Das Pünktchen auf dem I in Black and White

Hat der Name „Polka Dots“ wirklich etwas mit dem Tanz Polka zu tun? Nach meinen Recherchen definitiv JA. Im Jahr 1873 wurden Stoffe zum ersten Mal mit kleinen Punkten bedruckt. Während dieser Zeit war der Polka-Tanz angesagt. Die Damen trugen immer häufiger getupfte Stoffe, vor allem wenn sie zum Tanz ausgingen. Und so entstand der Name für den bedruckten Stoff mit kleinen oder auch großen Tupfen: POLKA DOTS

In zahlreichen Fashion Show sind die weißen Tupfen auf schwarzem Grund, oder schwarze Tupfen auf weißem Grund gerade wieder extrem angesagt. Der Trend entspricht ganz meinem Geschmack von bedruckten Stoffen. Die kleinen Tupfen hinterlassen die unterschiedlichste Wirkung – mal edel, mal feminin, mal klassisch und immer schick.

Meinen neuen Frühlingslook von ORSAY habe ich ganz dem Thema „TUPFEN“ gewidmet. Was mich sofort begeistert bei Polka Dots ist die Vielzahl an Kombinationen. Bei meinem heutigen Look gefällt mir vor allem, dass der Black & White Look gleichzeitig mit aufgegriffen wird. Es ist ein besonderer Hingucker, obwohl es nicht auffällig in der Stilaussage ist.

Ich kombiniere meinen casual Business Look mit einer roten Tasche und dem roten Kurzmantel, den ich schon im Blogpost – VALENTIN, eine Frau sieht ROT – vorgestellt habe. Highheels, ebenfalls im Black & White-Look, passen genau zu meinem heutigen femininen Business Look.

Die Schuhe

Rote Schuhe, weiße Sneakers, silberfarbige Ballerinas und noch vieles mehr lassen sich zu diesem zeitlosen Stil wunderbar ergänzen – je nach Anlass, je nach Termin, je nach Lust und Laune. Probiere es einfach einmal aus!

Die Handtasche darf farbig sein

Rote Handtaschen sind immer ein Eyecatcher und machen jedes Outfit zu etwas Besonderem. Dass die Handtasche passend zu den Schuhen gewählt wird, ist überholt. Da eine Handtasche heutzutage ein oft außergewöhnliches Accessoires ist, darf sie durchaus alleine wirken. Gelb ist in dieser Saison ebenfalls sehr im Trend. Eine weitere Option in Sachen Farben der Handtasche. Wie gefällt Dir diese Styling Idee?

POLKA DOTS sind bürotauglich. Die weiße Bluse mit den schwarzen Punkten (die es zur Zeit zum Special Price gibt), kann ich zu einem schwarzen Rock oder Hosenanzug kombinieren. Oder wie gefällt Dir die Idee, die Bluse mit den Punkten zu einer farbigen Jeans zu tragen?

Das Tuch und der Schal

Der unaufdringliche Bubikragen der asymetrisch geschnittenen Bluse aus Viskose lässt meine Vorliebe für Tücher voll zur Geltung kommen. Es seht immer wieder interessant aus, eine Outfit mit einem Tuch oder Schal aufzufrischen. Selbst mein Tuch ist heute mit kleinen Tupfen übersäht. Ist Dir aufgefallen, dass sich sogar gelbe darunter befinden?

Kleine Tupfen, große Wirkung – das kommt vor allem bei der Hose mit Elastananteil gut zur Geltung. Eine zeitlose Stoffhose mit kleinen Schlitzen am Beinabschluss erinnert mich an die alten Filme mit Sophia Loreen. Durch Rom mit der Vespa bei sommerlichen Temperaturen und einer gepunkteten Hose, mit der Sonnenbrille auf der Nase und dem Mann seiner Träume durch die engen Gassen düsen. Ja, auch mit 50plus darf man träumen.

Als diese Bilder aufgenommen wurden, haben mich einige Damen bereits angesprochen, wo ich diesen tollen Look gekauft habe. Ich habe im Online-Shop bei ORSAY gestöbert und mich auf Anhieb für die Tupfen entschieden, da sie einfach zeitlos sind. Eine hübsche Kombination muss also nicht immer teuer sein.

Kombiniere Polka Dots nach Lust und Laune. Ich fühle mich in meinem neuen Frühlingslook richtig gut gekleidet für die kommende Saison.

  • Wie gefällt Dir mein Frühlingslook mit Polka Dots?
  • Bist Du ein FAN von TUPFEN?

Jetzt bin ich ganz neugierig, wie viele Punkte ich wohl von Dir für meinen Look bekomme. Schicke diesen Beitrag auch an Deine Freundinnen, die noch überlegen, was sie in dieser Saison tragen könnten. Sicher bekommen sie damit die ein oder andere Idee für ihren Look zur neuen Saison.

Bleibt mir gewogen – bis ganz bald!
Herzlichst
Eure
MARTINA BERG

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit
mit ORSAY entstanden – vielen Dank!

Photos: www.der-bildermacher-albaching.de