Wiesn Wissen und Dirndl Parade

Heute um 12:00 Uhr ist es soweit! Der Oberbürgermeister von München, Dieter Reiter, eröffnet das   184. Oktoberfest. Traditionell beginnt um 11:00 Uhr der Einzug der Wiesn-Wirte zur Münchener Theresienwiese. Die Wirte ziehen mit festlich geschmückten Kutschen mit ihren Familien und Angestellten gemeinsam durch die Stadt bis zur Wiesn.

O’zapft is…

… ruft der Oberbürgermeister durch das Zelt des legendären Schottenhamel-Festzeltes. Erst dann dürfen alle mit dem ersten Bierausschank beginnen. Wie viele Schläge für den Bieranstich benötigt werden, ist jedes Jahr auf’s Neue spannend. Selbstverständlich wird dieses Ereignis live im TV übertragen. Ein Ereignis, was seines Gleichen sucht, zumindest für echte Bayern.

Dass die Wiesn ein traditionelles Fest ist, wissen die wenigsten Besucher, die extra für einige Tage aus Australien, Brasilien oder Japan anreisen. Ein paar Informationen rund um die Wiesn und das fesche Gwand, das Dirndl ist gemeint, habe ich für Euch zusammen gefasst.

Entstehung des Oktoberfestes

Die Hochzeitsfeier am 17. Oktober 1810 von Ludwig von Bayern und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen ist der Ursprung des heutigen Oktoberfestes. Der Name Theresienwiese stammt also aus dem Vornamen der damaligen Braut. Zur Hochzeitsfeier wurde ein Pferderennen veranstaltet. Für ausreichend Essen und Trinken wurde schon damals in Form von einer Brotzeit und Bier gesorgt. Die ersten Fahrgeschäfte kamen 1818 auf die Theresienwiese. Zeitgleich eröffnete die erste Hendlbraterei. Der erste offizielle Faßanstich ist für das Jahr 1950 dokumentiert.

7 Tipps für einen gelungenen Wiesn-Besuch

  1. Ein Dirndl für die Damen, eine Lederhose für den Herrn – das ist der immer beliebter werdende Dress Code auf der Wiesn.
  2. Falls Du mit einer größeren Gruppe auf die Wiesn gehst, muss Du rechtzeitig – 2 bis 3 Monate vorher – einen Tisch reservieren. Zu zweit bekommst Du immer ein Plätzchen in der Mittagszeit.
  3. Das eigene Essen darf auf die Wiesn nicht mitgebracht werden.
  4. Auf der Wiesn gibt es 14 große Zelte – alle so unterschiedlich wie seine Besucher. Meine Favoriten sind die Käfer’s Wiesnschänke, das Marstall Festzelt und das Schützenfestzelt. Am liebsten sitze ich bei schönem Wetter im Biergarten beim Käfer.
  5. Magst Du es laut und wild, ist das Hackerzelt die richtige Adresse
  6. Möchtest Du Dein italienisch auffrischen? Auch das ist möglich. Am zweiten Wochenende ist das Italiener Wochenende.
  7. Um Anschluss zu bekommen, können Damen einen ganz einfachen Trick anwenden: Das Binden der Dirndlschürze! Möchtest Du Kontakt und angesprochen werden, dann trage Deine Schürzenschleife links. Bist Du mit Deinem Partner unterwegs oder möchtest keinen Kontakt mit den männlichen Besuchern der Wiesn haben, dann trage Deine Schleife rechts. Aber Vorsicht: Nicht alle männlichen Besucher kennen diese Regel.

Styling Tipps für Deinen Look

Wiesn-Zeit ist Dirndl-Zeit. Aber nicht jede weibliche Besucherin muss ein Dirndl tragen. Mit einem Trachtenjanker in Kombination mit einer Jeans, ein paar feschen Accessoires bist Du ebenfalls ein gern gesehener Gast auf dem Oktoberfest.

Dirndl gibt es aktuell in vielen Längen. Das traditionelle Dirndl ist knöchellang. Midilänge und knieumspielend sind in diesem Jahr besonders beliebt. Die „Dirndl Sünde“ ist so kurz, wie der Minirock – beides ist für eine stilvolle Wiesn-Gängerin nicht geeignet.

Das Wiesn-Make up sieht frisch und strahlend aus. Die Augen werden betont und rosige Wangen stehen uns allen gut. Eine gesunde und natürliche Gesichtsfarbe soll uns das Make up ins Gesicht zaubern. Es wirkt vorteilhafter, als zu viel Glamour und Glitzer. Die Farbe des Dirndl und der Lippenstift sollten aufeinander abgestimmt sein. Ein Lippenstift der eine hohe Haltbarkeit hat ist meine Empfehlung.Jetzt bist Du Wiesn-fest!

  • Warst Du schon einmal auf dem Münchner Oktoberfest?

Auf eine friedliche Wiesn 2017 – und Servus!
Eure
MARTINA BERG