Zwei It-Pieces für den Frühling –
der Trenchcoat und die Lederjacke

Helene-Fischer-Mantel

BlueDress-Lederjacke

In den letzten Wochen werde ich als Imageberaterin so oft gefragt, was meine Must Haves für die kommenden Saison sind. Da gibt es wirklich zwei Lieblingsteile, die ich Euch gerne zeige. Das ist zum einen mein Trenchcoat und zum anderen meine Lederjacke. Beide Kleidungsstücke sind auch für Ladies jenseits der Größe 36 gut tragbar.

Helene-Fischer-Blazer-Mantel-komplett3

Den Trench gibt es in den verschiedenen Varianten, von Spitze über kurz oder lang. Mein Stil ist der klassische und sportive. Ein unkomplizierter Mantel ist mir für die Übergangszeit wichtig.

Die Geschichte des Trench

Der Trenchcoat wurde 1897 in England von Thomas Burberry als Regenmantel, und zwar aus wasserabweisendem Stoff ins Leben gerufen. Damals was der Garbadine das besondere Material, welches witterungsbeständig und atmungsaktiv ist. Der erste Trenchcoat war ein Regenmantel, ohne Gürtel und hatte wenig zu tun, mit unserem stilvollen Trendsetter. Die Farbigkeit der ersten Trench beschränkten sich auf die Farbe Beige. Filmstars wie Marlene Dietrich und Humphray Bogart machten den Trenchcoat salonfähig. Heute ist er in verschiedenen Längen, Stoffarten und Farben erhältlich.

Meine Lederjacke im Biker-Stil

Es dauerte einige Wochen, bis auch ich mir eine Lederjacke im Biker-Stil gekauft hatte. Eine die nicht zu rockig ist, nicht zu alt aussah und ich vielseitig kombinieren kann, habe ich im letzten Jahr bei MADELEINE gefunden. Am Anfang habe ich sie immer nur zur Jeans mit Bluse oder Shirt getragen.

In der Zwischenzeit bin ich mutiger geworden. Jetzt trage ich die Lederjacke sogar zum Kleid, im Sommer über ein langes Sommerkleid und gerne zur bunten Hose. Ja, auch ich bin nicht sofort bei allen Trendthemen dabei. Aber wenn ich mich dann in ein Kleidungsstück verliebt habe, dann bin ich Feuer und Flamme.

  • Was ist Euer MUST HAVE für den Frühling?
  • Bist Du von allen Modetrends immer sofort begeistert?

Bleibt mir gewogen – bis ganz bald!
Herzlichst
Eure
MARTINA BERG