Schön, dass Sie so großes Interesse an dem Thema SCHMINKEN haben.

Vermeiden Sie mit meinen Tipps kleine Pannen, die auftreten können, wenn man kein Profi ist. Als Make up-Meisterin und Visagistin gebe ich mein Profi-Wissen gerne an Sie weiter.

Die Lidschatten-Panne

Warum ist der Lidschatten mittags um 12:00 Uhr nicht mehr dort, wo Sie ihn morgens aufgetragen hatten? Dafür gibt es meistens 2 wesentliche Ursachen:

  1. Die Textur des Lidschattens ist von mangelhafter Qualität oder
  2. die Grundlage, also die Hautbeschaffenheit, des Lides ist zu fettig.

Häufig ist die Augencreme, die Sie vor dem Schminken aufgetragen haben, zu ölig oder noch nicht komplett in die Haut eingezogen. Viele Ladies haben es morgens eilig, ich auch, und es wird nicht abgewartet, bis die Augencreme komplett in die Haut eingezogen ist.

Mein Tipp 

Verteilen Sie Ihre Creme hauptsächlich unter dem Auge. Auf das Lid sollte nur eine leichte Nuance an Creme aufgetragen werden. Tragen Sie lieber nachts mehr Augencreme auf, so hat die Haut die Möglichkeit, diese im Schlaf zu verarbeiten.

Glanzlidschatten ist, gerade für die fortgeschrittene Haut, keine Option. Die Glanzpartikel lösen sich sehr schnell ab und setzen sich in den kleinen Konturen um das Auge fest.

Mein Tipp 
Verwenden Sie einen matten Lidschatten, qualitativ aus Mineralpuder. Er hat keinerlei Glitterpartikel und hat dadurch eine längere Haltbarkeit.

Beim Augen-Make up verzichte ich persönlich niemals auf eine Grundierung des Auges. In der Fachsprache nennt man das Lidschatten-Base. Aber auch hier gibt es Unterschiede. Die Base sollte immer farblos sein und keine Glanzpartikel aufweisen.

  • Haben Sie Fragen rund um das Thema Make up oder Schminktechnik?

Ich freue mich auf Ihre Anfragen und Kommentare.

Bis ganz bald,
herzlichst
Ihre
MARTINA BERG