Farbberatung

Feine Frische – sommerleichtes Make up für Damen 50plus

In Sachen Make up gilt in der warmen Jahreszeit eine ganz einfache Regel: „weniger ist mehr„. Frau will ihren Typ entsprechend geschminkt, aber nicht übermalt wirken.

In der Fachzeitung KOSMETIK international wurde ich interviewt und mein Wissen konnte ich auf einer Doppelseite in der Ausgabe Juni 2015 veröffentlicht. Ich bin mächtig stolz darauf!

BlogKosemtik3BlogKosmetik2

Ein paar Tipps zum Nachschminken:

  • Grundlage ist ein gut gecremtes Gesicht, nicht zu fett, sondern eher auf Feuchtigkeitsbasis.
  • Flüssiges Make up oder getönte Tagescreme sind besonders beliebt in der Sommerzeit.
  • Mit hellem Concealer Augenschatten abdecken und Konturen weichzeichnen.
  • Kompaktes Mineralpuder, sparsam aufgetragen, fixieren das Make up und lassen die Haut so schnell nachfetten.
  • Lidschattenfarben in einer Nuance wie Rosé, Flieder, Beige, Braun oder Apricot sind sehr empfehlenswert.

Auge50plus

  • Die Wimpern mit Long-Lashes-Wimperntusche kräftig schminken. Als Farben empfehle ich Ihnen Braun, Grau, Olive, oder Braun. Schwarz wirkt häufig sehr hart.
  • Ein roter Lippenstift ist in dieser Saison absoluter Trend. Vorher die Lippen mit Lippenkonturstift nachzeichnen. Der Lippenstift läuft dadurch nicht so schnell in die Lippenfältchen aus.
  • Last but not least: Das passende Rouge wirkt wie ein Jungbrunnen. Puderrouge ist der Cremevariante vorzuziehen. Farben wie Apricot und Rosenholz stehen jeder Dame und wirken natürlich.

Generell gilt beim 50plus Make up: Machen Sie das Beste aus Ihrem Typ. Unterstreichen Sie Ihre Persönlichkeit durch ein natürliches Make up – für eine umwerfende Ausstrahlung.

Möchten Sie Ihren Typ mit einem neuen Make up unterstreichen?
Haben Sie Lust, an meinem nächsten Schminkworkshop teilzunehmen?
Im August findet mein neuer Workshop statt – sind Sie dabei?
Kontaktieren Sie mich – ich freue mich auf Sie!

14 Modesünden der Frauen

Nun ist er endlich da – der Sommer – heute ist kalendarischer Sommeranfang. Wir freuen uns auf luftigere Kleidung, feinere Stoffe und trendige Farben wie Sonnengelb, Aquatönen und Powercolours. Ein Erlebnis in den letzten Tagen hat mich dazu bewegt, Ihnen die peinlichsten Modesünden zu verraten.

Damit Sie perfekt durch den Sommer und den Alltag kommen, die größten Modesünden der Frauen:

  1. Tiefes Dekolleté
  2. Spagetti-Träger im Business-Bereich
  3. Hüfthosen mit sichtbarem Tattoo
  4. Söckchen mit Sandaletten
  5. Rucksack als Handtaschenerstatz
  6. Schwarze Strümpfe zu weißem Rock
  7. Durchsichtige Oberteile
  8. Sprengende Blusenknöpfe
  9. Blickdichte Strümpfe im Sommer
  10. Netzstrumpfhosen
  11. Zuviel Schmuck
  12. Mehrere Mustermixe
  13. Ungepflegte Füße in offenen Schuhen
  14. Sichtbare Unterwäsche

Kennen Sie auch einige Modesünden, die Ihnen schon einmal begegnet sind? Schreiben Sie mir und posten ein paar Fotos dazu – ich bin sehr gespannt!

Kommen Sie schick, stilvoll und souverän durch den Sommer.

Beruflicher Neustart mit 50plus

Heutzutage ist es ganz normal, dass sich Frau im fortgeschrittenem Alter um eine neue Stelle bewirbt. Ganz entscheidend dabei ist der erste Eindruck, ob die Bewerberin in die engere Auswahl kommt. Wenn Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden, geht es um Ihre Eigenpräsentation. Der Griff in den Kleiderschrank sollte dabei sorgfältig bedacht und geplant werden.

Die nachstehenden Tipps und Anregungen unterstützen Sie, Ihrem Traumjob einen Schritt näher zu kommen.

Persönlich beraten - stilvoll gekleidet!

Die klassische Kleidungskombination von weißer Bluse zum schwarzen Blazer oder Hosenanzug ist kein Garant für eine positive Wirkung. Eine gute Alternative ist immer, mit den richtigen Farben lebendig zu wirken. Braun oder Orange sind für ein Vorstellungsgespräch ungeeignet. Helle und frische Farben hinterlassen einen kompetenten und sicheren Eindruck auf Ihr Gegenüber.

Die Farben der Kleidung sollten nach unten hin dunkler gewählt werden. Ein weißer Rock oder ein weißes Kostüm ist für eine persönliche Bewerbung ein Fauxpas.

Zu einem perfekten ersten Eindruck zählt:

  • Ihr typgerechtes Business Make up ist unauffällig und unterstreicht Ihre positiven Gesichtszüge. Knallige Farben, wie roter Lippenstift, ist ein Tabu.
  • Die Frisur ist tadellos und längere Haare sollten nicht das Gesicht zum Teil verdecken.
  • Tragen Sie bitte keine auffälligen Designeruhren. Bei Schmuck gilt, weniger ist mehr.
  • Die Hände sind gepflegt und die Fingernägel niemals zu lang. Künstliche Fingernägel mit Verzierung oder Steinchen bestückt, sind eine No Go für eine Bewerbungsgespräch.
  • Damen tragen immer Strümpfe bzw. Strumpfhosen, auch wenn es warm ist.
  • Schuhe sind geschlossen, bitte keine Sandalen oder Riemchenschuhe tragen.

Möchten Sie Karriere machen?

Dann tragen Sie zum Bewerbungsgespräch ein Outfit was eine Stufe höher angesiedelt ist, als die Stelle, die Sie anstreben. Verkleiden Sie sich aber nicht, bleiben Sie authentisch. Der Blick eines geübten Personalchef erkennt sofort, ob Sie sich verstellen oder natürlich sind. Steht eine Vorstellungsgespräch bei Ihnen an? Sie sind nicht ganz sicher, ob Sie das richtige Outfit gewählt haben? Gerne berate ich Sie und gebe Ihnen Sicherheit bei der Outfitwahl. Schicken Sie mir Ihr Foto und gerne gebe Ihnen Tipps und Impulse für Ihren perfekten ersten Eindruck!

Gerne unterstütze ich Sie bei der Auswahl Ihres Business Outfits.

Bleiben Sie mir gewogen!
Herzlichst
MARTINA BERG

Der Sommertyp und seine Farben

Neue Trends für den Sommer-Typ

Jede Frau kennt es, bestimmte Farben lassen Sie attraktiver, frischer und lebendiger wirken. Die wunderschönen Sommerfarben haben einen gedämpften Schleier und wirken sehr edel. Sie schmeicheln der Haut und lassen sich perfekt kombinieren.

Heute erfahren Sie mehr über den Sommertyp. Die Farben für den Sommer sind hell und kühl. Pastellige Farben, Blautöne in allen Nuancen, Fliederfarben sowie Grau und  Rosetöne sind die richtige Farbwahl für einen weiblichen, zarten Sommertyp.
Typische Promi Sommerfrauen sind Cameron Diaz oder Sharone Stone

Ein Wohlfühl-Kleid im aktuellen maritimen Streifenlook sind die perfekte Ergänzung für die Garderobe des Sommertyps. Zauberhaft feminin, figurnah und sommerleicht in der Form ist dieses Kleid für alle Ladies geeignet.

BlogSommertypStreifen

Aussehen:

  • Die Haut ist hell bis transparent mit rosefarbigem Hautunterton. Ab und an neigt der Sommertyp zu Sommersprossen, die aschfarbig wirken.
  • Die Augenfarbe ist blaugrau, blau, grünblau, ab und zu auch hellbraun.
  • Die natürliche Haarfarbe ist aschig. Viele Sommerfrauen neigen dazu, sich die Haarfarbe mit Strähnen aufzufrischen, um mehr Intensität an Farbe zu erlangen.

Farben:

  • Ihre Farben sind blaugrundig, eher kühl und unterstreichen Ihren hellen Hautunterton.
  • Wahre Teintschmeichler sind sanfte puderige Töne, wie Hellblau, Cremeweiß, Hellgrau und ein blaugrundiges Rot.
  • Wenn Ihr Dresscode im Businessbereich eher dezent lautet, greifen Sie zu Marine, und kühlwirkende Grüntöne. Als Accessoires eignet sich ein Hermes-Tuch in verschiedenen Schattierungen wie Hellblau und Fliedertöne.
  • Absolute Teintschmeichler sind alle zarten Pastelltöne in Gesichtsnähe.
  • Vermeiden sollten Sie Farben wie Schwarz, warmes Schokobraun oder gelbstichige Farben.

DSCN1481

Das perfekte Make up:

  • Der Sommertyp benötigt ein helles Make up, mit den richtigen Farbkontrasten. Verwenden Sie flüssiges Make up mit zartem Roseton. Es sollte kein gelbstichiges Make up aufgetragen werden.
  • Die Farbe der Mascara kann nicht nur schwarz sein, harmonischer und oft zarter wirkt Grau oder Blau.
  • Als Lippenstiftfarbe sind Altrose, sanftes Cranberry, Mauve und für das Abend-Make up durchaus Rot eine gute Wahl.
  • Rouge sollte in zarten Rosetönen gewählt werden.

Schmuck:

  • Ideal ist Schmuck in Silber, Weißgold oder Platin.
  • Ein Edelstein in Blaunuancen steht Ihnen besonders gut.
  • Wenn Sie nicht ganz auf Gold verzichten möchten, empfehle ich Bicolor.
  • Eine Statementkette in zarten Pastelltönen passt perfekt zum Sommertyp

Finden auch Sie Ihre Schokoladenseite und betonen Sie mit den richtigen Farben Ihren Typ! Falls Sie nicht wissen, welcher Farbtyp Sie wirklich sind, senden Sie mir Ihr Foto – ich berate Sie natürlich auch online in Sachen Farben und Stil.

Viel Erfolg und Freude mit Ihren Farben!

Blaue Wunder – meine blaue Biker Jacke

Blaue ist und bleibt der Favorit

Blau – die Farbe, die von den meisten Menschen geliebt wird, egal ob Frau oder Mann. Blau ist die Farbe, die in diesem Frühling viele Variationen hat. Von Hellblau bis Midnight Blue, alles ist in dieser Saison erlaubt, stilvoll und die angesagte Trendfarbe.

Entdecken Sie unverzichtbare Klassiker und neue Trendteile in zarten oder starken Tönen. Die Lieblingsfarbe dieser Saison begeistert auch mich, in den unterschiedlichsten Strukturen und schönen Materialien. Die neue Trendfarbe passt zu jedem Anlass. Tragen Sie Ihre blauen Favoriten im Büro, beim Meeting, Geschäftstermin, am Abend oder in der Freizeit.

Blaue Biker Jacke

 

Mein Favorit in dieser Saison ist meine neue blaue Biker-Jacke aus Leder von Madeleine – www.madeleine.de – gekauft im Madeleine-Shop im Großraum Nürnberg. Eine Lederjacke in diesem Stil setzt einen unkonventionellen Akzent. Professionell und feminin ist dieser Look gleichzeitig für das Office zu kombinieren.

Sie mögen es lieber etwas dezenter? Meine Empfehlung für Ihren sanften Look ist die Kombination von Blau mit sanften Sandtönen oder purem Weiß zu stylen. Unkomplizierte Schnittführungen oder eine schlichte, gerade Linie, fließende Stoffe und sportliche Details machen Ihren Blau-Look zu Ihrem neuen Frühjahrs-Allrounder. Wann machen Sie in diesem Frühjahr Blau?

Schminken ohne übermalt zu wirken ist das Ziel des 10 Minuten Make ups für Damen 50plus

Farbberatung Frühlingstyp – welche Farben stehen mir wirklich?

Hallo Frühling!

Jede Frau kennt es, bestimmte Farben lassen Sie attraktiver, frischer und lebendiger wirken. Die richtigen Farben schmeicheln uns, lassen die Augen stahlen und die Haut rosig aussehen. Wichtig zu wissen ist, welcher Farbtyp Sie wirklich sind –
Frühling-, Sommer-, Herbst- oder Wintertyp.

Heute erfahren Sie mehr über den Frühlingstyp. Der Frühlingstyp wirkt sehr lebendig, frisch und stets jung. Warme, helle, goldene Farben stehen dem Frühlingstyp hervorragend. Besonders weiblich wirkt der Frühlingstyp in hübschen Kleidern in lebendigen Farben. Ein typischer Frühlingstyp ist zum Beispiel Jutta Speidel.

Aussehen:

  • Die Haut ist hell bis transparent mit goldfarbenem Hautunterton. Auf Sonne reagiert die Haut eher empfindlich und rötet schneller.
  • Die Augenfarbe ist meist Grün, helles Braun, ab und zu Blau.
  • Die natürliche Haarfarbe ist blond mit rötlichen Reflexen oder goldbraun. Häufig ist die Struktur fein.

Farben:

  • Ihre Farben sind warmtonig und unterstreichen Ihren goldenen Hautunterton.
  • Wahre Teintschmeichler sind sanfte weiche Töne, wie Lachs, Champagner, Lindgrün oder Türkis und Hummerrot. Besonders günstig wirkt Gold zu Ihrem Hautton.
  • Wenn Ihr Dresscode im Businessbereich eher dezent lautet, wählt Beige, helles Braun oder Grün. Als Accessoires eignet sich ein Hermes-Tuch in verschiedenen Schattierungen wie Pfirsich oder Koralle.
  • Organe, Nude und Apricot bewirken für Sie wahre Wunder. Fältchen wirken weniger und Ihr Teint erhält einen Frischekick, als ob Sie gerade aus dem Urlaub kommen.
  • Vermeiden sollten Sie Farben wie Schwarz, kühles kräftiges Pink, dumpfes Blau.

Bräunungspuder

 

Das perfekte Make up:

  • Ein Frühlingstyp benötigt keine starken Farbkontraste beim Make up. Naturtöne sind ideal, um Ihr Make up typgerecht wirken zu lassen. Verwenden Sie keine stark deckende Foundation für Ihr zartes Hautbild.
  • Die Farbe der Mascara sollte in Grün oder Braun gewählt werden.
  • Grüne Augen strahlen mit Gold, braune Augen wirken intensiver, wenn sie mit grünem Lidschatten geschminkt werden. Mögen Sie es eher natürlich, dann wählen Sie warme Braunnuancen.
  • Als Lippenstiftfarbe sind Organe, Cognac oder eine helle Erdfarbe eine gute Auswahl. Ein warmer Rotton wirkt für einen glanzvollen Auftritt zum Abend-Outfit besonders gekonnt.
  • Ein Rougeton sollte in leichtem Apricot dünn aufgetragen werden.

Brillen:

  • Sonnenbrillen wirken am besten in mattem Gold oder dem auffälligen und angesagten Animalprint.
  • Achten Sie immer auf die richtige Farben der Brillengläser, die entweder Braun oder Grün sein sollten.
  • Lesebrillen in zarten Tönen wirken stimmig mit Ihrem warmen Hautunterton.

Schmuck:

  • Ideal ist Schmuck in Rot- oder Gelbgold.
  • Ein heller Bernstein steht Ihnen besonders gut.
  • Eine Statementkette kombiniert mit Muscheln und Perlen passt perfekt zum Frühlingstyp.

Wichtig zu wissen: Bei Blautönen sollten Sie darauf achten, dass Sie nur Farben in Türkis und hellem Petrol wählen.

Hallo Frühling – der helle und warme Farbtyp!