MEINE It-PIECES für die aktuelle HERBSTSAISON

Flauschig und kuschelig wie eine Decke, warm wie ein Mantel, bequem wie der schönste Over-Size-Pulli – CAPE und PONCHO.

In dieser Saison sind sie die stylische Alternative zur klassischen Outdoor-Jacke. Durch die ungezwungene Eleganz, den überzeugten Casual-Look ist es mein MUST-HAVE in der Herbstsaison.

martina_MG_8241

Seit 10 Jahren trage ich Capes und Ponochs, und zwar unabhängig ob sie IN sind oder nicht. Für mich strahlen dies Ladies mit diesem Look immer das gewisse Etwas aus.  Der Wohlfühlfaktor spielt gerade in der ungemütlichen Übergangszeit eine große Rolle.

Im Frühjahr war ich auf Geschäftsreise in BOZEN. Dort gönnte ich mir dieses zauberhafte CAPE in einer kleinen Boutique. Jetzt endlich kommt es häufig zum Einsatz, wenn der Look etwas mehr Eleganz verkörpern soll. Die Farbigkeit gefällt mir besonders gut. Natürlich ist der Besatz FAKE FUR!

Martina Berg-7989

martina berg.

a martina berg-8009

Martina-7988

Ein schwarzer PONCHO sollte zu jeder Garderobe gehören. Haben Sie einen im Kleiderschrank? Mit seinen leichten Rüschen ist er mein all-time-Favorit. Gerne trage ich ihn zu einem Kleid, wenn es im Restaurant einmal etwas kühler wird. In Kombination mit meinem M-Pullover (Motovi), der schwarzen Hose mit Smoking-Streifen (Comma) und den roten Stiefeletten (Peter Kaiser).

a martina berg-8021 (3)

Martina Berg (3)

a martina berg-8077

a martina berg-8024

Pasteltöne dürfen bei mir niemals fehlen. Sie schmeicheln jedem zarten Teint und sind für meine Garderobe der optimale Kombipartner zum Look EASY CHIC! Das ist meine neue Errungenschaft, die ich bei COMMA geshoppt habe, mit dem dazugehörigen Tuch.

Martinab8111

Was ist der Unterschied zwischen Cape und Poncho?

 Ein Poncho – ist ein großes Tuch mit einem Schlitz in der Mitte, durch den man den Kopf stecken muss. In meinem Post  ist das die Rosevariante. Gut zu erkennen, oder?

Ein Cape – das ist der große Unterschied – hat zusätzlich seitliche Schlitze, die als Durchlass für die Arme dienen – bei mir die fake fur-Variante.

  • Meine schönsten Modelle habe ich für Sie zusammen gestellt.

Mit meiner neuen Fotografin – CHLOÈ, was für ein sinnlicher Name – bin ich jetzt endlich in der Welt der Bloggerinnen mit eigener Fotografin angekommen. Das hört sich richtig gut an – jetzt hoffe ich, dass ich nicht überheblich wirke.

  • Wie gefallen Ihnen meine ersten „richtigen“ Bloggerinnen Fotos?
    Welcher Look könnte auch der Ihrige sein?
    Ich freue mich auf Ihre Kommentare und Links.

Martina-8295

In einer meiner nächsten Blogs geht es um das Thema Black and White – alltagstauglich, Business-like und für das Candle-Light-Dinner!

Bis ganz bald!
Herzlichst
Ihre
MARTINA BERG