Ich war dann mal weg – Gran Canaria und La Gomera

AIDA-Dezember2015 004

Heute ist Regen angesagt und richtig viel Sonne habe ich schon einige Wochen nicht mehr auf der Haut gespürt. Um so wichtiger ist es mir, dass ich mich bei einer Tasse Tee an meine letzte Reise erinnern kann. Ich träume dabei von Sonne, Meer, gutes Essen, neuen Erlebnissen, entspannten Momenten und neuen Impulsen. Meine Eindrücke habe ich in meinem kleinen Reisetagebuch festgehalten. Begleitet mich heute auf meinen Träumen auf das Kreuzfahrtschiff AIDACara. Lust bekommen?

Vom Ausgangshafen Las Palmas hat das Schiff insgesamt 2.624 Seemeilen zu 8 unterschiedlichen Häfen zurückgelegt. Von Gran Canaria aus sind wir gestartet und hatten am nächsten Tag La Gomera erkunden können. La Gomera ist eine meiner Lieblingsinseln. Warum, das zeigen Euch die Bilder.

Vor einigen Jahren war ich bereits auf dieser wunderschönen Insel. Deshalb habe ich mich auf eigene Faust los gemacht, um die Insel neu zu erkunden.

Ich mag es besonders gern, mich abseits der Touristengassen umzusehen und Plätze zu erkunden, die nicht in jedem Reiseführer erwähnt werden. Bevorzugt besuche ich einheimische Lokale. Es gab Espresso für 0,80 € – nein, es ist kein Schreibfehler. Und gut war er auch noch. Das Lokal lag an einer exponierten Lage und ich hatte einen wunderschönen Ausblick.

Irgendwie hat mich die Dame begeistert, wie sie in aller Ruhe ihren Laden eröffnete. Ich musste sie einfach fotografieren, sie strahlte so etwas spanisches und edles auf mich aus.

AIDA-Dezember2015 040

Diese wunderschöne 4-beinige Lady begleitete mich eine ganze Zeit lang auf meinem Spaziergang über die Insel. Ob Katzen merken, dass ich diese Tiere einfach liebe? Bestimmt!

Besonders kreative Geister zieht es immer wieder nach La Gomera, habe ich vor vielen Jahren einmal erfahren. Schon viele Jahre ist es die Trauminsel für Künstler und Aussteiger. Vielleicht liegt es an der Ursprünglichkeit dieser Insel. Vielleicht liegt es daran, dass die Insel nie so überlaufen ist wie viele der anderen Kanarischen Inseln.

Ich machte mich auf den Weg nach oben. Denn ich hatte aus der Entfernung ein wunderschönes Gebäude entdeckt, welches mich magisch angezogen hat. Auf dem Weg nach oben, bin ich durch die Rosa Gasse gegangen. Rosa ist ja eine meiner Lieblingsfarben, also, die musste begangen werden.

Das von der Entfernung interessant wirkende Gebäude, entpuppte sich zu einem Traum! Mein erster Gedanke war – nun habe ich das Paradies entdeckt. Lasst Euch einfach in den Garten dieser wunderschönen Anlage entführen. Ich komme ins Schwärmen…

AIDA-Dezember2015 074

AIDA-Dezember2015 088

AIDA-Dezember2015 089

Das sind wirklich Bilder, die ich mit meiner kleinen Kamera selbst geschossen habe. Versteht ihr nun mein Gefühl, sich wie im Paradies zu fühlen?

Ich hatte ausreichend Zeit, mich in diesem Paradies länger aufzuhalten. Deshalb konnte ich mich auf einer bequemen Liege der Schönheit dieser Gartenanlage erfreuen – traumhaft.

Die bezaubernde Hotelanlage heißt PARADORES – vielleicht habe ich Euch Lust auf einen Urlaub auf La Gomera gemacht. Diese Hotelanlage sucht seines Gleichen – ich hatte in dieser kurzen Zeit einen extremen Entspannungsfaktor. Ich hätte bleiben können.

Aber das große Schiff ruft – bei meinem Rückweg musste ich einfach noch die schönen Segelboote für euch fotografieren. Das ist doch ein gelungenes Foto – oder?

AIDA-Dezember2015 109

Nun habe ich genug geträumt – für meinen nächsten Sonnentraum muss noch etwas übrig bleiben. Seit also gespannt, was sich auf den nächsten Seiten meines Reisetagebuches alles für Euch festgehalten habe. Bleibt neugierig!

Bleibt mir gewogen, bis ganz bald!
Herzlichst
MARTINA BERG