Kleidung

Fashion Coaching – klein, aber oho

Was ziehe ich nur an, wenn ich unter 1,60 m groß bin? Klein, aber oho. Wie wirkt man als kleine Lady vorteilhaft etwas größer? Welche Designer haben sich auf die kleine Lady spezialisiert? Meine Tipps helfen der kleinen Dame weiter, um mit ihrer Größe immer groß herauszukommen.

Come as you are – Fashion Coaching

Liebe Leserinnen und Leser!

Danke, dass Sie so rege mein Angebot FASHION COACHING annehmen. Sie können mir Ihre Fragen rund um das Thema Stil, Kleidung oder Umgangsformen schicken und immer am Freitag wird eine der eingereichten Fragen von mir beantwortet.

FRAGE:
Ich habe von einem früheren Vorgesetzten eine Einladung anlässlich seines Jubiläums in ein Restaurant erhalten. Auf der Einladung stand: COME AS YOU ARE Jetzt bin ich etwas verunsichert, was mit diesem Dresscode genau gemeint ist. Können Sie mir diese Frage beantworten?

Knigge-ErfolgreichmitStil-shutterstock_51307390

Foto: shutterstock

MEINE ANTWORT:
Dieser Dresscode hält mehr und mehr Einzug bei nicht offiziellen Einladungen. Er bedeutet allerdings nicht, dass Sie in Jogginghose oder Schlapperlook als Gast gekleidet sein sollten. COME AS YOU ARE bedeutet, dass die Dame durchaus mit einem Twin-Set, Hose, Rock oder bequemen Tageskleid – kein Cocktailkleid – gut gekleidet ist.

Für den Herrn gilt bei diesem Dresscode die Regel, dass sie ohne Krawatte ein gern gesehener Gast ist. Eine Kombination mit Poloshirt unter dem Sakko, anstatt Hemd, ist eine gute Lösung. Die formelle Hose kann gegen eine Baumwohlhose getauscht werden.

Falls Sie ein Foto von Ihrem Outfit haben, können Sie mir dieses gerne VOR der Veranstaltung schicken. Evtl. Änderungsmöglichkeiten kann ich Ihnen dann unkompliziert telefonisch auf dem schnellsten Wege mitteilen.

  • Haben auch Sie Fragen zu Ihrem Styling?
    Schicken Sie mir Ihre Fragen und gerne veröffentliche ich diese mit meiner Antwort auf meinem Blog

Bleiben Sie mir gewogen!
Bis ganz bald,
Ihre
MARTINA BERG

Business-Outfit für heiße Tage

Er ist endlich da – der Sommer!
Vielen ist es schon wieder zu warm, weil wir oft nicht sicher sind, was ist überhaupt Business-tauglich in Bezug auf unsere Kleidung, was ist tragbar.

In seriösen Unternehmen gelten gewiss andere Dress-Codes, als zum Beispiel in der IT-Branche, Werbebranche oder in jungen Start-Up-Unternehmen. Achten Sie immer darauf, welchen ersten Eindruck Sie in kurzer Hose, Sandalen oder einem durchsichtigen Top bei Ihrem Kunden oder Gesprächspartner hinterlassen möchten.

Blaue Hose - Shirt - silberne Ballerinas

7 Stylingtipps
für die heißen Tage sollen Ihnen die Entscheidung in Bezug auf Ihr Outfit vereinfachen:

  • Flip-Flops sind nicht geeignet, um als Schuh für den Geschäftsbereich angesehen zu werden. Ein Sling-Pumps oder ein geschlossener Schuh sind die perfekte Alternative dazu. Tragen Sie fersenfreie Schuhe, beachten Sie bitte, dass der Fuß sichtbar ist und deshalb keinerlei Hornhaut aufweisen sollte.
  • In einem konservativen Unternehmen gilt auch im Sommer die Regel: Anzug bitte nur mit langärmeligen Hemden und Krawatte zu tragen. Ein kurzärmeliges Hemd unter einem Sakko ist allerdings ein absoluter Fauxpas. Falls das Sakko abgelegt werden darf, kann der Hemdärmel hochgekrempelt werden.
  • Ein Mini-Rock ist im Sommer oft ein netter Anblick, in den Städten unseres Landes. Im Business-Bereich sollte dieser aber nie zu kurz gewählt werden. Mit einer knieumspielten Variante liegt die Dame mit Stil immer richtig.
  • Die 7/8-Hose ist beim Mann ein absolutes NO GO! Diese Bekleidungsform zeigt, dass der Träger wenig Stilbewusstsein hat. Eine schicke Baumwoll-Bermuda wirkt wesentlich sportiver und ist dem Freizeitbereich vorbehalten.
  • Zu einem Rock oder Kleid gehört immer eine Feinstrumpfhose, auch bei 30° im Schatten. Mit einer Feinstrumpfhose mit 15den wirkt das Bein makellos. Selbstverständlich sollte keine Beinbehaarung bei Damen erkennbar sein.
  • Durchsichtige Seidenblusen oder ärmellose T-Shirts gehören nicht zu einem korrekten Business-Outfit. Zu sehr ausgeschnittene Oberteile sollten in der Freizeit zum Einsatz kommen. Achten Sie vor allem auf atmungsaktive Kleidung, die möglichst keine großen Schwitzflecken aufzeigt.
  • „Wer in einer Jogginghose das Haus verlässt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“ Zitat: Karl Lagerfeld. Nicht an allen Fronten erntete er dabei Applaus. Auf Business-Kleidung bezogen, hat er aber den Nagel auf den Kopf getroffen. Und ehrlich gesagt, auch in der Freizeit gefällt mir persönlich dieses Outfit als Outdoor-Kleidung überhaupt nicht.

Möchten Sie von Ihrem Umfeld, Geschäftspartnern und Kollegen als kompetent, stilsicher und seriös wahrgenommen werden? Dann ist Business-taugliche Kleidung die korrekte und optische Alternative, um im Job Karriere zu machen. Nicht nur Ihr fachliches Können ist gefragt, sondern eben auch der erste Eindruck.

Sind Sie unsicher in Kleidungsfragen? Zu welchem Anlass passt welche Garderobe? Stehe eine Einladung zum Sommerfest Ihres Vorgesetzten an?

Gerne unterstütze ich Sie mit einer Online Stilberatung
zeitlich flexibel, ortsungebunden und jederzeit buchbar.

Viel Erfolg beim Kombinieren Ihres Business-Outfits. Bei Fragen freue ich mich auf Ihren Anruf, Ihre E-Mail oder Ihr Bild.

Sommerliche Grüße
Ihre
Martina Berg

www.image50plus.de
Ihre Expertin für Mode, Stil und Umgangsformen

Der perfekte Messe-Auftritt

Der perfekte Messe-Auftritt. Wie kleiden Sie sich optimal, um als Bewerber gut anzukommen.
Die Jobmesse Deutschland ist eine der beliebtesten Messen, wenn es um eine berufliche Neuorientierung geht. Zahlreiche motivierte Bewerber haben die Chance, direkt mit interessanten Unternehmen in Kontakt zu treten. Die Bewerbungsunterlagen glänzen mit besten Referenzen, der Lebenslauf ist auf dem neuesten Stand und mögliche Antworten sind gut einstudiert.

Mode für Kreuzfahrten – Stilvoll an Bord

Heutzutage sind Urlaube auf Kreuzfahrtschiffen keine Seltenheit mehr – ganz im Gegenteil. Der Markt für den Kreuzfahrturlaub boomt und eine Kreuzfahrt ist kein Privileg mehr der Schönen und der Reichen. Auch ich darf wieder als Workshopleiterin auf ein 5-Sterne-Kreuzfahrtschiff mein Wissen als Imageberaterin und IHK-zertifizierte Knigge-Trainerin weitergeben.

Meine Tipps und Hinweise sollen Ihnen das Koffer packen für die nächste Kreuzfahrteise erleichtern. Folgende Fragen sollten Sie sich als erstes stellen:

  1. Wie bei jeder Reise ist wichtig, welche Art von Urlaub wird es werden?
  2. Gibt es viele Landausflüge oder sind mehrere Tage an Bord geplant?
  3. Wie lautet der Dresscode für das jeweilige Schiff?
  4. Wird ein Captain’s Dinner und eine Galaabend statt finden?
  5. Werden Länder mit unterschiedlichen Klimazonen bereist?

Was gehört in den Koffer für die Kreuzfahrt?

BlogKreuzfahrt

  • Welche Kleidungsstücke sollten generell mitgenommen werden? Abhängig vom Wetter und Reiseziel sollten Sie hier flexible Garderobe einpacken. Ein Badeanzug bzw. Badehose gehört ebenso in den Koffer wie ein dickerer Pullover und der warme Schal. Sportkleidung für ein Training im Fitnessraum ist empfehlenswert.
  • Je nach Dauer der Reise, sind drei elegantere Outfits für den Abend passend. Für Herren ist der Anzug mit Krawatte oder Fliege – oder bei sehr förmlichen Veranstaltungen – der Smoking genau richtig. Für die Damen sind Kostüm, Cocktailkleid oder der elegante Hosenanzug angesagt. Findet ein Captains Dinner statt, empfiehlt sich festliche Kleidung. Ein langes Abendkleid für die Damen ist dabei der angesagte Dresscode.
    Gala Outfit für die Lady 50plus
  • Bei Landausflügen ist es wichtig, dass Sie Bewegungsfreiheit in Ihrer Kleidung haben. Das Schuhwerk sollte flach und bequem für längere Spaziergänge sein. Die richtige Outdoorjacke schützt vor Wind und Wetter. Eine wärmere Variante ist für Kreuzfahrten, die mehrere Länder bereisen, ein idealer Begleiter. Der Zwiebellook ist hier meine Empfehlung. Sollte es wärmer werden, können Sie etwas ablegen. Ist es kalt oder windig können Sie gut geschützt den Urlaubstag genießen.Bequem für den Landausflug
  • Eine Stola, ein Pashmina-Tuch oder ein Cape in einer neutralen Farbe sollte ihr Begleiter sein. Sowohl bei der Anreise im Flugzeug, aber auch in den klimatisierten Räumlichkeiten und für den Aufenthalt an Bord ist dieses Accessoires unverzichtbar.Martina Berg mit Poncho
  • Charakteristisch für eine Kreuzfahrt (engl. Cruise) ist der klassische Marine Look. Dieser besteht aus blau-weißen Streifen, einiges in Rot, gold- oder silberfarbige Knöpfe, gestickte Applikationen, Tücher mit Seefahrt-Motiven, Mokassins. Der Marine Style ist so beliebt, weil er wundervoll wandelbar ist. Er funktioniert einfach für jeden Anlass und lässt sich perfekt kombinieren.

Jedes Schiff hat eigene Regeln und eigene Dresscodes. Erkundigen Sie sich frühzeitig, welche spezielle Kleidung bei Ihrer Cruise angesagt ist. Damit erleben Sie keine unangenehmen Überraschungen. Schiff ahoi!

Eine entspannte, erholsame und erlebnisreiche Kreuzfahrt wünsche ich Ihnen!

  • Wohin geht Ihre nächste Kreuzfahrt?

Herzlichst
Ihre
MARTINA BERG

Beruflicher Neustart mit 50plus

Heutzutage ist es ganz normal, dass sich Frau im fortgeschrittenem Alter um eine neue Stelle bewirbt. Ganz entscheidend dabei ist der erste Eindruck, ob die Bewerberin in die engere Auswahl kommt. Wenn Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden, geht es um Ihre Eigenpräsentation. Der Griff in den Kleiderschrank sollte dabei sorgfältig bedacht und geplant werden.

Die nachstehenden Tipps und Anregungen unterstützen Sie, Ihrem Traumjob einen Schritt näher zu kommen.

Persönlich beraten - stilvoll gekleidet!

Die klassische Kleidungskombination von weißer Bluse zum schwarzen Blazer oder Hosenanzug ist kein Garant für eine positive Wirkung. Eine gute Alternative ist immer, mit den richtigen Farben lebendig zu wirken. Braun oder Orange sind für ein Vorstellungsgespräch ungeeignet. Helle und frische Farben hinterlassen einen kompetenten und sicheren Eindruck auf Ihr Gegenüber.

Die Farben der Kleidung sollten nach unten hin dunkler gewählt werden. Ein weißer Rock oder ein weißes Kostüm ist für eine persönliche Bewerbung ein Fauxpas.

Zu einem perfekten ersten Eindruck zählt:

  • Ihr typgerechtes Business Make up ist unauffällig und unterstreicht Ihre positiven Gesichtszüge. Knallige Farben, wie roter Lippenstift, ist ein Tabu.
  • Die Frisur ist tadellos und längere Haare sollten nicht das Gesicht zum Teil verdecken.
  • Tragen Sie bitte keine auffälligen Designeruhren. Bei Schmuck gilt, weniger ist mehr.
  • Die Hände sind gepflegt und die Fingernägel niemals zu lang. Künstliche Fingernägel mit Verzierung oder Steinchen bestückt, sind eine No Go für eine Bewerbungsgespräch.
  • Damen tragen immer Strümpfe bzw. Strumpfhosen, auch wenn es warm ist.
  • Schuhe sind geschlossen, bitte keine Sandalen oder Riemchenschuhe tragen.

Möchten Sie Karriere machen?

Dann tragen Sie zum Bewerbungsgespräch ein Outfit was eine Stufe höher angesiedelt ist, als die Stelle, die Sie anstreben. Verkleiden Sie sich aber nicht, bleiben Sie authentisch. Der Blick eines geübten Personalchef erkennt sofort, ob Sie sich verstellen oder natürlich sind. Steht eine Vorstellungsgespräch bei Ihnen an? Sie sind nicht ganz sicher, ob Sie das richtige Outfit gewählt haben? Gerne berate ich Sie und gebe Ihnen Sicherheit bei der Outfitwahl. Schicken Sie mir Ihr Foto und gerne gebe Ihnen Tipps und Impulse für Ihren perfekten ersten Eindruck!

Gerne unterstütze ich Sie bei der Auswahl Ihres Business Outfits.

Bleiben Sie mir gewogen!
Herzlichst
MARTINA BERG

Der Sommertyp und seine Farben

Neue Trends für den Sommer-Typ

Jede Frau kennt es, bestimmte Farben lassen Sie attraktiver, frischer und lebendiger wirken. Die wunderschönen Sommerfarben haben einen gedämpften Schleier und wirken sehr edel. Sie schmeicheln der Haut und lassen sich perfekt kombinieren.

Heute erfahren Sie mehr über den Sommertyp. Die Farben für den Sommer sind hell und kühl. Pastellige Farben, Blautöne in allen Nuancen, Fliederfarben sowie Grau und  Rosetöne sind die richtige Farbwahl für einen weiblichen, zarten Sommertyp.
Typische Promi Sommerfrauen sind Cameron Diaz oder Sharone Stone

Ein Wohlfühl-Kleid im aktuellen maritimen Streifenlook sind die perfekte Ergänzung für die Garderobe des Sommertyps. Zauberhaft feminin, figurnah und sommerleicht in der Form ist dieses Kleid für alle Ladies geeignet.

BlogSommertypStreifen

Aussehen:

  • Die Haut ist hell bis transparent mit rosefarbigem Hautunterton. Ab und an neigt der Sommertyp zu Sommersprossen, die aschfarbig wirken.
  • Die Augenfarbe ist blaugrau, blau, grünblau, ab und zu auch hellbraun.
  • Die natürliche Haarfarbe ist aschig. Viele Sommerfrauen neigen dazu, sich die Haarfarbe mit Strähnen aufzufrischen, um mehr Intensität an Farbe zu erlangen.

Farben:

  • Ihre Farben sind blaugrundig, eher kühl und unterstreichen Ihren hellen Hautunterton.
  • Wahre Teintschmeichler sind sanfte puderige Töne, wie Hellblau, Cremeweiß, Hellgrau und ein blaugrundiges Rot.
  • Wenn Ihr Dresscode im Businessbereich eher dezent lautet, greifen Sie zu Marine, und kühlwirkende Grüntöne. Als Accessoires eignet sich ein Hermes-Tuch in verschiedenen Schattierungen wie Hellblau und Fliedertöne.
  • Absolute Teintschmeichler sind alle zarten Pastelltöne in Gesichtsnähe.
  • Vermeiden sollten Sie Farben wie Schwarz, warmes Schokobraun oder gelbstichige Farben.

DSCN1481

Das perfekte Make up:

  • Der Sommertyp benötigt ein helles Make up, mit den richtigen Farbkontrasten. Verwenden Sie flüssiges Make up mit zartem Roseton. Es sollte kein gelbstichiges Make up aufgetragen werden.
  • Die Farbe der Mascara kann nicht nur schwarz sein, harmonischer und oft zarter wirkt Grau oder Blau.
  • Als Lippenstiftfarbe sind Altrose, sanftes Cranberry, Mauve und für das Abend-Make up durchaus Rot eine gute Wahl.
  • Rouge sollte in zarten Rosetönen gewählt werden.

Schmuck:

  • Ideal ist Schmuck in Silber, Weißgold oder Platin.
  • Ein Edelstein in Blaunuancen steht Ihnen besonders gut.
  • Wenn Sie nicht ganz auf Gold verzichten möchten, empfehle ich Bicolor.
  • Eine Statementkette in zarten Pastelltönen passt perfekt zum Sommertyp

Finden auch Sie Ihre Schokoladenseite und betonen Sie mit den richtigen Farben Ihren Typ! Falls Sie nicht wissen, welcher Farbtyp Sie wirklich sind, senden Sie mir Ihr Foto – ich berate Sie natürlich auch online in Sachen Farben und Stil.

Viel Erfolg und Freude mit Ihren Farben!

Kleiderschrank Check – was soll rein, was muss raus?

  • Ihr Kleiderschrank ist voll, aber Sie haben trotzdem überhaupt nichts anzuziehen? Ihr Partner lädt Sie zum Abendessen ein, aber Sie wissen überhaupt nicht, was Sie anziehen sollen?

Eines ist sicher: Sie sind nicht allein! Wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass 70 % der vorhanden Kleidung nicht getragen wird. Nur 30 % Ihres Kleiderschrankes ziehen Sie an – der Rest ist überflüssig. Vor allem sind es kostspielige Fehlkäufe, die Ihren Schrank füllen, aber nicht mehr getragen werden.

Sie möchten das ändern? Wunderbar! Ich gebe Ihnen als Imageberaterin und Stilexpertin wichtige und hilfreiche Tipps, wie Sie Ordnung schaffen.

Tipps für Ihren individuellen Kleiderschrank-Check

Tipp 1: Sortieren Sie nach Kategorien Oberteile, Blusen, Pullis, T-Shirts, Cardigans, Twin-Sets

Sortieren Sie nach Farben und nach Ärmellänge. Alles Oberteile, die Sie über 2 Jahre nicht mehr getragen haben, sollten Sie aussortieren, verschenken, oder in den Second-Hand geben.

Tipp 2: Röcke und Hosen Enger Rock, weiter Rock, Hosen mit engen Beinen, Hosen mit weiteren Beinen

Überlegen Sie beim Sortieren, mit welchem Oberteil Sie welches Unterteil bisher kombiniert haben. Sind Sie mutig und kombinieren nach Farbfamilien. Dadurch erhalten Sie zahlreiche Kombinationen und gestalten immer wieder einen neuen Look. Also warme Farben mit warmen Farben und kalte Farben mit kalten Farben kombinieren.

Tipp 3: Business-Kleidung und Freizeit-Outfits Sortieren Sie Ihre Kleidung nach Anlass. Welche Kleidung ist bürotauglich und welche eignet sich besser für den Freizeitbereich. Sofort erhalten Sie eine klare Übersicht und haben nicht mehr die Qual der Wahl.

Mein Profi-Tipp: Stellen Sie verschiedene komplette Kombinationen mit Blazer, Schuhe, Accessoires, Tücher, Schmuck und Mantel oder Outdoor-Jacke zusammen. Die Ergebnisse fotografieren Sie ab und drucken sich die verschiedenen Outfits farbig aus. Kleben Sie die verschiedenen Bilder ins innere der Schranktür. An unkreativen Tagen erleichtert es die Outfitfrage und Sie wissen immer, was Sie anziehen sollen.

Ihr Gewinn:

Sie haben sofortigen Überblick über die Farbigkeit Ihrer Kleidung. Sie haben immer das Richtige zum Anziehen. Sie sparen Zeit und vermeiden Fehlkäufe.

Übrigens, eine meiner Freundinnen ist Color-Consultans in den USA. Sie betreibt ein lukratives Geschäft mir 3 Angestellten, die sich nur um die Sortierung von Kleiderschränke ihrer Kundinnen kümmert.

Benötigen auch Sie meine professionelle Hilfestellung beim Sortieren, Probieren, Kombinieren und der richtigen Fotodokumentation?
Dann schreiben Sie mir – gerne bin ich Ihnen behilflich beim Check-Out von überflüssiger Kleidung.

Ich freue mich auf Ihren aufgeräumten Kleiderschrank!

Herzlichst
Ihre
Martina Berg