche an. Kostenfreie Getränke im Kinderclub und eine Betreuung täglich von 13:30 bis 21:30 Uhr sind selbstverständlich für die kleinen Gäste.

Eine unvergessliche Ferienzeit wird den Kids lange in Erinnerung bleiben. Von der Wasserrutsche, Fußballturnier, Beachvolleyball im Garten bis zu Alpakatouren ist ein abwechslungsreicher Urlaub garantiert.

Garten Hotel Moser

Was gibt es NEUES?

Ab dem 23. März 2018 eröffnet das Gartenhotel MOSER wieder seine Pforten. Gleichzeitig werden 16 neue Pärchensuiten im separaten Gebäude eingeweiht. Ich hatte die Gelegenheit, mich in den Räumlichkeiten umzusehen. WOW – ich bin begeistert, was den Gästen alles geboten wird. Edle Suiten in einer Größe von 50 qm bis 102 qm stehen zur Verfügung. Wildeichenholzboden, Kingsizebett, Relaxliege, stylische Designbadewanne sind nur einige Merkmale der neuen Suiten. Schon einmal Vormerken: Eröffnung der neuen Suiten 23. März 2018!

Besondere Highlights

Der Hotel-Chef, Wolfgang Moser, lädt zu Moser’s-Kult-Oldtimer Weintour entlang der Weinstraße ein. In verschiedenen Südtiroler Traditions-Weingütern wird eingekehrt. Ein Genuss für alle Weinliebhaber. Dolce Vita beim Durchqueren der Weinstraße.

Weinverkostungen im tiefen Porphykeller im nahe gelegenen Weissweindörfchen Montiggl. Nach einer interessanten Flurbegehung folgt die Weinverkostung im eigenen Weinkeller der Familie Moser.

Wöchentlich werden Kochkurse mit der Chefköchin Tina Marcelli angeboten. Ob Käsepressknödel, Apfelstrudel oder Marillenknödel … – die Köchin Tina motiviert alle Hobby-Köche und die, die es noch werden möchten.

Ach ja: Tolle Wanderungmöglichkeiten gibt es in dieser Region selbstverständlich auch.

Aktiv Programm

Das Aktiv-Angebot im Gartenhotel MOSER ist besonders vielfältig. Die unberührte Natur und die Bergwelt laden zur Bewegung in der frischen Luft ein. Direkt neben dem Hotel MOSER befindet sich das Erholungsgebiet des beliebten Montiggler Sees. In einem ungefähr einstündigen Spaziergang lässt sich der See entspannt umrunden.

Auch zwischen Winter und Frühling erlebte ich besondere Tage fernab vom Alltag. Ganz ruhig und still war die Zeit. Selbst ein Mittagessen im Freien in Eppan konnte ich genießen, denn die Temperaturen waren frühlingshaft. Körper und Geist sind im Einklang. Der Winterschlaft ist zu Ende. Bereit für den Frühling? Dann kann er ja kommen…

  • Warst Du schon einmal in Südtirol?
  • Wohin geht Deine nächste Reise?
  • Könnte es Dir im Gartenhotel Moser gefallen?

Bleibt mir gewogen – bis ganz bald!
Herzlichst
Eure
MARTINA BERG

 

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit
mit dem Gartenhotel MOSER entstanden – vielen Dank!

 

 

10 Kommentare

  1. Geli
    14. März 2018 / 6:17

    Liebe Martina,

    da zeigst Du uns ja wieder ein tolles Hotel mit vielen liebevollen Details. Dort könnte es mir auch gut gefallen. Ich war bisher noch nie in Südtirol, mir wurde aber schon oft davon vorgeschwärmt. Auch Deine Outfits sind wieder toll. Dein helles Cape sieht auch zu schwarz sehr edel aus und die blaue Kombination gefällt mir auch sehr gut. Der Blumenblazer ist natürlich das Highlight.

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag und grüße herzlich

    Geli

    • Martina Berg
      Autor
      14. März 2018 / 6:53

      Liebe Geli,
      wenn Du noch nie in Südtirol gewesen bist, hast Du Wirklich etwas verpasst. Es ist eine bezaubernde Region, das Klima ist traumhaft und MERAN sollte auf Deiner Reiseliste ganz oben stehen.
      Lieben Dank für die lieben Worte, schön, dass Dir meine Outfits so gut gefallen.
      Herzliche Grüße
      Martina

  2. Beate
    14. März 2018 / 6:33

    Guten Morgen Martina, toll sieht das aus. Ich könnte gerade die Koffer packen und mich dort in dem tollen Wellnessbereich verwöhnen lassen. Das Hotel ist ein toller Tip, den ich mir gerne merke. Deine Outfits sind wieder toll und du siehst gut aus. Jeans, Bluse und die tollen Schuhe und alle anderen Accessoires werten das Outfit auf und es ist wieder WOW. Ich bin immer wieder beeindruckt, mit welchen Mitteln du aus einer einfachen Kombination etwas besonderes machst. Viele liebe Grüße Beate

    • Martina Berg
      Autor
      14. März 2018 / 6:56

      Liebe Beate,
      ganz lieben Dank wieder, ich freue mich immer über Deine Details, die Du alle in meinen Beiträgen entdeckst. Südtirol ist eine wunderschöne Region, mit so vielen Möglichkeiten.
      Das Outfit wird demnächst natürlich mit wunderschönen sonnigen Fotos in Blau vorgestellt. Da machte das Shooting wirklich Spaß.
      Herzliche Grüße
      Martina

  3. Martina Bertram
    14. März 2018 / 12:46

    Hallo Martina,

    leider ist Südtirol von Norddeutschland für einen Kurzurlaub zum Luft schnappen zu weit entfernt… Es sieht alles sehr verlockend aus. Leider kann sich so ein tolles Hotel nicht jeder leisten. Ich finde Deine Hoteltipps immer sehr gut, vielleicht ist auch mal was für den Durchschnittsverdiener dabei??? Was mir fehlt ist auch immer die Angabe, wie es mit der Verpflegung aussieht. Da ich Vegetarierin bin und mein Mann Veganer ist es oft sehr schwierig, die passenden Hotels zu finden. Könntest Du nicht bitte zumindest einen Hinweis geben, ob es geeignet ist? Übrigens- im Frühlingstal findest Du Märzenbecher, nicht Schneeglöckchen. Es ist beeindruckend, wie früh der Waldboden sich schon auf das Frühjahr einstellt und die ersten Frühjahrsblüher vor der Konkurrenz durch die Bäume sich durch den scheinbar toten Boden bohren. Deine Outfits sind wieder sehr schön, guter Tipp, ein Cape mitzunehmen . Viele Grüße aus dem Norden von Martina

    • Martina Berg
      Autor
      15. März 2018 / 8:10

      Liebe Martina,
      schön, dass Du meinen Blog entdeckt hast – herzlich Willkommen. Umso mehr freue ich mich über Deinen netten Kommentar. Aus Norddeutschland ist es nach Südtirol etwas weiter – da hast Du Recht – so geht es mir mit Dänemark genauso 🙂
      Auf meinem Blog schreibe ich über Destinationen, die ich gerne besuche und über die ich eigene Erfahrungen weitergebe. Deshalb kann ich leider nichts über vegane Küche schreiben, da ich mich hierzu überhaupt nicht auskenne und es nicht mein Thema ist. Sicherlich bietet die Homepage eines Hotels immer Möglichkeiten, in sein individuelles Thema näher einzusteigen.
      Danke für den Hinweis der Märzenbecher – schreibe doch am besten an die Stadt Eppan und gebe Deine Info weiter, denn die Beschreibung ist auf den Informationstafeln mit Schneeglöckchen ausgeschildert.
      Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag, mit vielen guten Gedanken,
      und hoffentlich bis ganz bald,
      herzliche Grüße in den Norden
      Martina

  4. Eva
    14. März 2018 / 21:28

    Hallo martina,
    Südtirol – welch ein Traum. Das Hotel ist mir persönlich etwas zu modern, aber ich freue mich für dich, dass du einen schönen Aufenthalt hattest.
    Dein hellblaues Outfit sieht wunderbar aus.
    Viele grüße
    Evi

    • Martina Berg
      Autor
      15. März 2018 / 8:06

      Liebe Evi,
      ich danke Dir für Deinen Kommentar. Südtirol ist eine wundervolle Gegend. Das Hotel ist zeitgemäß eingerichtet – ich persönlich mag den gemischten Stil gerne.
      Liebe Grüße
      Martina

  5. 15. März 2018 / 13:31

    Hallo Martina,

    das Hotel ist wirklich ein Traum. Meine Tochter und ich haben einen kurzen Wellness-Urlaub auf der Bucket-List. Dieses Hotel werde ich mir auf jeden Fall vormerken.

    Danke für deinen informativen, wunderschönen Bericht. Die Fotos sind wundervoll und am liebsten würde ich sofort meinen Koffer packen.

    Liebe Grüße
    Birgit
    fortyfiftyhappy.de

    • Martina Berg
      Autor
      15. März 2018 / 19:05

      Liebe Birgit,
      das ist ja ganz toll, dass das Gartenhotel Moser auf der Bucket-Liste gekommen ist. Die Lage ist einzigartig, direkt der See vor der Tür und eine bezaubernde Bergwelt. MERAN ist ja auch nicht weit entfernt, und das kleine Städtchen Eppan hat auch seine Reize.
      Vielen Dank für Deinen charmanten Kommentar,
      herzliche Grüße Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.