T-Shirt

Business-Outfit für heiße Tage

Er ist endlich da – der Sommer!
Vielen ist es schon wieder zu warm, weil wir oft nicht sicher sind, was ist überhaupt Business-tauglich in Bezug auf unsere Kleidung, was ist tragbar.

In seriösen Unternehmen gelten gewiss andere Dress-Codes, als zum Beispiel in der IT-Branche, Werbebranche oder in jungen Start-Up-Unternehmen. Achten Sie immer darauf, welchen ersten Eindruck Sie in kurzer Hose, Sandalen oder einem durchsichtigen Top bei Ihrem Kunden oder Gesprächspartner hinterlassen möchten.

Blaue Hose - Shirt - silberne Ballerinas

7 Stylingtipps
für die heißen Tage sollen Ihnen die Entscheidung in Bezug auf Ihr Outfit vereinfachen:

  • Flip-Flops sind nicht geeignet, um als Schuh für den Geschäftsbereich angesehen zu werden. Ein Sling-Pumps oder ein geschlossener Schuh sind die perfekte Alternative dazu. Tragen Sie fersenfreie Schuhe, beachten Sie bitte, dass der Fuß sichtbar ist und deshalb keinerlei Hornhaut aufweisen sollte.
  • In einem konservativen Unternehmen gilt auch im Sommer die Regel: Anzug bitte nur mit langärmeligen Hemden und Krawatte zu tragen. Ein kurzärmeliges Hemd unter einem Sakko ist allerdings ein absoluter Fauxpas. Falls das Sakko abgelegt werden darf, kann der Hemdärmel hochgekrempelt werden.
  • Ein Mini-Rock ist im Sommer oft ein netter Anblick, in den Städten unseres Landes. Im Business-Bereich sollte dieser aber nie zu kurz gewählt werden. Mit einer knieumspielten Variante liegt die Dame mit Stil immer richtig.
  • Die 7/8-Hose ist beim Mann ein absolutes NO GO! Diese Bekleidungsform zeigt, dass der Träger wenig Stilbewusstsein hat. Eine schicke Baumwoll-Bermuda wirkt wesentlich sportiver und ist dem Freizeitbereich vorbehalten.
  • Zu einem Rock oder Kleid gehört immer eine Feinstrumpfhose, auch bei 30° im Schatten. Mit einer Feinstrumpfhose mit 15den wirkt das Bein makellos. Selbstverständlich sollte keine Beinbehaarung bei Damen erkennbar sein.
  • Durchsichtige Seidenblusen oder ärmellose T-Shirts gehören nicht zu einem korrekten Business-Outfit. Zu sehr ausgeschnittene Oberteile sollten in der Freizeit zum Einsatz kommen. Achten Sie vor allem auf atmungsaktive Kleidung, die möglichst keine großen Schwitzflecken aufzeigt.
  • „Wer in einer Jogginghose das Haus verlässt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“ Zitat: Karl Lagerfeld. Nicht an allen Fronten erntete er dabei Applaus. Auf Business-Kleidung bezogen, hat er aber den Nagel auf den Kopf getroffen. Und ehrlich gesagt, auch in der Freizeit gefällt mir persönlich dieses Outfit als Outdoor-Kleidung überhaupt nicht.

Möchten Sie von Ihrem Umfeld, Geschäftspartnern und Kollegen als kompetent, stilsicher und seriös wahrgenommen werden? Dann ist Business-taugliche Kleidung die korrekte und optische Alternative, um im Job Karriere zu machen. Nicht nur Ihr fachliches Können ist gefragt, sondern eben auch der erste Eindruck.

Sind Sie unsicher in Kleidungsfragen? Zu welchem Anlass passt welche Garderobe? Stehe eine Einladung zum Sommerfest Ihres Vorgesetzten an?

Gerne unterstütze ich Sie mit einer Online Stilberatung
zeitlich flexibel, ortsungebunden und jederzeit buchbar.

Viel Erfolg beim Kombinieren Ihres Business-Outfits. Bei Fragen freue ich mich auf Ihren Anruf, Ihre E-Mail oder Ihr Bild.

Sommerliche Grüße
Ihre
Martina Berg

www.image50plus.de
Ihre Expertin für Mode, Stil und Umgangsformen