DER BERCH RUFT – AUF GEHTS!

Dirndl Pink im Park

Am Donnerstag beginnt in Erlangen die Bergkirchweih. Eines der schönsten Feste in Bayern. Ich sage es gleich vorweg – ja ich bin Erlangerin. Für mich ist die Erlanger Bergkirchweih Heimatgefühl pur. Vielleicht warst Du selbst schon einmal auf „DEM BERCH“ – wie wir Franken die Bergkirchweih bezeichnen.

Meine Empfehlungen sollen Dir Lust auf den Berch machen, der in diesem Jahr vom Donnerstag, 12. Mai 2016, ab 17:00 Uhr, bis zum Montag, 23. Mai 2016, 23:00 Uhr, stattfinden wird. Mich triffst Du ganz sicher auf der Bergkirchweih.

Dirndl Pink mit Pashmina Tuch

Die Lage der Bergkirchweih ist einzigartig. Am Erlanger Burgberg, eines der Nobelgegenden von Erlangen, findet die Bergkirchweih alljährlich zu Pfingsten statt. Egal, ob und oder alt, reich oder nicht so reich, groß oder klein – die Bergkirchweih wird von allen geliebt. Da kann es durchaus passieren, dass man neben dem Siemens-Boss sitzt und mit ihm auf Du und Du eine Maß trinkt. Unter den geschmückten Kastanienbäumen sind wir alle, für eine gewisse Zeit, gleich.

Der Berg ist in Erlangen die 5. Jahreszeit und ein Fest mit jahrhundertealter Tradition. In diesem Jahr feiern wir die Bergkirchweih zum 261. Mal. Wenn das Wetter mit spielt, sitzt alles im Freien. Meint es der Wettergott nicht so gut mit den Besuchern, gibt es zahlreiche Zelte. Mich findet Ihr auf dem Entla’s Keller oder am Erich Keller. Ein besonderes Bier wird extra zur Bergkirchweih jedes Jahr gebraut – mein Lieblingsbier ist das vom Kitzmann.

Dirndl Pink wir sehen uns

Dirndl in Pink auf der Bank

Was ist das Besondere an der Bergkirchweih?

Es liegt sicherlich an dem einzigartigen Charme, den die Bergkirchweih auf alle Besucher ausübt. Im Freien zu sitzen, die mitgebrachte Brotzeit oder eines der besten Brathendl vom Entla’s Keller zu verspeisen ist einfach ein Genuss. Mit dem Tischnachbarn ein Pläuschen halten, sich über Gott und die Welt unterhalten, auch eine große Breze für den gesamten Tisch zu besorgen, auch ganz anderer Meinung sein – das alles ist am Berch möglich. Und alle verstehen sich bestens und sind (meistens) bester Laune zur 5. Jahreszeit.

Zu Pfingsten ist mein angenehmes Pflichtprogramm auf den Berch zu gehen. Pfingstsonntag und -montag trifft man sich mit Freunden, die man meistens ein Jahr lang nicht mehr gesehen hat. Oder es wird sich mit der Familie verabredet und jeder kann etwas zum Essen mitbringen, wer mag. Beste Speisen aus der Region, wie Schäufala, Schweinsbraten, a Haxn oder fränkische Bratwürste – alles was das Herz begehrt. Ach ja, auch für Vegetarier sind die Wirte gerüstet. Die Maß Bier bringt der Kellner oder die Kellnerin mit sympathischen Sächsischen, Fränkischem oder Berliner Dialekt direkt an den Tisch. Alkoholfreie Getränke gibt es ebenso in großer Auswahl wie Bier. Ja, der Berch ist eben international.

Übrigens, der Dress-Code zur Bergkirchweih ist TRACHT – die Damen im Dirndl, die Herren in der Lederhose. Ich habe mich in diesem Jahr für mein Dirndl in PINK entschieden. Nicht weil diese Farbe in diesem Jahr besonders angesagt ist. Pink und Rose sind einfach Farbtöne ich die schon immer mit großer Leidenschaft trage. Zur Bergkirchweih trage ich meinen sommerlichen Trachtenhut. Als Dauerbegleiter nehme ich ein Pashmina Tuch mit, falls es doch ein kälteres Lüftchen geben sollte.

Dirndl Pink ich bin dann mal weg

Ab wann kann man auf die Bergkirchweih gehen?

Am Donnerstag Nachmittag, pünktlich um 17:00 Uhr, eröffnet der Oberbürgermeister Herr Dr. Janik, ein echter Erlanger,  die Bergkirchweih. Geöffnet ist täglich von 10.00 Uhr bis 23.00 Uhr. An allen Sonn- und Feiertagen sogar schon ab 09:30 Uhr, dann ist Frühschoppenzeit.

Aber eines ist etwas ganz BESONDERS!

Wenn die Bergkirchweih zu Ende geht, in diesem Jahr am Montag, 23.05.2016, winken alle mit weißen Taschentüchern, nachts um 23.00 Uhr, liegen sich in den Armen, weinen und singen „LILY MARLEN“, denn dann wird der Berch beerdigt. Mei, der Berch is scho schee!

  • Warst Du schon einmal auf der Erlanger Bergkirchweih?

Vielleicht sehen wir ums am Entla’s oder Erich Keller? Ich würde mich riesig freuen. Der Berch ruft – ist ein Slogan für diese Zeit – ich höre ich schon ganz kräftig rufen – wie sieht das mit Dir aus?
Und über Deine Kommentare bin ich immer begeistert!

Bis ganz bald – bleibt mir gewogen!
Herzlichst
Eure
MARTINA BERG