Inspirationen für’s Büro

Wir verbringen durchschnittlich 250 Tage jährlich im Büro. Bequem und trotzdem stylisch sollte der Look für den Berufsalltag sein. Casual ist ein Thema, das längst nicht nur für die Freizeit vorbehalten ist. Bei diesem Stil sollte FRAU aber genau überlegen, welchen Job sie ausübt.

Man sollte sich nicht für den Job kleiden, den man hat, sondern für den, den man haben möchte.

(Giorgio Armani)

Modetrends sind in der Chefetage eher selten zu sehen. „Machen Sie Eindruck mit Ihrem Auftritt!“ – ist meine Devise, die ich jeder Bewerberin mit auf dem Weg geben kann.

Lagen-Look, Nietenjacken, transparente Oberteile – zwar angesagt, aber definitiv nicht förderlich für die Karriere. Stilvoll gekleidet zu sein, ohne seine Weiblichkeit zu verhüllen, ist oft gar nicht so einfach.

Als Business-Trainerin und Stil-Expertin gebe ich Euch Tipps und Hinweise, wie ihr beim nächsten Vorstellungsgespräch und im Berufsleben gut ankommt.

Tipp 1 – Die Basis ist wichtig

In meinem Kleiderschrank hängen zahlreiche Kostüme und Hosenanzüge. Kombinationen ergänzen meine Business-Looks, um meine Stylings immer wieder neue zu interpretieren. Schaffe eine solide Grundlage, um auf zeitlose Looks situationsbedingt zurück zu greifen.

Tipp 2 – Darf ich Farbe tragen?

Die farblichen Kombinationen sollten jeweils zum Anlass passend kombiniert werden. Jeder weiß es: Blau wirkt seriös und ist die Lieblingsfarbe vieler Menschen. Damit schaffe ich bei jeder Präsentation bereits eine gute Basis, um mit meinem Auftritt zu punkten.

Tipp 3 – Bluse oder Shirt?

Heutzutage ist beides möglich. Eine Bluse wirkt immer offizieller. Ein Shirt lässt eine Kombination frisch und aktiv wirken, wenn es keine großen Schriftzüge sind. Ein Shirt peppt oft einen einfachen und dezenten Look enorm auf. Lass ruhig ein bisschen Farbe hervor blitzen.

Tipp 4 – Muss es immer ein Blazer sein?

Halte ich einen Vortrag oder eine Präsentation gibt es für mich keine Alternative. Alleine die Schnittführung eines Blazers signalisieren eine andere Körperhaltung. Verläuft ein Business Tag eher in einem legeren Umfeld, trage ich in Ausnahmefällen ein edles Twin-Set aus Kaschmir.

Tipp 5 – Die Rocklänge beachten

Wer die Karriereleiter erklimmen möchte, sollte auf die korrekte Rocklänge im geschäftlichen Umfeld achten. Eine Handbreit über dem Knie, lautet die gängige Formel für die Rocklänge. Ich fühle mich sehr wohl, wenn die Rocklänge knieumspielend ist.

Tipp 6 – Accessoires – weniger ist mehr

Bitte versteht mich nicht falsch, ich liebe Accessoires. Eine hübsche Kette kann vorteilhaft die Aufmerksamkeit auf das Gesicht lenken. Bedenke aber, dass eine auffällige Brille in Kombination mit großen Ohrringen zu viel sein kann. Ein edler Schal oder feines Tuch vollenden viele Outfits mit dem gewissen Etwas!

Tipp 7 – Schuhe

Peeptoes – Schuhe mit einer Öffnung im Zehenbereich – gehören nicht zum perfekten Business Look. Sandalen sollten der Freizeit vorbehalten bleiben. Schuhe mit einer Absatzhöhe in der der Gang souverän wirkt, sind die beste Wahl. Die Farbe der Schuhe sollte farbharmonisch auf den Komplettlook abgestimmt sein.

*Affiliate Links

Tipp 8 – Make up

Nutze die Vorteile von Lippenstift, Wimpertusche und ein leichtes flüssig Make up. Rouge ist eines der wichtigsten Schminkutensilien, auf das keine Lady verzichten sollte.

Unterstreiche Deinen professionellen und selbstbewussten Auftritt – ganz gleich ob im Büro oder zum nächsten Vorstellungsgespräch. Jede Branche, jeder Beruf, jeder Arbeitstag stellt individuelle Herausforderungen an uns und unsere Kleidung. Deine Kleidung sollte immer zu Deiner Tätigkeit passend gewählt werden.

Jetzt bin ich sehr auf Deine Meinung zum Business Look gespannt. Kannst Du einige Tipps für Dich und Dein Berufsleben umsetzen?

Bleibt mir gewogen – bis ganz bald!
Herzlichst
Eure
MARTINA BERG

*Affiliate Links