EDITH hat ganz viel Liebe zum Detail

Frauen 50plus – eine Serie, die Euch so gut gefällt wie mir. Ich bin total begeistert, was ich in der Zwischenzeit für geniale Frauen 50plus kennen gelernt habe. Selbst über die Grenzen hinaus, im wunderschönen Österreich, habe ich eine charmante und stilvolle Lady getroffen.

EDITH – die Frau die eine Liebe hat für’s Detail. Edith ist eine überaus kreative Frau, eine Dekorateurin, herzliche Krankenschwester, Fotografin und eine Bloggerin für alles Schöne.

Heute im Interview – Edith – Mit Liebe zum Detail

Edith Götschhofer ist aus Oberösterreich und lebt in der Nähe von Gmunden. Ihr wunderschöner, stilvoller Blog hat genau den richtigen Namen:  MIT LIEBE ZUM DETAIL

Edith im Interview mit Martina

Martina Berg:
Deine Fotos auf Instagram und auf Deinem Blog sind eine Augenweide. Hast Du eine fotografische Ausbildung? Wer bietet Dir Unterstützung bei den Fotoaufnahmen?

Edith Götschhofer:
Tatsächlich ist es so, dass ich in den 70er Jahren den Beruf der Fotografin gelernt habe.
Heute kann man auch ohne Ausbildung als Fotograf arbeiten, das wäre damals nicht möglich gewesen. Meine Bilder für den Blog mache ich selber, ich liebe es, Augenblicke einzufangen mit der Kamera.

Martina Berg:
Dein Blog ist schon einige Jahre online – wie hast Du begonnen bzw. was hat Dich inspiriert, einen Blog zu schreiben?

Edith Götschhofer:
Ja, ich habe 2010 begonnen meinen Blog zu schreiben. Der Grund war eigentlich meine Freundin in Japan. Ich habe lange Zeit in Japan gelebt, meine Freundin und ich haben einen sehr innigen Kontakt. Damit sie immer am Laufenden ist, habe ich begonnen den Blog zu schreiben.
Inzwischen ist es aber auch so, dass der Blog für mich persönlich ein tolles Medium ist, das ich nicht mehr missen möchte. Es haben sich so schöne Freundschaften und Kontakte ergeben, die Bloggerwelt ist so unsagbar bunt und vielseitig.
Ich habe ja auch Dich liebe Martina durch das bloggen kennen gelernt. Und ich schätze Dich und Deinen Blog sehr.

Interview mit Edith und Martina

Martina Berg:
Dein Account auf Instagram ist immer wieder für Neues zum Thema LIFESTYLE eine Inspiration. Was „brennt in Dir“ um diese schönen Bilder (fast) täglich mit Deinen Followern zu teilen?

Edith Götschhofer:
Ja, Instagram ist für mich noch immer sehr aufregend. Auf Instagram postet man schnell mal ein Bild. Da geht es doch weniger um den Inhalt. Einen Blogpost zu schreiben, dafür braucht man mehr Zeit und es ist auch mehr Vorbereitung notwendig.

Instagram ist natürlich auch für mich eine große Quelle von Inspiration. Natürlich bemühe ich mich, für meine Follower immer etwas Neues und aktuelles zu posten. Manchmal ist es mir fast ein wenig zu hektisch und ich staune oft, wie rasch sich die Bilder verändern und wie viel gepostet wird.

Martina im Interview mit Edith

Martina Berg:
Welche Herausforderungen musst Du immer wieder meistern, um Deinen Blog so stilvoll zu präsentieren?

Edith Götschhofer:
Mein Blog ist mir sehr wichtig, da ich meinen Blog so authentisch wie möglich schreibe.
Es ist immer wieder eine Herausforderung, den Lesern etwas zu zeigen, ohne ständig neue Sachen zu kaufen. Daher poste ich auch gerne Rezepte und stelle einfache DIY ein im Blog, die ein jeder Nachmachen kann.

Was ich sehr gerne mache ist, das ich meine Räume immer wieder neu gestalte. Da kann es schon mal vorkommen, dass ein paar Wochen zuvor ein Regal im Schlafzimmer war und dann im Esszimmer steht und wieder ganz anders aussieht, weil ich es anders dekoriert habe. Ich streiche auch meine Möbel immer wieder anders, jetzt gerade habe ich ein alte Truhe, die im Wohnzimmer stand und vorher weiß war, schwarz gestrichen und nun sieht die Truhe wieder ganz anders aus.

Interview Martina und Edith

Martina Berg:
In zahlreichen Magazinen wie LAURA, WOHNTRÄUME oder MEIN ZUHAUSE sind Reportagen von Dir zu lesen. Wie schaffst Du es, neben Deinem wunderschönen Blog, noch Reportagen zu schreiben?

Edith Grötschhofer:
Ja, unser Haus war schon einige Mal in Magazinen, das ist bei uns hier in der ländlichen Umgebung oft ganz lustig. Man wird tatsächlich angesprochen von einigen Leuten und ich hatte erst vor kurzem ein ganz lustiges Erlebnis. Als ich die Christmas Hometour auf Facebook gepostet habe, hat mich jemand angerufen aus unserem Ort und gefragt, ob man tatsächlich in mein Haus kommen darf und sich die Weihnachtsdekoration ansehen kann.

So etwas finde ich echt nett, natürlich habe ich die Dame mit ihrer Freundin zu mir nach Hause eingeladen.

Die Reportagen in den Magazinen habe nicht ich geschrieben, das sind Interviews die vom Verlag gemacht wurden.

Garten von Edith im Interview

Martina Berg:
Ist Bloggen zu Deinem Beruf oder Deine Berufung – oder sogar beides geworden?

Edith Grötschhofer:
Nein, bloggen ist für mich ein Hobby, mehr nicht. Ich habe 2 Berufe erlernt Fotografin und als ich von Japan zurück in meine Heimat gekommen bin, habe ich noch die Ausbildung zur Krankenschwester gemacht. In diesem Beruf habe ich bis zu meiner Pensionierung gearbeitet.

Interview mit Edith im Januar

Martina Berg:
Möchtest Du meinen Leserinnen noch etwas Privates über Dich, Dein Leben, Deine Lebenseinstellung erzählen?

Edith Grötschhofer:
Ja gerne, ich bin 61 Jahre alt und bin verheiratet – wir haben 2 Erwachsene Kinder und eine Katze.
Vor 15 Jahren haben wir uns unseren Traum vom eigenen Haus am Land erfüllt.
Unsere Kinder sind inzwischen schon ausgezogen, unser Haus ist mir nun eigentlich zu groß.
Das hatte ich bei der Planung nicht gedacht, dass wir ja irgendwann einmal alleine in unserem Haus sein werden.

Als ich meinen 60. Geburtstag hatte habe ich wirklich eine Krise bekommen. Plötzlich wurde mir klar, wie wenig Zeit eigentlich noch übrig ist von meinem Leben. Ich habe 2/3 meines Lebens bereits gelebt, übrig bleibt mir noch 1/3 meines restlichen Lebens – das hat mir wirklich traurig gemacht.
Es gibt noch so vieles, was ich in meinem Leben machen möchte.

Das Schlimme für mich war , ich habe mit so vielen Menschen geredet über das Alter und keiner hatte für mich eine Antwort, mit der ich zufrieden war. Das hat mich betroffen und nachdenklich gemacht.

Heute kann ich mir zum Glück meine Frage selber beantworten.
Ich habe entschieden die Zeit, die ich noch übrig habe, in meinem Leben so intensiv und so schön zu leben wie es mir möglich ist.  Ich habe beschlossen mehr an mich zu denken und vor allem Selbstliebe ist ein ganz wichtiger Aspekt geworden.

In meinem Beruf als Krankenschwester habe ich so vieles erlebt, ich bin sehr dankbar über diese Erfahrungen und diese Erfahrungen haben mir auch gelernt das es wichtig ist jeden Tag zu deinen schönsten Tag zu machen.

Liebe Edith, ich danke Dir vielmals, für die sehr persönlichen Worte, einen Einblick in Dein Leben und für die wundervollen Bilder, die Du mir für das Interview zur Verfügung gestellt hast.

Ist es nicht immer wieder wunderschön, über so talentierte und kreative Frauen 50plus etwas mehr zu erfahren?

  • Wie gefallen Dir die wundervollen Bilder von Edith?

Schicke dieses Interview an alle Frauen, die einmal über den eigenen Tellerrand schauen sollten, die sich für aktive Frauen jenseits von 40 interessieren. Falls Du Lust bekommen hast, auf meinem Blog vorgestellt zu werden, oder jemanden kennst, über die auch andere Frauen mehr erfahren sollten, meldet Euch bei mir.

Bleibt mir gewogen – und einen wundervollen Tag!
Herzlichst
Eure
MARTINA BERG

 

Die Bilder wurden mir von Edith Grötschhofer für den Blog-Beitrag zur Verfügung gestellt.
Eine Veröffentlichung auf meinem Blog ist für den Interview-Partner kostenfrei.